12.05.2021 14:38

PATRIZIA will für 50 Millionen eigene Aktien zurückkaufen - Aktie springt an

Laufzeit bis Jahresende: PATRIZIA will für 50 Millionen eigene Aktien zurückkaufen - Aktie springt an | Nachricht | finanzen.net
Laufzeit bis Jahresende
Folgen
Der Immobilienkonzern PATRIZIA startet ein millionenschweres Aktienrückkaufprogramm.
Werbung
Bis spätestens zum Jahresende sollen für maximal 50 Millionen Euro eigene Anteilscheine erworben werden, teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Augsburg mit. Auf Basis des derzeitigen Kursniveaus wären dies gut 2 Millionen Aktien, entsprechend rund 2,5 Prozent des Grundkapitals. Die Finanzierung erfolgt den Angaben zufolge aus der frei verfügbaren Liquidität. Diese habe zum 31. März 2021 bei gut 600 Millionen Euro gelegen.

Im ersten Quartal hatte PATRIZIA Gebühren und Gewinn gesteigert. Das operative Ergebnis stieg um 7,4 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 26,5 Millionen Euro. Hierfür verantwortlich sei vor allem die Entwicklung der Verwaltungsgebühren, hieß es. Diese legten um 5,8 Prozent auf 50,9 Millionen Euro zu.

Während die Transaktionsgebühren vor dem Hintergrund des "außergewöhnlich starken" Vorjahresquartals um mehr als die Hälfte einbrachen, stiegen die leistungsabhängigen Gebühren um fast die Hälfte. Insgesamt legten die Gebühreneinnahmen um 2,9 Prozent auf 82,7 Millionen Euro zu. Gleichzeitig sanken die Nettoaufwandsposten um 1,1 Prozent auf 54,1 Millionen Euro und hätten zu der höheren Profitabilität beigetragen.

Seine Jahresprognose bestätigte das Unternehmen. Die Hauptversammlung wird von Ende Juni auf Mitte Oktober verschoben. PATRIZIA wolle das Profil des Aufsichtsrats und die Vielfalt innerhalb des Gremiums stärken und benötige die Zeit für die bereits fortgeschrittenen Gespräche mit möglichen Kandidaten, hieß es zur Begründung.

Anleger bewerteten die Neuigkeiten offenbar insgesamt positiv. Im XETRA-Handel am Mittwoch geht es für die PATRIZIA-Aktie aktuell noch 4,6 Prozent auf 21,60 Euro nach oben.

AUGSBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Patrizia Immobilien

Nachrichten zu PATRIZIA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PATRIZIA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.06.2021PATRIZIA HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.05.2021PATRIZIA buyDeutsche Bank AG
12.05.2021PATRIZIA kaufenDZ BANK
12.05.2021PATRIZIA buyWarburg Research
12.05.2021PATRIZIA buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.05.2021PATRIZIA buyDeutsche Bank AG
12.05.2021PATRIZIA kaufenDZ BANK
12.05.2021PATRIZIA buyWarburg Research
12.05.2021PATRIZIA buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.05.2021PATRIZIA addBaader Bank
02.06.2021PATRIZIA HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021PATRIZIA HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.04.2021PATRIZIA HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.03.2021PATRIZIA Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.12.2020PATRIZIA Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.01.2015Patrizia Immobilien UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.12.2009PATRIZIA Immobilien neues KurszielJP Morgan Chase & Co.
11.08.2009PATRIZIA Immobilien verkaufenSES Research GmbH
08.05.2009PATRIZIA Immobilien verkaufenBankhaus Lampe KG
07.05.2009PATRIZIA Immobilien verkaufenSES Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PATRIZIA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Immer wieder rutschte der Deutsche Leitindex in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte von seinem neuen Allzeithoch ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, erfahren Sie heute live im Online-Seminar.

Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX dreht ins Minus -- Börsen in Fernost geben nach -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt weiter auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- GlaxoSmithKline, Oracle, VW im Fokus

Für Beiersdorf läuft es wieder besser - Jefferies rät zum Kauf. Fed dürfte ultralockeren Kurs trotz Inflationsschubs beibehalten. Sixt-Aktie: Erich Sixt übergibt an seine Söhne. Ericsson-Studie: Langsamer Start für 5G in Westeuropa. Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln