Konjunktur im Fokus

Euro rutscht zum Wochenstart unter 1,08 US-Dollar - die Gründe

13.05.24 21:08 Uhr

Euro Dollar Kurs: Euro fällt zum Wochenstart unter 1,08 US-Dollar - was dahinter steckt | finanzen.net

Der Euro hat am Montag seinen Anstieg über 1,08 US-Dollar aus dem europäischen Geschäft nicht halten können und ist im US-Handel wieder unter die Marke gerutscht.

Werte in diesem Artikel
Devisen

0,1289 EUR 0,0002 EUR 0,19%

7,7572 CNY -0,0145 CNY -0,19%

0,8455 GBP -0,0002 GBP -0,02%

8,3360 HKD -0,0180 HKD -0,22%

169,8300 JPY -0,2800 JPY -0,16%

1,0684 USD -0,0021 USD -0,20%

1,1831 EUR 0,0006 EUR 0,05%

0,0059 EUR 0,0000 EUR 0,17%

0,9361 EUR 0,0019 EUR 0,20%

Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,0789 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0795 (Freitag: 1,0779) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9263 (0,9277) Euro gekostet.

Werbung
CNY/EUR und andere Devisen mit Hebel via CFD handeln (long und short)

Handeln Sie Währungspaare wie CNY/EUR mit Hebel bei Plus500 und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.

Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Der Handel verlief in ruhigen Bahnen. In der Eurozone und den USA wurden keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht. Im weiteren Wochenverlauf werden in den Vereinigten Staaten wichtige Daten zur Preisentwicklung bekanntgegeben.

Vor allem die künftige Geldpolitik der Notenbanken steht weiter im Blick der Finanzmärkte. Im Euroraum gilt eine Leitzinssenkung im Juni als ausgemacht. In den USA ist die Lage angesichts der hartnäckigen Inflation ungewiss. In der vergangenen Woche hatten schwächere Wirtschaftsdaten Zinssenkungserwartungen wieder etwas gestützt.

/edh/jsl/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Valeri Potapova / Shutterstock.com, Denis Vrublevski / Shutterstock.com