15.10.2020 15:54

HOCHTIEF-Aktie fällt: HOCHTIEF wegen Corona-Krise mit weniger Gewinn

Schweigen zu Jahreszielen: HOCHTIEF-Aktie fällt: HOCHTIEF wegen Corona-Krise mit weniger Gewinn | Nachricht | finanzen.net
Schweigen zu Jahreszielen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Die Corona-Pandemie hinterlässt weiterhin beim Baukonzern HOCHTIEF Spuren.
Werbung
Vor allem liefen die Geschäfte des spanischen Autobahnbetreibers Abertis Infraestructuras, an dem HOCHTIEF rund 20 Prozent hält, wegen der Krise erneut deutlich schlechter. Außer in Spanien betreibt das Unternehmen vor allem Autobahnen in Frankreich, Chile und Brasilien.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei von Juli bis September im Jahresvergleich um ein Viertel auf 136 Millionen Euro zurückgegangen, teilte der im Index der mittelgroßen Werte MDAX gelistete Konzern am Donnerstag in Essen mit. Rechne man den Beitrag aus der Finanzbeteiligung an dem spanischen Autobahnbetreiber Abertis heraus, dann sei der operative Nettogewinn um knapp 11 Prozent gesunken. Unter dem Strich reduzierte sich der berichtete Nettogewinn um rund 31 Prozent auf knapp 122 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte in dem Zeitraum um fast 12 Prozent auf 5,96 Milliarden Euro.

Mehrheitseigner von HOCHTIEF ist der spanische Bau- und Infrastrukturkonzern ACS.

Um die Bilanz der australischen Tochter Cimic (CIMIC Group) und auch die eigene zu verbessern, will HOCHTIEF die Hälfte des australischen Minenausrüsters Thiess an den Hegdefonds Elliott verkaufen. Die Transaktion mit Elliott sei weit fortgeschritten, schrieb Unternehmenschef Marcelino Fernandez Verdes in einem Aktionärsbrief. Die Prüfung der Geschäftsbücher sei abgeschlossen und die Finalisierung der Verhandlungen werde in Kürze erwartet.

Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie rechnet HOCHTIEF damit, dass weiter in den Märkten, wo das Unternehmen unterwegs ist, investiert wird. HOCHTIEF habe in Nordamerika, in der Region Asien-Pazifik und Europa für das laufende vierte Quartal Zielobjekte im Wert von rund 50 Milliarden Euro und für die Zeit darüber hinaus weitere Projekte im Umfang von 540 Milliarden Euro identifiziert, hieß es weiter. Zudem kann HOCHTIEF auf ein dickes Auftragspolster von rund 49 Milliarden Euro zurückgreifen. Rechnerisch sichert der Auftragsbestand dem Baukonzern die Beschäftigung für zwei Jahre.

Zu seinen Jahreszielen äußerte sich HOCHTIEF erneut nicht. "Die Auswirkungen von Covid-19 auf unser operatives Geschäft und die Ertragslage 2020 werden wir weiter genau beobachten", sagte Fernandez Verdes laut Pressemitteilung. Der Ausblick auf die Kerngeschäftsbereiche bleibe aber dank der Entwicklung im dritten Quartal bei Umsatz, Barmittel und Neuaufträgen positiv.

Bei der Vorlage der Jahreszahlen 2019 im Februar hatte sich der Unternehmenschef noch zuversichtlich gezeigt und für 2020 einen um Sondereffekte bereinigten Konzerngewinn von 690 bis 730 Millionen Euro angepeilt. Das wären bis zu rund neun Prozent mehr als im Vorjahr gewesen. Das war aber noch bevor sich das neuartige Coronavirus über die ganze Welt ausbreitete.

Die HOCHTIEF-Aktie reagierte kaum auf die Bekanntgabe der Zahlen und lag am Nachmittag mit 4,37 Prozent im Minus bei 67,85 Euro. Von ihrem Jahrestief von 41,58 Euro Mitte März hat sich das Papier zwar wieder deutlich erholt. Seit Jahresbeginn steht aber immer noch ein Kursverlust von rund 40 Prozent zu Buche.

ESSEN (dpa-AFX)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu HOCHTIEF AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HOCHTIEF AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2020HOCHTIEF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.10.2020HOCHTIEF kaufenIndependent Research GmbH
21.08.2020HOCHTIEF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.08.2020HOCHTIEF kaufenIndependent Research GmbH
15.06.2020HOCHTIEF buyOddo BHF
16.10.2020HOCHTIEF kaufenIndependent Research GmbH
04.08.2020HOCHTIEF kaufenIndependent Research GmbH
15.06.2020HOCHTIEF buyOddo BHF
04.06.2020HOCHTIEF kaufenIndependent Research GmbH
14.05.2020HOCHTIEF kaufenIndependent Research GmbH
20.10.2020HOCHTIEF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.08.2020HOCHTIEF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.05.2020HOCHTIEF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.02.2020HOCHTIEF HoldKepler Cheuvreux
22.11.2019HOCHTIEF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.11.2017HOCHTIEF VerkaufenDZ BANK
14.11.2017HOCHTIEF VerkaufenIndependent Research GmbH
08.11.2017HOCHTIEF ReduceKepler Cheuvreux
19.10.2017HOCHTIEF VerkaufenIndependent Research GmbH
13.10.2017HOCHTIEF ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HOCHTIEF AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt tiefer -- DAX letztlich im Minus -- Microsoft schlägt Erwartungen -- Plattner kauft SAP-Aktien -- Covestro in der Gewinnzone -- Schaeffler, RATIONAL, HSBC, BP im Fokus

Studie: Apple überschreitet Schwelle von einer Milliarde iPhones. Harley-Davidson mit Gewinnsprung. Eli Lilly enttäuscht mit Quartalszahlen. AMD will Xilinx für 35 Milliarden US-Dollar kaufen. Caterpillar mit Umsatz- und Gewinnrückgang im dritten Quartal. 3M übertrifft die Erwartungen im dritten Quartal. Merck & Co steigert Umsatz und Gewinn. Pfizer verdient im dritten Quartal weniger.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Allianz840400
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME
Ballard Power Inc.A0RENB