finanzen.net
21.01.2020 06:50

1.000 Euro zum Jahresstart 2019 investiert: Mit diesen DAX-Aktien konnte man am meisten Gewinn erzielen

Renditen von bis zu 58%: 1.000 Euro zum Jahresstart 2019 investiert: Mit diesen DAX-Aktien konnte man am meisten Gewinn erzielen | Nachricht | finanzen.net
Renditen von bis zu 58%
Für DAX-Investoren war 2019 ein extrem erfolgreiches Börsenjahr. Denn der deutsche Leitindex konnte über ein Viertel an Wert hinzugewinnen, wobei manche seiner 30 Werte sogar bis zu 58 Prozent zulegen konnten.
Werbung
• MTU-Aktie kletterte über 58 Prozent
• DAX konnte 2019 rund 27 Prozent zulegen
• Tiefrote Vorzeichen bei Wirecard und Lufthansa

Der DAX startete mit einem Punktestand von 10.477,77 in das Jahr 2019. Ende Dezember notierte der deutsche Leitindex bei rund 13.300 Punkten und somit 27 Prozent über dem Niveau vom 2. Januar 2019. Mit einer passiven Investition in einen beliebigen DAX-ETF hätte man somit, ohne die Berücksichtigung der Gesamtkostenquote sowie der Ordergebühr, aus 1.000 Euro Startkapital rund 1.270 Euro erzielen können. Für diesen satten Gewinn mussten sich die Anleger dabei noch nicht einmal die Mühe machen, die richtigen Branchen bzw. Einzelwerte auszuwählen.

Tiefrote Vorzeichen bei Wirecard und Lufthansa

Privatinvestoren, denen passive Indexfonds jedoch zu langweilig sind, da sie den persönlichen Anspruch haben, überdurchschnittliche Renditen zu erzielen und mit Einzelinvestitionen den Gesamtmarkt zu schlagen, hätten 2019 auch weit mehr als die rund 27 Prozent, die mit einem DAX-ETF möglich gewesen wären, erreichen können. Denn die spezifische Auswahl an einzelnen Aktien aus dem DAX hätte sich durchaus lohnen können, sofern man sein Geld nicht unbedingt in die Papiere von Lufthansa oder Wirecard investiert hat. Diese beiden Aktien generierten nämlich eine negative Performance in Höhe von 16,7 und 19 Prozent und waren somit die mit Abstand schlechtesten Titel der DAX 30 im Jahr 2019.

DAX-Neuling startet mit Turbinen durch

Zu den echten Gewinnern im DAX zählten dagegen MTU Aero Engines und adidas. Die Aktien des führenden Herstellers von Flugzeugtriebwerken und die Anteilsscheine des Sportartikelherstellers kletterten im Jahr 2019 um rund 60,73 und 58,88 Prozent. Mit einer Investition von nur 1.000 Euro hätten Anlegern allein mit diesen beiden Papieren Buchgewinne von 607,30 und 588,80 Euro erzielen können und somit mehr als doppelt soviel wie mit einem klassischen DAX-Indexfonds.

Boomendes Paketgeschäft treibt die Deutsche Post-Aktie

Außerordentliche Renditen konnten Anleger auch mit den Anteilsscheinen der Deutschen Post und SAP erzielen. Während die Aktien der beiden Großkonzerne zum Jahresende 2018 noch bei 23,91 und 86,93 Euro notierten, standen sie Ende 2019 bei 34,01 und 120,32 Euro. Dieser enorme Zuwachs entspricht somit einem Kursgewinn von 42,62 und 38,41 Prozent. Aus einem Einsatz von jeweils 1.000 Euro wären - ohne Ordergebühren und Dividenden - so 1.426,20 und 1.384,10 Euro geworden.

RWE - vom Sündenbock zum Super-Stock

Eine ansehnliche Outperformance konnte ebenfalls mit den Stammaktien von RWE und den Anteilsscheinen der Munich Re erwirtschaftet werden. Die Aktien des Versorgers stiegen 2019 von 18,96 auf 27,35 Euro und brachten es dementsprechend zu einer Rendite von 44,27 Prozent. Aus 1.000 Euro Startkapital wären innerhalb eines Jahres so gut 1.442,70 Euro geworden. Mit einem Anstieg von 190,55 auf 263,00 Euro kletterten die Anteilsscheine des Münchner Rückversicherers fast im gleichen Ausmaß. Investoren hätten auch mit dieser Aktie, ohne Ordergebühr und Dividende, mit 1.000 Euro Startkapital einen Buchgewinn von 380,20 Euro erzielt.

Leicht verdientes Geld bei Linde und der Deutschen Börse

Weitere DAX-Werte, die den Gesamtmarkt im letzten Jahr erheblich übertrafen, sind Linde und die Deutsche Börse. Die Anteilsscheine des Gasespezialisten Linde legten im Jahresverlauf rund 37,71 Prozent zu und stiegen von 138,55 auf 190,80 Euro. Mit einem Kursanstieg von 104,95 auf 140,15 Euro konnten auch die Papiere der Deutschen Börse um 33,54 Prozent hinzugewinnen. Dementsprechend konnte man mit diesen beiden Aktien, mit einem Startkapital in Höhe von 1.000 Euro, einen Buchgewinn von 377,10 und 334,40 Euro einstreichen.

Pierre Bonnet / Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf SAPDS99QH
WAVE Unlimited auf adidasDC4JF5
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DS99QH, DC4JF5. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag, gopixa / Shutterstock.com

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.04.2020Wirecard buyKepler Cheuvreux
02.04.2020Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.03.2020Wirecard NeutralUBS AG
27.03.2020Wirecard buyHSBC
27.03.2020Wirecard buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.04.2020Wirecard buyKepler Cheuvreux
02.04.2020Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
27.03.2020Wirecard buyHSBC
27.03.2020Wirecard buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.03.2020Wirecard kaufenDZ BANK
31.03.2020Wirecard NeutralUBS AG
18.03.2020Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.03.2020Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.03.2020Wirecard NeutralUBS AG
18.02.2020Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
09.10.2019Wirecard UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
09.05.2019Wirecard SellCitigroup Corp.
08.05.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX knackt 10.000er Marke -- Wall Street mit Gewinnen -- JPMorgan sieht Dividenden trotz Corona-Krise gesichert -- Delta, Boeing, LANXESS, HELLA im Fokus

METRO zieht Jahresprognose zurück. BMW-Absatz sinkt stark. Commerzbank sieht sich durch Corona-Krise nicht in Gefahr. Varta-Aktie zieht an: Berenberg sieht zwei Drittel Erholungspotenzial. DIC Asset hält an Dividende fest. Axel Springer prüft Kurzarbeit - Laut Bericht "dramatischer Umsatzrückgang".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BASFBASF11