30.04.2021 22:45

Kehrtwende bei JPMorgan: US-Bank plant offenbar aktiv gemanagten Bitcoin-Fonds

Starke Nachfrage: Kehrtwende bei JPMorgan: US-Bank plant offenbar aktiv gemanagten Bitcoin-Fonds | Nachricht | finanzen.net
Starke Nachfrage
Folgen
Die US-Bank unter der Führung von Krypto-Skeptiker Jamie Dimon öffnet sich scheinbar für die Ur-Cyberdevise Bitcoin. Laut einem Medienbericht soll das Finanzhaus an einem aktiv gemanagten Bitcoin-Fonds arbeiten.
Werbung
• JPMorgan plant offenbar eigenen Bitcoin-Fonds
• Angebot soll reichen Kunden vorbehalten sein
• Gerüchte bisher nicht bestätigt

Die US-Investmentbank JPMorgan will offenbar auf den aktuell sehr beliebten Kryptotrend mit aufspringen und ihrerseits Nutzen daraus ziehen. Die Gründe hierfür dürften auf der Hand liegen. Cyberdevisen wie Bitcoin, Ethereum und Co. haben aktuell einen Lauf. Die Coronakrise hat den Digitalwährungen ordentlich Auftrieb gegeben, immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, Kryptowährungen als Bezahloption anzubieten.

Bitcoin im Höhenrausch

So vermochte es die Ur-Kryptowährung Bitcoin in diesem Jahr bereits auf eine neue Höchstmarke von 64.863,10 US-Dollar je Münze zu steigen. Der steigende Preis wiederum ermuntert immer mehr Anleger - ob privat oder auch institutionell - dazu, Cyberdevisen als Wertspeicher in Betracht zu ziehen. Eine Entwicklung, die auch Krypto-Gegner Jamie Dimon, Chef der US-Investmentbank JPMorgan, scheinbar nicht mehr ignorieren kann.

JPMorgan plant offenbar eigenen Bitcoin-Fonds

So habe das Kryptonachrichtenportal Coindesk von mit der Sache vertrauten Personen erfahren, dass die Kreditanstalt plane, einen eigenen aktiv gemanagten Bitcoin-Fonds aufzulegen. Dieser soll dabei jedoch nicht allen Kunden angeboten werden, sondern lediglich ausgewählten, besonders wohlhabenden Klienten zur Verfügung stehen. Die Tatsache, dass der Fonds aktiv gemanagt werden soll, stellt an sich schon eine Besonderheit dar. Viele der Anbieter von Krypto-Fonds geben ihren Kunden lediglich die Möglichkeit, passiv an der Entwicklung von Cyberdevisen zu partizipieren, indem gekauft und gehalten wird.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Für die für den Fonds nötige Bitcoin-Verwahrung arbeitet JPMorgan offenbar mit dem Bitcoin-Finanzdienstleister NYDIG zusammen, der auch schon gemeinsam mit der US-Investmentbank Morgan Stanley einen BTC-Fonds aufgelegt hat. Geplanter Start des Fonds-Angebots soll noch diesen Sommer sein.

Starke Nachfrage

Bisher sind die Gerüchte jedoch vonseiten der Bank nicht bestätigt. Wie Coindesk verlautet, reagierte JPMorgan bisher nicht auf Nachfragen. Bloomberg zufolge habe JPMorgan-Co-Präsident Daniel Pinto jedoch erst kürzlich verlautet, dass die Bank plane, "ihre Kunden zu begleiten", wenn es um Bitcoin geht. Darüber hinaus ist es auch nicht so, als hätte die US-Bank das Thema Krypto bisher vollständig ignoriert. So zählen die Kryptohandelsplattformen Coinbase und Gemini zu den Kunden der Bank. Darüber hinaus entwickelte das Finanzhaus eine eigene Kryptowährung, den JPM Coin, die zur Beschleunigung von Unternehmenszahlungen eingesetzt wird. Außerdem verfasst JPMorgan mittlerweile selbst Marktprognosen für die Preisentwicklung der Ur-Cyberdevise. Ein eigener Bitcoin-Fonds scheint in diesem Licht lediglich eine natürliche Weiterentwicklung des bisherigen Interesses der Bank an Digitalwährungen.

Jamie Dimon eigentlich Krypto-Skeptiker

Dennoch dürfte dem einen oder anderen Anleger noch geläufig sein, dass sich JPMorgan-Chef Dimon im Zuge des ersten Kryptohypes 2017 noch äußerst kritisch gegenüber Bitcoin & Co. äußerte und in diesem Zusammenhang gar von Betrug sprach. Auch wenn er diese Aussage später revidierte, blieb er ein bekannter Skeptiker des Internetgeldes, wobei ihm insbesondere die bislang fehlende Regulierung ein Dorn im Auge ist. Angesichts des wachsenden Anlegerinteresses an Kryptowährungen scheint die Nachfrage jedoch drängender als die persönliche Meinung des Börsenexperten gewesen zu sein.

Nun bleibt nur abzuwarten, ob sich die Gerüchte auch tatsächlich bestätigen und JPMorgan das neue Bitcoin-Produkt bald öffentlich vorstellt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gajus / Shutterstock.com, TK Kurikawa / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2021JPMorgan ChaseCo overweightBarclays Capital
06.04.2021JPMorgan ChaseCo kaufenDZ BANK
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2021JPMorgan ChaseCo overweightBarclays Capital
06.04.2021JPMorgan ChaseCo kaufenDZ BANK
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2164-0,0001
-0,00
Japanischer Yen132,11500,0350
0,03
Pfundkurs0,8697-0,0009
-0,10
Schweizer Franken1,0953-0,0003
-0,03
Russischer Rubel89,6970-0,0090
-0,01
Bitcoin47174,5586-1146,7031
-2,37
Chinesischer Yuan7,82480,0000
-0,00

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln