03.06.2021 23:34

Kryptos auf dem Finanzmarkt? JPMorgan-Analyst schreibt Coinbase Schlüsselposition für diese Entwicklung zu

Fortschreitende Einbettung: Kryptos auf dem Finanzmarkt? JPMorgan-Analyst schreibt Coinbase Schlüsselposition für diese Entwicklung zu | Nachricht | finanzen.net
Fortschreitende Einbettung
Folgen
Seit dem Börsengang von Coinbase haben Anleger die Möglichkeit, über einen Aktienkauf auch indirekt am Kryptomarkt zu partizipieren anstatt nur direkt über den Kauf von Kryptowährungen. Ein JPMorgan-Analyst sieht Potenzial und spricht Coinbase eine wichtige "Schlüsselposition" zu.
Werbung
• Coinbase-Aktie erhält Kaufempfehlung von JPMorgan-Analyst
• Dem Kryptomarkplatz kommt eine "Schlüsselposition" zu
• Wachstum im Fokus des Analysten

Seit ihrem starken Börsengang per Direktplatzierung geht es für die Coinbase-Aktie nach unten: Bei zuletzt etwa 240 US-Dollar liegen die an der NASDAQ notierten Titel rund 37 Prozent unterhalb ihres Erstkurses (Stand: 2. Juni 2021). Doch wenn es nach JPMorgan-Analyst Kenneth Worthington geht, ändert sich das bald. Er nahm den Börsenneuling mit einem Kursziel von 371 US-Dollar und einem Overweight-Rating in die Bewertung auf.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Coinbase wird Wachstum am Kryptomarkt beeinflussen

Der JPMorgan-Analyst sieht Coinbase in einer "Schlüsselposition", wenn es um die Einbettung von Kryptowährungstransaktionen in die Finanzmärkte geht. Das schrieb Worthington in einer Notiz an Kunden. Insgesamt offenbart er eine optimistische Haltung: "Wir sehen die Kryptomärkte als langlebig und wachsend und erwarten, dass Coinbase die Möglichkeit hat, dieses Marktwachstum zu beeinflussen und davon zu profitieren, da es innovativ ist." Mit seiner Meinung reiht sich der JPMorgan-Experte in eine Gruppe von mehreren Analysten ein, die optimistisch für die Coinbase-Aktie sind. Zwölf von 16 bei FactSet gelisteten Analysten stuften das Papier mit "Buy" ein, während die übrigen ein "Hold" wählten.

Vorteile: Kunden vertrauen in Coinbase

Coinbase sei in der Lage, als vertrauenswürdiger Anbieter wahrgenommen zu werden und so Interessenten schnell in aktive Nutzer umzuwandeln. Vorteile seien dabei in der sicheren und einfachen Bedienbarkeit zu finden. "Mit 56 Millionen verifizierten Nutzern sehen wir, dass Coinbase das Wachstum vorantreibt, indem es ein Marketingprogramm implementiert, um mehr Mainstream-Investoren anzuziehen und verifizierte Nutzer in finanzierte aktive Konten zu konvertieren", erläuterte Worthington.

Bitcoin, Ether & Co. ziehen Aufmerksamkeit von Investoren auf sich

Worthingtons bullishe Haltung wird durch die Überzeugung begründet, dass die Technologie der Kryptowährungen weiterentwickelt und immer mehr Vertrauen als Wertaufbewahrungsmittel sammeln werde. Der JPMorgan-Analyst erklärte in seiner Kundenmitteilung: "Kryptowährungen gewinnen das Interesse der Investoren, bauen Vertrauen auf, wie die wachsende Zahl der investierten Einzelhändler/Institutionen zeigt, und ergänzen den bestehenden Besitz von Gold und Fiat-Währungen." Dabei wies er darauf hin, dass Kryptowährungen wie etwa Bitcoin oder Ethereum zwar der historische Hintergrund im Vergleich zu anderen Wertaufbewahrungsmitteln fehle, ihnen dagegen aber auch andere Schwächen oder Risiken von traditionellen Wertspeichern nicht innewohnten.

Dementsprechend sieht Worthington in Kryptowährungen Potenzial dafür, sich als Wertspeicher zu etablieren, nicht aber eine tatsächliche Verwendung als Währungen zu finden. "Kryptowährungen sind langlebig, tragbar, fungibel, sichtbar, knapp, überprüfbar und frei von Zensur", schrieb Worthington als Begründung für diese Einstellung.

JPMorgan wendet sich Kryptowährungen zu

Die US-Investmentbank JPMorgan, bei der Kenneth Worthington arbeitet, ist eines der Kredithäuser, das Kryptowährungen gegenüber zugeneigt scheint. So soll der von Jamie Dimon gelenkte Konzern Medienberichten zufolge einen aktiv gemanagten Bitcoin-Fonds planen. Laut Bloomberg wolle JPMorgan seine Kunden beim Thema Bitcoin begleiten können. Insgesamt zeigt sich das Geldhaus offen gegenüber dem Thema Krypto, zählen doch die Kryptohandelsplattformen Coinbase und Gemini zu den Kunden der Bank. Darüber hinaus entwickelte das Finanzhaus mit dem JPM Coin eine eigene Kryptowährung, die Unternehmenszahlungen beschleunigen soll.

Krypto-Winter als Risiko für Coinbase-Aktie

Doch andere Wall Street-Experten wie Mizuho-Analyst Dan Dolev zeigen sich weniger optimistisch für die Entwicklung von Kryptowährungen und somit auch für Coinbase. Sorgen bereitete vor allem der kürzliche Kursverfall. Dolev wies Coinbase daher ein neutrales Rating zu, senkte dabei jedoch sein Kursziel für die Aktie der Kryptoplattform von 315 auf 225 US-Dollar.

"Fallende Bitcoin-Preise könnten das Krypto-Winter-Szenario wieder auf den Tisch bringen", schrieb Dolev. "Der strenge Winter 2018 führte zu einem Austrocknen der Volumina, was sich negativ auf [Coinbases] transagierende Nutzer und Einzelhandelsumsätze (~80 % des Gesamtumsatzes) auswirkte. Obwohl alle Ergebnisse für 2021 immer noch möglich sind, könnte ein Krypto-Winter einen potenziellen Rückgang von 15 %-20 % gegenüber den aktuellen Konsens-Umsatzerwartungen bedeuten."

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Burdun Iliya / Shutterstock.com, TierneyMJ / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coinbase

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coinbase

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Um 18 Uhr geht's los!

Das Weltall - unendliche Weiten. Bei Anlegern stößt der Milliardenmarkt Raumfahrt-Tourismus zunehmend auf Interesse. Erfahren Sie heute live im Online-Seminar, wie auch Sie an den spannenden Anlagemöglichkeiten der Weltraum-Aktien partizipieren können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18890,0029
0,24
Japanischer Yen130,89100,1210
0,09
Pfundkurs0,8568-0,0029
-0,34
Schweizer Franken1,09540,0007
0,06
Russischer Rubel87,09600,7370
0,85
Bitcoin27314,8809-2729,3496
-9,08
Chinesischer Yuan7,69060,0372
0,49

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Kryptomarkt unter Druck -- Vivendi verkauft UMG-Anteil an SPAC von Bill Ackman -- K+S Profiteur der Sanktionen gegen Belarus -- Varta, HelloFresh, Morrison, Prosus, Tesla im Fokus

Studie: Amazon wertvollste Marke - Chinesen holen auf. Software AG will weiter zukaufen. Studie: Corona-Krise schiebt Biotech-Branche an. Bundeskartellamt nimmt auch Apple unter die Lupe. Daimler-Chef: CO2-Neutralität könnte vor 2039 kommen. Kommunale RWE-Aktionäre würden sich gegen Übernahme stemmen. TUI-Finanzchef: Wohl längere Saison 2021 - Tests "so oft wie möglich".
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln