finanzen.net
18.06.2019 14:45
Bewerten
(1)

Trainer Favre verlängert Vertrag beim BVB bis 2021

Vorzeitige Verlängerung: Trainer Favre verlängert Vertrag beim BVB bis 2021 | Nachricht | finanzen.net
Vorzeitige Verlängerung
Im Konkurrenzkampf mit dem FC Bayern München setzt Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund nach seiner Transferoffensive auch weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Trainer Lucien Favre.
Der Revierclub und sein Schweizer Trainer einigten sich vorzeitig auf eine Verlängerung des Vertrages bis zum 30. Juni 2021. Dies gab der Club am Dienstag bekannt. Der 61-Jährige hatte den BVB am 1. Juli 2018 von Vorgänger Peter Stöger übernommen und in der abgelaufenen Saison nach einem spannenden Zweikampf mit dem FC Bayern auf den zweiten Tabellenplatz geführt.

"Ich freue mich sehr auf eine weiterhin konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ganzen BVB-Team", sagte der Coach, der in Dortmund seine bislang beste Saison als Bundesligatrainer abgeschlossen hat. Favre hatte nach den Bundesligastationen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach den BVB als dritten deutschen Club übernommen und seit dem vergangenen Sommer einen personellen Umbruch eingeleitet.

Mit der Saisonausbeute von 76 Punkten und der nur knapp verpassten Meisterschaft hat der Wunschtrainer die Vorgaben erfüllt. "Lucien hat klare Strukturen geschaffen und unsere Spieler weiterentwickelt", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist mit der Arbeit des erfahrenen Trainers sehr zufrieden. "Er hat die Erwartungen zu 100 Prozent erfüllt. Es ist folgerichtig, dass wir die Zukunft gemeinsam gestalten möchten."

Dafür hat der Club nicht nur den Vertrag mit dem Chefcoach verlängert, sondern auf dem Transfermarkt auch schon tief in die Tasche gegriffen. In Nico Schulz (1899 Hoffenheim), Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) haben die Dortmunder einschließlich der Ablösesumme für Paco Alcacer fast 100 Millionen Euro investiert. "Es ist an der Zeit, etwas ambitionierter aufzutreten. Wir werden mit der klaren Maßgabe in die neue Saison gehen, dass wir wieder versuchen werden, um die deutsche Meisterschaft mitzuspielen", sagte Watzke schon nach Saisonschluss.

Ein weiterer Mosaikstein auf dem Weg dorthin soll auch die Verpflichtung des ehemaligen BVB-Profis Mats Hummels vom Konkurrenten und Rekordmeister aus München sein. Der in der Nationalmannschaft ausgemusterte Weltmeister von 2014 soll der jungen Dortmunder Defensiver mit seiner Erfahrung und Klasse zur weiteren Stabilität verhelfen. Immerhin will der Bundesligazweite mindestens auf Augenhöhe mit den Bayern bleiben. "Wir sind jetzt nicht so blöd zu sagen, wir müssen jetzt unbedingt deutscher Meister werden. Aber dran bleiben wäre schon ganz gut", meinte Watzke.

In Hazard hat Favre nun auch einen weiteren ehemaligen Spieler aus Mönchengladbach in seinem Team. Mit Marco Reus und Mo Dahoud hatte der Coach schon bei der anderen Borussia gute Erfahrungen gemacht.

DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: VI Images via Getty Images/Getty Images, ninopavisic / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
22.02.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX steigt über 12.500 Punkte -- Dow in Grün -- BAIC steigt bei Daimler ein -- Continental mit Gewinnwarnung -- Apple will wohl Teilgeschäft von Intel übernehmen -- BMW, OSRAM im Fokus

Coca-Cola passt Umsatzprognose nach oben an. HELLA-Aktie profitiert von Analystenstudie. Eckert & Ziegler erhöht Prognose. Goldman Sachs-Chefökonom hält US-Zinssenkung für verfrüht. Trump will rasch über Geschäfte mit Huawei entscheiden - Huawei streicht US-Jobs. Nordamerika-Geschäft treibt HOCHTIEF weiter an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
TeslaA1CX3T
Continental AG543900
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403