19.04.2021 09:30

Steckt der Bitcoin in einer Liquiditäts-Krise?

Bullishe Aussichten: Steckt der Bitcoin in einer Liquiditäts-Krise? | Nachricht | finanzen.net
Bullishe Aussichten
Folgen
Die Rally des Bitcoin setzt sich scheinbar unaufhaltsam fort. Zahlreiche Experten führen dies darauf zurück, dass die weltweit beliebteste Kryptowährung mitten in einer Liquiditäts-Krise steckt.
Werbung
• Wachsendes Interesse an Bitcoin
• Netto immer weniger Coins am Markt verfügbar
• Sehr bullishes Szenario für den Bitcoin

In den letzten Wochen hat der Bitcoin kräftig zugelegt und zunächst die Marke von 50.000 und dann sogar von 60.000 Dollar geknackt. Wie "BTC Echo" berichtet, ist sich Rafael Schultze-Kraft, Chief Technical Officer des Krypto-Analyseunternehmen Glassnode, sicher die Ursache hierfür zu kennen: Der Bitcoin befindet sich seiner Meinung nach nämlich in einer sogenannten Angebots- und Liquiditäts-Krise.

Bitcoin-Angebot wird knapp

Viele Bitcoin-Besitzer sind laut "BTC Echo" anscheinend dazu übergegangen, ihre Coins eigenverantwortlich zu verwalten und sie auf Hardware Wallets abzulegen. Entsprechend nimmt die Zahl der Coins, die auf Konten von Bitcoin-Börsen gehalten werden seit Jahresbeginn stetig ab, so dass das zum Verkauf stehende Bitcoin-Angebot stetig sinkt.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Auch Rafael Schultze-Kraft zeigt in einem Tweet, dass das Wachstum der illiquiden Coins, die dem Markt nicht mehr auf der Angebotsseite zur Verfügung stehen, größer ist als das allgemeine Wachstum des Bitcoin-Angebots. Das bedeutet, dass auf dem Krypto-Markt seit 2017 netto nicht mehr, sondern weniger Bitcoin verfügbar sind.

Bullishes Szenario

Hinzu kommt, dass immer mehr institutionelle Investoren den Bitcoin für sich entdecken. MicroStrategy, Square, Grayscale oder auch Tesla kaufen die Kryptowährung in großem Stil um sie als Wertspeicher langfristig zu halten. Teilweise wollen sie ihre Bitcoin nur im äußersten Notfall veräußern oder sehen darin sogar eine Alternative zu Gold, d.h. einen sicheren Hafen in unsicheren Zeiten.

Da also einerseits die Nachfrage der Investoren wächst, andererseits jedoch das auf dem freien Markt zum Verkauf stehende Bitcoin-Angebot sinkt, ergibt sich laut Rafael Schultze-Kraft aus dieser Liquiditäts-Krise ein extrem bullisches Szenario für den Bitcoin.

Diese Meinung teilt laut "BTC Echo" auch Danny Scott, CEO der Bitcoin-Börse CoinCorner, der aufgrund der Liquiditäts-Krise "rapide Kursbewegungen" erwartet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Parilov / Shutterstock.com, Lightboxx / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2156-0,0014
-0,11
Japanischer Yen132,32500,2100
0,16
Pfundkurs0,8665-0,0032
-0,37
Schweizer Franken1,0958-0,0002
-0,02
Russischer Rubel89,75700,0600
0,07
Bitcoin48809,0586944,8086
1,97
Chinesischer Yuan7,8160-0,0120
-0,15

Heute im Fokus

Asiens Börsen mit gemischten Vorzeichen -- BioNTech/Pfizer-Impfstoff: EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Dosen -- EU-Vertrag mit AstraZeneca wird nicht verlängert

Amazon beschlagnahmte 2020 zwei Millionen gefälschte Artikel. ProSiebenSat.1 stockt Audio-Plattform FYEO auf. VW fordert DFB zur Klärung von Führungskrise auf. Experten erwarten bei Commerzbank Verlust im ersten Quartal. Tesla-Chef Elon Musk spricht im US-Fernsehen über Asperger-Syndrom.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln