26.01.2022 17:50

Siltronic-Aktie schlussendlich deutlich schwächer: Siltronic-Kauf durch Globalwafers scheitert anscheinend am Widerstand Deutschlands

Keine Fortschritte: Siltronic-Aktie schlussendlich deutlich schwächer: Siltronic-Kauf durch Globalwafers scheitert anscheinend am Widerstand Deutschlands | Nachricht | finanzen.net
Keine Fortschritte
Folgen
Deutschland will Kreisen zufolge die Übernahme des Waferherstellers Siltronic durch Globalwafers verhindern.
Werbung
Das Wirtschaftsministerium sei trotz Prüfung des Angebotes des taiwanischen Konzerns seit einem Jahr weiter skeptisch, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Vertreter der Unternehmen wollten sich dem Bericht zufolge nicht dazu äußern. Eine Sprecherin des Ministeriums sagte der Agentur, die Gespräche liefen noch, wollte sich aber zu einem möglichen Ergebnis nicht äußern. Liegt die Zustimmung der deutschen Regierung nicht bis zum kommenden Montag (31. Januar) vor, platzt der Deal.

Vonseiten Chinas gibt es bereits grünes Licht für die Übernahme. Demnach muss Globalwafers binnen sechs Monaten sein Geschäft rund um das sogenannte Zonenziehverfahren verkaufen - eine Herstellungsvariante für Siliziumwafer. Zudem muss der Konzern weiterhin chinesische Kunden beliefern.

Zuvor hatte Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, das deutsche Unternehmen und sein Kaufinteressent aus Taiwan seien zu größeren Zugeständnissen bereit. Von einer Goldenen Aktie war die Rede - also von einer besonderen Form eines Stimmrechts, das mit Sonderrechten verbunden ist. Zudem könnte es Klauseln geben, um den Kauf rückabzuwickeln oder zentrale Teile von Siltronic nachträglich an die Bundesrepublik zu übertragen, hatte es geheißen. Siltronic hatte jedoch in Reaktion auf den Bericht mitgeteilt, keine Fortschritte in dem Prüfungsprozess zu sehen.

Die beiden Unternehmen hatten den Plan für die Übernahme Ende 2020 öffentlich gemacht. Globalwafers besserte die Offerte dann auf 145 Euro je Aktie nach. Damit würde Siltronic insgesamt mit knapp 4,4 Milliarden Euro bewertet. Nachdem Mitte Januar Zweifel am Erfolg der Übernahme aufgekommen sind, stürzte der Kurs der Siltronic-Aktien ab.

So reagiert die Siltronic-Aktie

Die Aktien von Siltronic sind am Mittwoch steil auf Talfahrt gegangen. Am Markt wurde auf eine Meldung aus informierten Kreisen verwiesen, dass Deutschland die Übernahme des Waferherstellers durch den taiwanischen Chip-Zulieferer Globalwafers verhindern wolle. Die Siltronic-Aktie sackte zum Handelsschluss im insgesamt sehr positiven Gesamtmarkt um 1,64 Prozent auf 113,95 Euro ab. Kurzzeitig war es sogar unter 110 Euro abwärts auf den tiefsten Stand seit Ende November 2020 gegangen.

Erst in der vergangenen Woche - kurz vor dem Ablauf der Übernahmefrist - hatte Globalwafers unter Auflagen grünes Licht aus China für sein Vorhaben erhalten. Nun steht nur noch die Entscheidung des deutschen Wirtschaftsministeriums aus.

/ck/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Siltronic AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Siltronic AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Siltronic

Nachrichten zu Siltronic AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siltronic AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.05.2022Siltronic HoldDeutsche Bank AG
10.05.2022Siltronic NeutralUBS AG
27.04.2022Siltronic BuyJefferies & Company Inc.
31.03.2022Siltronic BuyJefferies & Company Inc.
18.03.2022Siltronic BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.04.2022Siltronic BuyJefferies & Company Inc.
31.03.2022Siltronic BuyJefferies & Company Inc.
18.03.2022Siltronic BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.03.2022Siltronic BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.03.2022Siltronic BuyJefferies & Company Inc.
11.05.2022Siltronic HoldDeutsche Bank AG
10.05.2022Siltronic NeutralUBS AG
11.03.2022Siltronic NeutralUBS AG
10.03.2022Siltronic HoldDeutsche Bank AG
10.03.2022Siltronic NeutralUBS AG
22.01.2021Siltronic verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.03.2020Siltronic ReduceOddo BHF
05.02.2020Siltronic SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.05.2019Siltronic SellUBS AG
03.05.2019Siltronic SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siltronic AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Siltronic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX steigt -- Asiens Börsen schließen klar im Plus -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- thyssenkrupp, VW, Bayer, Boeing im Fokus

Tesla-Chef Musk weist Vorwürfe sexueller Belästigung zurück. Betriebsvorstand Heiko Schäfer verlässt HUGO BOSS. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. EDF muss für Kernkraftwerk Hinkley Point tiefer in die Tasche greifen.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln