+++ Handeln Sie Kryptowährungen, Devisen und Rohstoffe mit Deutschlands Nr. 1 CFD-Broker - Jetzt kostenloses Demo-Konto eröffnen +++5-w-
18.01.2022 22:09

Goldman Sachs verdient deutlich weniger - Aktie fällt tief

Hohe Kosten: Goldman Sachs verdient deutlich weniger - Aktie fällt tief | Nachricht | finanzen.net
Hohe Kosten
Folgen
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat angesichts schwächerer Erlöse im Handelsgeschäft einen Gewinneinbruch zum Jahresende erlitten.
Werbung
In den drei Monaten bis Ende Dezember verdiente der Finanzkonzern nach eigenen Angaben vom Dienstag unterm Strich 3,9 Milliarden US-Dollar (3,4 Mrd Euro) und damit 13 Prozent weniger als vor einem Jahr. Analysten hatten mit einem besseren Ergebnis gerechnet. Die Aktie reagierte zunächst mit deutlichen Kursverlusten.

Dank starker Zuwächse im klassischen Investmentbanking, zu dem die Betreuung von Unternehmen bei Börsengängen sowie Übernahmen und Fusionen zählt, legten Goldmans Erträge insgesamt zwar um acht Prozent auf 12,6 Milliarden Dollar zu. Doch die Handelssparte musste mit dem Abklingen des Börsenbooms in der Corona-Krise Abstriche machen. Vor allem das Geschäft mit Aktien spielte deutlich weniger Geld ein - hier sanken die Einnahmen zum Vorjahr um elf Prozent.

Auch andere große US-Banken wie JPMorgan Chase und Citigroup schwächelten im vierten Quartal, wie die Geschäftsberichte am Freitag zeigten. Beim US-Branchenführer JPMorgan sackte der Gewinn im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar ab. Citi musste sogar einen Rückgang um rund 26 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar verkraften. Bei der US-Konkurrenz belastete ebenfalls vor allem das Handelsgeschäft, während das Investmentbanking florierte.

Bei Anlegern sorgten die Zahlen für Ernüchterung. Die Goldman-Aktie erlitt vorbörslich einen Kursverlust von rund vier Prozent. Dabei liefen die Geschäfte 2021 mit einem Gewinnanstieg um 129 Prozent auf 21,6 Milliarden Dollar eigentlich gut. Bankchef David Solomon sprach von einem Rekordjahr dank einer "außergewöhnlichen Leistung". Das starke Gewinnplus lag aber auch an der Auflösung von wegen der Pandemie gebildeten Rückstellungen für ausfallbedrohte Kredite. Die gesamten Erträge stiegen um knapp ein Drittel auf 59,3 Milliarden Dollar. Aktuell fällt die an der NYSE gelistete Goldman Sachs-Aktie um 7,04 Prozent auf 354,13 Dollar.

NEW YORK (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Goldman Sachs
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Goldman Sachs
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, Chris Hondros/Getty Images

Nachrichten zu Goldman Sachs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.04.2022Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2022Goldman Sachs NeutralUBS AG
18.10.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.07.2021Goldman Sachs OverweightBarclays Capital
01.04.2022Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.10.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.07.2021Goldman Sachs OverweightBarclays Capital
14.07.2021Goldman Sachs OutperformCredit Suisse Group
18.01.2022Goldman Sachs NeutralUBS AG
13.07.2021Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
19.01.2021Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
14.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
05.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.02.2017Goldman Sachs SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Goldman Sachs SellCitigroup Corp.
06.05.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Goldman Sachs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Dank Corona erlebte die E-Commerce-Branche in den letzten Jahren einen wahren Boom. Dabei konnten vornehmlich Trader attraktive Renditen erzielen. Wie die Zukunft der Online-Händler aussieht und auf welche Aktien Sie dabei unbedingt einen Blick werfen sollten, erfahren Sie im B2B-Seminar heute um 11 Uhr.
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX höher -- Asiens Börsen in Grün -- Daimler Truck setzt mehr um -- Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter -- HORNBACH wird vorsichtiger

MFE baut Beteiligung an ProSiebenSat.1 aus. S&P sieht Bonität belastet: Uniper-Rating gesenkt. Spotify übersetzt immer mehr Podcasts in andere Sprachen. Vodafone schaut zurückhaltend auf neues Geschäftsjahr. Grand City Properties verdient operativ etwas mehr.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln