finanzen.net
03.05.2019 12:51

Société Générale erwischt schwachen Jahresstart - Aktie dennoch gefragt

Starker Gewinnrückgang: Société Générale erwischt schwachen Jahresstart - Aktie dennoch gefragt | Nachricht | finanzen.net
Starker Gewinnrückgang
Die französische Bank Société Générale (SocGen) ist schwach in das neue Jahr gestartet - zumindest gemessen am Ertrag und Gewinn.
Positiv überrascht hat die Bank dagegen beim Kapital. Hier stand Societe Generale Ende März deutlich besser da, als Experten erwartet hatten.

Die Kernkapitalquote sei im ersten Quartal um 0,55 Prozentpunkte auf 11,7 Prozent gestiegen, teilte der BNP-Paribas-Konkurrent (BNP Paribas) am Freitag in Paris mit. "Dies ist ein Ergebnis der in den vergangenen Monaten eingeleiteten Maßnahmen zum Konzernumbau", sagte Bankchef Frederic Oudéa. Dies sei ein deutlicher Schritt zum Ziel des Managements, die Kernkapitalquote so schnell wie möglich auf 12 Prozent zu steigern.

Experten wie die UBS-Analystin Lorraine Quoriez lobten die Kapitalquote. Wie erwartet schwach fiel hingegen die Entwicklung von Ertrag und Gewinn aus. Unter dem Strich verdiente die Bank 631 Millionen Euro und damit 26 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Erträge sanken um knapp zwei Prozent auf 6,2 Milliarden Euro.

Die Rückgänge sind für Experten keine Überraschung, nachdem die Bank zuletzt vor allem im Investmentbanking und im heimischen Filialgeschäft Probleme hatte. Konzernchef Oudéa hatte deshalb bei der Vorlage der Jahreszahlen Anfang Februar angekündigt, dass der Sparkurs verschärft wird. Dabei gibt es vor allem Einschnitte im Handelsgeschäft, das zuletzt besonders schlecht lief.

SocGen-Aktie legt zu

An der Börse sorgte das für ein deutliches Kursplus bei der Aktie, die sich zuletzt allerdings auch wesentlich schlechter entwickelt hatte als die meisten Bank-Titel.

Das schwache Geschäft an den Kapitalmärkten war ein Grund, warum sich die Aktie in den vergangenen zwölf Monaten so schlecht entwickelte wie kaum ein anderes Papier in der Branche. Nach der Zahlenvorlage konnte sich die Aktie aber etwas von den Verlusten der vergangenen Monate erholen. Das Papier gewann am Freitag bis zum Mittag mehr als drei Prozent und war damit der stärkste Titel im Stoxx 600 Banks.

Anders sieht es mit Blick auf die vergangenen zwölf Monaten aus - über diesen Zeitraum gesehen verlor die Aktie trotz der Gewinne am Freitag knapp 35 Prozent und liegt damit fast am Ende des europäischen Branchenindex.

/zb/mis

PARIS (dpa-AFX)

Bildquellen: Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu BNP Paribas S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BNP Paribas S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2020BNP Paribas buyUBS AG
11.02.2020BNP Paribas buyDeutsche Bank AG
07.02.2020BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.02.2020BNP Paribas buyDeutsche Bank AG
06.02.2020BNP Paribas NeutralCredit Suisse Group
12.02.2020BNP Paribas buyUBS AG
11.02.2020BNP Paribas buyDeutsche Bank AG
06.02.2020BNP Paribas buyDeutsche Bank AG
06.02.2020BNP Paribas OutperformRBC Capital Markets
05.02.2020BNP Paribas OutperformRBC Capital Markets
07.02.2020BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.02.2020BNP Paribas NeutralCredit Suisse Group
05.02.2020BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.01.2020BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.01.2020BNP Paribas HoldKepler Cheuvreux
05.02.2020BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
03.02.2020BNP Paribas SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.11.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
31.10.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
13.09.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BNP Paribas S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel schwächer -- Wall Street schließt tiefer -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- Dialog Semiconductor übernimmt Adesto Technologies -- PUMA, FMC im Fokus

LPKF blickt pessimistisch aufs erste Quartal. Microsoft investiert über eine Milliarde Dollar in Mexiko. Volkswagen-Finanzvorstand bestätigt Rücktritt im Sommer 2021. Vermeidung von EU-Zöllen: Washington will Boeing-Subventionen beenden. Allianz kauft weitere Aktien für bis zu 1,5 Milliarden Euro zurück. EZB: Gewinn steigt 2019 auf 2,4 Milliarden Euro. Goldpreis setzt Rekordjagd in Euro fort.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
PowerCell Sweden ABA14TK6
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
ITM Power plcA0B57L
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Amazon906866