finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
11.04.2019 16:34
Bewerten
(0)

UniCredit muss Kartellstrafe der EU fürchten

Untersuchung: UniCredit muss Kartellstrafe der EU fürchten | Nachricht | finanzen.net
Untersuchung
DRUCKEN
Wegen mutmaßlicher Absprachen im Handel mit europäischen Staatsanleihen zwischen 2007 und 2012 muss die italienische Großbank UniCredit mit einer Geldbuße von bis zu 10 Prozent ihrer Jahreseinnahmen rechnen.
Im Januar habe die Bank einen Beschwerdebrief der EU-Kommission in dieser Angelegenheit bekommen, hieß es in einer Mitteilung. Nach eingehender Begutachtung der Dokumente der Kommission "hält es die Bank für möglich, wenn auch nicht wahrscheinlich", dass liquide Mittel benötigt werden, "um eine mögliche Geldstrafe zu zahlen, die sich aus dem Ergebnis der Untersuchung ergibt", heißt es darin.

Die Untersuchung "umfasst angebliche Aktivitäten einer der Tochtergesellschaften von UniCredit" in einem Teil des genannten Zeitraums. Derzeit sei es nicht möglich, Schätzungen zur Höhe einer solchen Geldbuße abzugeben, im schlimmsten Fall könnte sie sich aber auf bis zu 10 Prozent der Jahreseinnahmen belaufen.

Als "bedeutsam, aber überschaubar", bezeichneten Analysten von Jefferies den Fall und bezifferten die Obergrenze für eine mögliche Geldstrafe auf rund 2 Milliarden Euro.

UniCredit hat bis zum 29. April Zeit, um zu den Beschwerdepunkten Stellung zu nehmen. Im Januar beschuldigte die Europäische Kommission acht Banken, zwischen 2007 und 2012 ein Kartell im Handel mit europäischen Staatsanleihen betrieben zu haben. "Die von den Banken beschäftigten Händler tauschten geschäftskritische Informationen aus und koordinierten ihre Handelsstrategien", hieß es damals. Namen der beteiligten Banken nannte Brüssel seinerzeit nicht.

DJG/DJN/rio/bam

Dow Jones Newswires

Bildquellen: Annto / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu UniCredit S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UniCredit S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.06.2019UniCredit NeutralCredit Suisse Group
03.06.2019UniCredit buyJefferies & Company Inc.
29.05.2019UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2019UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
15.05.2019UniCredit buyOddo BHF
03.06.2019UniCredit buyJefferies & Company Inc.
29.05.2019UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2019UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
15.05.2019UniCredit buyOddo BHF
14.05.2019UniCredit buyHSBC
04.06.2019UniCredit NeutralCredit Suisse Group
10.05.2019UniCredit NeutralCredit Suisse Group
22.03.2019UniCredit NeutralCredit Suisse Group
09.11.2018UniCredit HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
22.10.2018UniCredit NeutralCredit Suisse Group

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UniCredit S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

UniCredit Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX zurückhaltend -- Dow wenig bewegt erwartet -- Hedgefonds-Investor Elliott legt Milliardenbeteiligung an Bayer offen -- Deutsche Bank erneut bei US-Stresstest unter Druck -- H&M, TRATON im Fokus

Steinhoff verklagt Ex-Chef auf Millionen. Walgreens verdient etwas mehr als erwartet. Neues Produkt treibt den Kurs von Beyond Meat kräftig. TLG IMMOBILIEN will mit Kapitalerhöhung zu frischem Geld kommen. Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max. Infineon peilt Milliardenumsatz in Südkorea an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
thyssenkrupp AG750000
BASFBASF11
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9