finanzen.net
14.02.2019 16:40
Bewerten
(1)

Darum ist der Eurokurs gestiegen

Leichte Erholung: Darum ist der Eurokurs gestiegen | Nachricht | finanzen.net
Leichte Erholung
DRUCKEN
Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen.
Zweitweise schaffte die Gemeinschaftswährung Euro wieder den Sprung über 1,13 US-Dollar, wurde am Nachmittag aber wieder knapp unter der Marke gehandelt. Das ist mehr als einen halben Cent höher im Kurs als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1268 (Mittwoch: 1,1305) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8875 (0,8846) Euro.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Euro profitierte am Nachmittag von einer Dollar-Schwäche nach der Veröffentlichung enttäuschende Konjunkturdaten in den USA. Im Dezember waren die Umsätze im amerikanischen Einzelhandel überraschend gesunken. Sie fielen in der Phase des wichtigen Weihnachtsgeschäfts um 1,2 Prozent im Monatsvergleich und damit so stark wie seit neun Jahren nicht mehr.

Dagegen konnten schwache Konjunkturdaten aus Deutschland den Euro nur vorübergehend belasten. Deutschland ist Ende 2018 nur knapp an einer technischen Rezession vorbeigeschrammt. Im vierten Quartal hat die größte Volkswirtschaft der Eurozone stagniert. Nach Einschätzung des Chefvolkswirts der ING-Bank in Deutschland, Carsten Brzeski, ist die deutsche Wirtschaft mit einem "blauen Auge" davongekommen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87945 (0,87553) britische Pfund, 125,12 (125,19) japanische Yen und 1,1370 (1,1371) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde nachmittags mit 1309 Dollar gehandelt. Das waren etwa drei Dollar mehr als am Vortag.

/jkr/jsl/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Patryk Kosmider / Shutterstock.com, OlgaNik / Shutterstock.com

Geldanlage für Kinder

Unsere Kinder sollen ohne finan­zielle Sor­gen in ihr ei­genes Leben starten. Mit ETFs bauen Eltern und Groß­eltern be­son­ders einfach Ver­mögen für den Nach­wuchs auf. Was dabei zu be­achten ist und wel­che Rolle steuer­liche Effekte spie­len, erfah­ren Sie im Webi­nar am Mittwoch­abend.
Jetzt kostenlos anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13550,0020
0,18
Japanischer Yen126,28800,0080
0,01
Pfundkurs0,8549-0,0010
-0,12
Schweizer Franken1,1350-0,0002
-0,02
Russischer Rubel73,02350,0890
0,12
Bitcoin3516,67990,5200
0,01
Chinesischer Yuan7,62240,0128
0,17

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Asiens Börsen schließen uneinheitlich -- Jahresstart von WACKER CHEMIE belastet -- Porsche SE mit Zahlen für 2018 -- EU-Minister beraten in Sachen Brexit -- LANXESS, Autowerte im Fokus

Deutsche Post: Bangen um Porto und Gewinnpläne. Stadler Rail plant Börsengang in den nächsten Monaten. WashTec wird von schwachem Geschäft in Nordamerika gebremst. STADA legt Zahlen vor. Roche-Tochter Genentech erhält Zulassung von FDA für Tecentriq bei Lungenkrebs. Worum es im Streit zwischen Spotify und Apple wirklich geht. Nach Kursplus von über 100 Prozent: Ist die Snap-Aktie jetzt ein Kauf?
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
11:20 Uhr
Wirtschaftsweise halbieren Wachstumsprognose
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
LEONI AG540888
Boeing Co.850471
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480