finanzen.net
04.12.2019 19:31
Bewerten
(16)

Wichtiges Signal für Krypto-Adaption: Bitcoin-Automaten erweitern ihre Präsenz

BTC-ATMs: Wichtiges Signal für Krypto-Adaption: Bitcoin-Automaten erweitern ihre Präsenz | Nachricht | finanzen.net
BTC-ATMs
Krypto-Befürworter dürfte erfreuen, dass immer mehr Automaten für die digitalen Coins und insbesondere für den Bitcoin zugänglich werden. Wieso das ein wichtiges Zeichen für die allgemeine Adaption ist.
• Zahl der Krypto-ATMs steigt stetig
• US-Einkaufszentren im Visier
• Wichtig für Adaption in der Gesellschaft

Krypto-Automaten, an denen Verbraucher digitale Währungen kaufen können, scheinen nahezu aus dem Boden zu sprießen. Weltweit beläuft sich die Zahl inzwischen auf 6.091 Stück (Stand ist der 3. Dezember 2019). Das Netz dieser ATMs wird somit allmählich flächendeckend, zumindest in den USA. Hier erobern die Geräte inzwischen die Einkaufszentren und gesellen sich zu den klassischen Geldautomaten. Warum das eine wichtige Entwicklung für die allgemeine Adaption von Kryptowährungen ist.

Kooperation: Bitstop installiert zahlreiche ATMs

Bitstop teilte kürzlich mit, eine Partnerschaft mit dem größten Einkaufszentren-Betreiber der USA eingegangen zu sein. In zahlreichen Objekten von Simon Malls sollen Bitcoin-Automaten installiert werden. Bereits fünf Exemplare sollen in den Shoppingzentren von Simon Malls zu finden sein, verkündete Bitstop. Dass der Zeitpunkt der neu eingegangenen Kooperation dabei auf den Black Friday fiel, sei alles andere als Zufall gewesen, erklärt Bitstop-CEO Andrew Barnard: "Mit dem strategischen Timing der neuen Installationen von Bitcoin ATMs an Simon Mall-Standorten können Kunden bequem Bitcoin kaufen, während sie ihren Black Friday- oder Weihnachtseinkauf erledigen". Bitcoin sei außerdem das "perfekte Geschenk für Familie und Freunde in dieser Weihnachtszeit".

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Zahl von BTC-ATMs steigt - USA weit voraus

Nicht nur in den USA können Kryptofans sich BTC & Co. am Automaten kaufen. Auch in Europa gibt es vereinzelt bereits die Möglichkeit, bestimmte Kryptowährungen an lokalen Standorten zu erwerben - wenn auch nicht so verbreitet wie in den USA. Während es in Deutschland gegenwärtig 42 Stück und in der Schweiz 80 gibt, ist Österreich mit 192 Standorten bereits weiter und Spitzenreiter innerhalb der EU, wie den Daten von Coin ATM Radar zu entnehmen ist. Im Vergleich: In den USA stehen 4.199 ATMs insgesamt zur Verfügung, damit sind sie mit Abstand das Land mit den meisten Standorten.

Bitcoin-Automaten für gesellschaftliche Adaption

In dem Bitstop-Statement betonte CEO Bernard außerdem, dass die ATMs für digitale Coins eine logische Entwicklung aus dem nicht abreißenden Trend rund um Bitcoin & Co. seien - zusätzlich leisteten sie einen erheblichen Beitrag dazu, "ein Teil der Mainstreamkultur zu werden". Die einfache und lokale Zugänglichkeit zu Kryptowährungen gilt im Allgemeinen als wichtiger Meilenstein bei der Krypto-Adaption in der Gesellschaft. Deshalb soll die Zahl der Bitcoin-ATMs kontinuierlich zulegen. Während Bitstop selbst, laut eigenen Angaben, bis Ende 2020 mindestens 500 Stück betreiben will, wird die Gesamtzahl der Automaten bis Ende nächsten Jahres auf 10.000 geschätzt.

Allerdings geschieht die Verbreitung der Bitcoin-Automaten nicht, ohne die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich zu lenken. Skeptisch wird die steigende Zahl verfolgt, Angst vor der Begünstigung von Geldwäsche ist nach wie vor gegeben. Infolgedessen wird vermehrt auf Vorschriften und Regulierung gepocht. Dennoch ist gerade das Beispiel von der Simon Mall-Bitstop-Kooperation ein klares Signal: Kryptowährungen schreiten nach und nach in den Alltag ein und versuchen sich mittels der ATMs im klassischen Leben zu etablieren.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com, r.classen / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11020,0023
0,21
Japanischer Yen120,67300,0830
0,07
Pfundkurs0,8436-0,0019
-0,22
Schweizer Franken1,09590,0005
0,05
Russischer Rubel70,7752-0,0238
-0,03
Bitcoin6597,750091,5601
1,41
Chinesischer Yuan7,82150,0112
0,14

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- VW-Finanzsparte stellt Rekordgewinn in Aussicht -- Bayer vergibt Milliardenauftrag -- Siltronic, Nike, Varta, HUGO BOSS, Slack im Fokus

General Motors und LG Chem bauen E-Auto-Batteriefabrik. Aktien von Ölgigant Aramco sollen rund 8,50 US-Dollar kosten. Defekte Takata-Airbags verursachen weitere Rückrufwelle. Impeachment: Repräsentantenhaus entwirft Anklagepunkte gegen Trump. EU-Staaten behalten sich Recht auf Verbot von Libra und Co vor.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
BayerBAY001
Siemens AG723610