Die Lieblings-Investments der Deutschen - Auf welche Anlagen Sparer in einer Welt ohne Zinsen setzen - und was das langfristig bedeutet.-w-
15.02.2021 17:19

BVB-Aktie fester: Gladbachs Rose wird neuer Trainer bei Borussia Dortmund

Trainerwechsel: BVB-Aktie fester: Gladbachs Rose wird neuer Trainer bei Borussia Dortmund | Nachricht | finanzen.net
Trainerwechsel
Folgen
Der BVB bekommt einen neuen Trainer.
Werbung
Am Rosenmontag hat Marco Rose endlich für klare Verhältnisse gesorgt. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach verlässt seinen Club vorzeitig zum Saisonende und wird vom 1. Juli an neuer Chefcoach bei Borussia Dortmund. Dies bestätigten beide Clubs am Nachmittag. Am Vormittag hatte Rose seine Mannschaft informiert, Sportdirektor Max Eberl wusste schon vor dem Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag von der Entscheidung seines Trainers, der noch ein Jahr Vertrag am Niederrhein hatte, aber aufgrund einer Ausstiegsklausel den Club nun vorher verlassen kann.

"Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche miteinander geführt, in denen es um die Zukunft von Marco ging. Leider hat er sich nun entschieden, dass er von einer Klausel in seinem bis Juni 2022 laufenden Vertrag Gebrauch machen und im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln möchte", teilte Eberl mit. Zuvor hatten die "Bild"-Zeitung, das Magazin "Kicker" und die "Rheinische Post" über den Abschied des Trainers berichtet.

Kurz danach bestätigte auch der BVB die Personalie kurz und knapp. "Marco Rose wird ab der Saison 2021/22 neuer Cheftrainer beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Eine entsprechende Zusage hat der 44-Jährige den BVB-Verantwortlichen gegeben", teilten die Dortmunder mit. "Der Fokus des BVB ist voll auf die aktuelle Saison und das Erreichen der sportlichen Ziele in der Bundesliga, der UEFA Champions League und dem DFB-Pokal gerichtet", hieß es weiter.

Hans-Joachim Watzke begrüßte die Entscheidung von Rose und freut sich auf das Engagement des einst "gehyptesten" Trainers auf dem Markt. "Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat. Seine Arbeit spricht für ihn. Aber er ist noch Angestellter von Borussia Mönchengladbach, da gebietet es der Respekt, sich erst einmal nicht weiter zu äußern", sagte der BVB-Geschäftsführer den "Ruhr Nachrichten".

Für die Gladbacher, die sich von Rose einen gewaltigen Sprung nach vorn erhofft hatten und nun nach zwei Jahren wieder auf Trainersuche gehen müssen, gibt es immerhin eine ordentliche finanzielle Entschädigung. Die Ablösesumme wird auf etwa fünf Millionen Euro geschätzt. "Sollten die in seinem Vertrag festgelegten Bedingungen fristgerecht erfüllt werden, wird er uns also nach dem Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen. Bis dahin werden wir mit Marco gemeinsam alle Kräfte mobilisieren, um unsere Ziele in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League zu erreichen", erklärte Eberl.

Die lauter werdende Kritik an seiner zögerlichen Haltung veranlassten ihn und den Club, die Spekulationen zu beenden. Sein über Wochen ausgebliebenes Treuebekenntnis zum Verein hatte bei den Mönchengladbacher Fans für wachsenden Unmut gesorgt und zudem den sportlichen Aufschwung der Mannschaft gefährdet. Obwohl Sportdirektor Eberl die Wahrscheinlichkeit für einen Rose-Verbleib noch am 6. Februar auf "98 Prozent" taxiert hatte, muss er nun einen geeigneten Nachfolger finden.

Rose hat in seiner bisherigen Amtszeit in Gladbach eine Menge auf den Weg gebracht und das Team bis ins Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City geführt. Die Mannschaft hat seinen Spielstil schnell verinnerlicht und einen besseren Fußball als zuletzt unter seinem Vorgänger Dieter Hecking geboten. Eberl musste damit rechnen, dass ein erfolgreicher Trainer Begehrlichkeiten bei anderen Clubs weckt.

"Es gibt Spieler und Menschen, die sich entscheiden können und wollen, einen anderen Schritt zu gehen. Wenn einer eine Chance hat, dann soll er sie nutzen. Wenn alles an einer Person hängen würde, wären wir auf sehr dünnem Eis unterwegs", sagte Borussias Sportdirektor noch am Freitag. Nun steht er vor dem nächsten Kandidaten-Check. Spekuliert wird mit Adi Hütter (Eintracht Frankfurt), Florian Kohfeldt (Werder Bremen) und Jesse Marsch, der bei RB Salzburg Nachfolger von Rose wurde.

Derweil haben die Dortmunder Klarheit. Wunschtrainer Rose kommt im Sommer, Edin Terzic bleibt Platzhalter und soll den BVB noch in die Champions League führen. "Wir gehen davon aus, dass wir mit Edin den Turnaround schaffen werden", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Der Trend geht derzeit zwar eher in eine andere Richtung, doch Terzic ist im Team sehr beliebt und ein guter Auftritt in der Champions-League gegen den FC Sevilla könnte helfen, bis zur Amtsübergabe an Rose in Ruhe weiterzuarbeiten.

Haaland nimmt Mitspieler in die Pflicht

Torjäger Erling Haaland hat nach dem schwächsten Rückrundenstart seit zwölf Jahren die Mannschaft von Borussia Dortmund in die Pflicht genommen. "Wir müssen einfach versuchen, den Matchplan einzuhalten. Wir bekommen diesen Plan, weil der Trainer glaubt, dass wir mit diesem Plan gegen die Mannschaft, gegen die wir antreten, gewinnen können", sagte der Norweger beim TV-Sender Sky und nahm damit auch den in der Kritik stehenden Coach Edin Terzic in Schutz. Der 20 Jahre alte Haaland hatte den BVB am Samstag mit seinem 2:2-Ausgleichstreffer gegen die TSG Hoffenheim in der 81. Minute vor der vierten Heimniederlage bewahrt.

Vor dem Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale beim FC Sevilla (Mittwoch/21.00 Uhr/DAZN) versuchte Haaland, sich und seiner Mannschaft Mut zu machen. "Ich war früher schon in solchen Situationen", sagte er und ergänzte: "Ich versuche, nicht zu viel darüber nachzudenken. Das ist dann schwierig, wenn wir wieder verlieren, und man das Gefühl hat, dass alles gegen einen läuft. Dann wird versucht, alles auf Null zu stellen und neue positive Energie in die Mannschaft zu bringen, und das so schnell wie möglich."

Der Rückstand auf den Tabellen-Vierten aus Wolfsburg beträgt bereits sechs Punkte. Damit droht der BVB, in der kommenden Saison die Champions League zu verpassen. "Für mich ist etwas ganz Besonderes, dass ich Champions League spielen darf. Ich habe die Erwartung an mich selbst, dass wir uns jedes Jahr qualifizieren", sagte Haaland. Sollte Dortmund die Qualifikation zur Königsklasse verpassen, könnte sich trotz Vertragslaufzeit bis 2024 ein vorzeitiger Abschied des Torjägers anbahnen. "Wir sind auf dem Weg der Besserung. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir das noch in dieser Saison sehen werden", sagte Haaland aber.

BVB mit Meunier, aber ohne Bürki, Hazard und Zagadou nach Sevilla

Edin Terzic muss in seinem ersten Spiel als Cheftrainer in der Fußball-Champions League weiter auf drei Leistungsträger verzichten. Im Achtelfinal-Hinspiel von Borussia Dortmund am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) beim FC Sevilla fehlen weiterhin Torhüter Roman Bürki, Abwehrspieler Dan-Axel Zagadou und Flügelspieler Thorgan Hazard. Dafür ist Rechtsverteidiger Thomas Meunier nach einer Entzündung im Knie und vier Pflichtspielen Zwangspause wieder dabei.

"Für Thomas wird es reichen, dass er mitreisen kann. Für Thorgan und Dan-Axel noch nicht", sagte Terzic am Montag über das Trio, das zuvor gemeinsam auf dem Trainingsplatz gestanden hatte: "Roman hat seit Freitag sein Pensum erhöht. Es wird aber noch ein paar Tage dauern, und er wird für dieses Spiel noch nicht zur Verfügung stehen."

Nach der jüngsten Schwächephase in der Liga mit nur fünf Punkten aus sechs Spielen wolle der BVB beim Europa-League-Sieger "die Chance wahrnehmen, in einem anderen Wettbewerb unser wahres Gesicht zu zeigen", sagte Terzic. Einen Favoriten gebe es nicht. "Wenn man die aktuelle Form vergleicht, ist Sevilla natürlich eindeutig im Vorteil", erklärte der 38-Jährige: "Aber wenn wir es schaffen, unsere Leistung konstant über 180 Minuten oder mehr auf den Platz zu bekommen, sehe ich gute Chancen, in die nächste Runde einzuziehen. Und das ist auch unser klares Ziel."

BVB-Titel steigen am Montag via XETRA zeitweise um 1,82 Prozent auf 5,32 Euro.

DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: ninopavisic / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
    2
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit Abschlägen -- Dow leichter erwartet -- Bitcoin unter 50.000 US-Dollar -- Daimler mit Gewinnsprung -- Conti steigert Umsatz und Marge -- Software AG, Bayer, VW, RWE, Intel, Snap im Fokus

American Express macht weniger Umsatz. EU erhält bis zu 1,8 Mrd weitere Impfdosen von BioNTech/Pfizer. Gewinn von Honeywell sinkt nicht so stark wie befürchtet. Oschmann übergibt auf Merck-Hauptversammlung an Nachfolgerin Garijo. Türkische Polizei verhaftet anscheinend 62 Personen in Krypotwährungsfall. JP Morgan bereut Deal für Super League. Tarifeinigung für Mitarbeiter von Call-Centern der Deutschen Bank.

Top-Rankings

Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Die best bezahlten Praktika der Welt
Welches Unternehmen bietet am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die ewige DAX-Liga
Welche Aktien sind von Beginn an im deutschen Leitindex notiert?
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
Die 10 beliebtesten Serien laut IMDb
Diese Serien haben die besten User-Bewertungen.
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Rentendauer in Europa: So viel Zeit hat man, um die Rente zu genießen
Lohnt sich die Rente
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln