24.09.2020 11:56

Angeklagter Ex-Porsche-Vorstand will im AUDI-Prozess aussagen

Prozess: Angeklagter Ex-Porsche-Vorstand will im AUDI-Prozess aussagen | Nachricht | finanzen.net
Prozess
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Im Betrugsprozess gegen den früheren AUDI-Chef Rupert Stadler will der mitangeklagte frühere Porsche-Vorstand Wolfgang Hatz umfassend aussagen.
Werbung
"Herr Hatz wird sich selbst ausführlich zu den Vorwürfen äußern", sagte sein Verteidiger Gerson Trüg der "Automobilwoche" (Donnerstag). Der Prozess um den Dieselskandal beginnt am kommenden Mittwoch vor dem Landgericht München.

Hatz war Chef der Motorenentwicklung bei AUDI, dann bei Volkswagen (VW) gewesen und hatte zuletzt bis zum Auffliegen des Dieselskandals 2015 die technische Entwicklung bei Porsche geleitet. Die Anklage wirft ihm und zwei mitangeklagten Ingenieuren vor, große Dreiliter-Motoren mit einer illegalen Abschaltfunktion entwickelt zu haben. Damit hielten die Motoren die Abgas-Grenzwerte auf dem Prüfstand ein, aber nicht auf der Straße. Rund 400.000 Autos von AUDI, Porsche und VW mit diesen Motoren seien in Europa und den USA verkauft worden.

Hatz hatte ab September 2017 neun Monate lang in Untersuchungshaft gesessen. Er weist die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft zurück. Professor Trüg sagte der Deutschen Presse-Agentur: "An unserer Linie wird sich nichts ändern. Ich werde ein Opening Statement abgeben." In der Verhandlung werde er Hatz zusammen mit seinem Kollegen Jörg Habetha verteidigen.

Die beiden angeklagten Ingenieure sind laut Staatsanwaltschaft ganz oder überwiegend geständig. Dem prominentesten der vier Angeklagten, dem langjährigen AUDI-Chef Rupert Stadler, wirft die Anklage vor, er habe spätestens nach der Aufdeckung des Skandals in den USA im September 2015 von den manipulierten AUDI-Motoren gewusst, den Verkauf aber nicht gestoppt.

/rol/DP/zb

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Volkswagen VzJJ0C0J
Mini Future Short auf Volkswagen VzJJ0Z3W
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ0C0J, JJ0Z3W. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Gustavo Fadel / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.11.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
26.11.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
25.11.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
18.11.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
27.11.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
26.11.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
25.11.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
18.11.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2020Volkswagen (VW) vz kaufenIndependent Research GmbH
17.11.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
13.11.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
16.10.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
19.10.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln