finanzen.net
30.09.2019 17:52

Deutsche Beteiligungs AG-Aktie zieht nach Firmenverkauf kräftig an

Positive Analyse: Deutsche Beteiligungs AG-Aktie zieht nach Firmenverkauf kräftig an | Nachricht | finanzen.net
Positive Analyse
Die Aktien der Deutschen Beteiligungs AG sind nach dem Verkauf einer Portfoliofirma am Montag angesprungen.
Die Papiere zogen bis zum Handelsschluss um 9,64 Prozent auf 34,70 Euro an und waren damit der Favorit im leicht festeren Nebenwerte-Index SDAX. Damit bewegten sich die Anteilsscheine wieder auf dem Niveau von Mitte Juli. Seinerzeit war der Kurs nach einer Prognosesenkung abgesackt.

Mit dem Verkauf der Beteiligung Inexio sollten sich sowohl der Nettogewinn als auch das Nettoanlagevermögen im Geschäftsjahr erheblich verbessern, schrieb Analyst Tim Dawson von der Baader Bank. Der Deal spiegele das starke Wachstum im Telekomsektor und in mit diesem verbundenen Segmenten wider, in die die Deutsche Beteiligungs AG in den vergangenen Jahren kräftig investiert habe.

Mit dem Kurssprung von diesem Monat liegen die Aktien der Deutschen Beteiligungs AG seit Jahresbeginn gerechnet wieder moderat im Plus. Der SDax hat in diesem Zeitraum bislang gut 15 Prozent gewonnen.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: Deutsche Beteiligungs AG

Nachrichten zu Deutsche Beteiligungs AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Beteiligungs AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2020Deutsche Beteiligungs UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.02.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
11.02.2020Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
10.02.2020Deutsche Beteiligungs addBaader Bank
15.01.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
11.02.2020Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
10.02.2020Deutsche Beteiligungs addBaader Bank
13.12.2019Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
10.12.2019Deutsche Beteiligungs buyBaader Bank
09.12.2019Deutsche Beteiligungs kaufenBaader Bank
11.02.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
15.01.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
18.12.2019Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
03.12.2019Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
08.02.2019Deutsche Beteiligungs NeutralOddo BHF
12.02.2020Deutsche Beteiligungs UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.01.2019Deutsche Beteiligungs ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Beteiligungs AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX-Einbruch beschleunigt sich -- VW und Verbraucherschützer mit Diesel-Vergleich -- Munich Re steigert Gewinn -- BASF mit schwachem Gesamtjahr -- Drägerwerk, Beyond Meat, thyssenkrupp im Fokus

'Dreamliner'-Triebwerksprobleme belasten Rolls-Royce. Spahn will zielgerichtete finanzielle Impulse wegen Coronavirus zu prüfen. BASF bekräftigt Börsenpläne für Wintershall Dea. British-Airways-Mutter IAG wagt wegen Covid-19 keine Gewinnprognose. Chinesisches Start-up Byton zieht sich vom Autosalon zurück.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BayerBAY001