Tradespot des Tages

Meta-Aktie im Sinkflug: Wie Anleger profitieren könnten

25.04.24 20:57 Uhr

Meta-Aktie an der NASDAQ tiefrot: So vom Abschlag profitieren | finanzen.net

Meta hat nachbörslich deutlich reagiert - es lag nicht am Rückblick.

Werte in diesem Artikel

Das laufende Quartal wird mit 36,5 bis 39 Mrd. USD eingeschätzt. Meta geht davon aus, dass die Investitionen im laufenden Jahr im Bereich von 35 bis 40 Milliarden USD liegen werden. Was eine Erhöhung gegenüber der vorherigen Spanne von 30 bis 37 Milliarden USD darstellt.
Begründung: Infrastruktur-Investitionen - es geht um KI und damit auch um das Metaverse.

Meta hat, wie Netflix, die Userdaten angepasst, es werden nicht mehr alle Kennzahlen, wie daily und monthly active Users besprochen. Ab jetzt gibt es die "Family daily active people (DAP)". Diese Nutzerzahl stieg im Jahresvergleich von März 2023 bis März 2024 um 7 % auf 3,24 Mrd. Nutzer an. Auch der Umsatz pro User wird auf "Family average revenue per Person" angelegt. Die Kennzahl lag im ersten Quartal 2023 bei 9,47 USD, im ersten Quartal 2024 bei 11,20 USD.

Der Hauptgrund für die Schwäche bei Meta, sind die Gewinner der Vormonate. Die Meta-Aktie lief sehr gut, 100% seit einem Jahr, "nur" 50% in diesem Jahr.

Wer auf einen weiteren Preisverfall in der Aktie spekuliert, kann das z.B. mit einem Hebel-Papier der BNP Paribas machen.

Diese und weitere Tradingideen kostenlos in der neuen tradespot-App von finanzen.net entdecken. Jetzt hier weiterlesen!

Tradespots sind exklusive Trading- und Investmentideen, präsentiert von Börsenexperten und Analysten. Mehr dazu erfahren Sie in unserer neuen tradespot-App.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Meta Platforms (ex Facebook)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Meta Platforms (ex Facebook)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: mundissima / Shutterstock.com

Nachrichten zu Meta Platforms (ex Facebook)

Analysen zu Meta Platforms (ex Facebook)

DatumRatingAnalyst
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) KaufenDZ BANK
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightBarclays Capital
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) KaufenDZ BANK
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightBarclays Capital
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
02.02.2023Meta Platforms (ex Facebook) HaltenDZ BANK
27.10.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Meta Platforms (ex Facebook) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"