finanzen.net
21.06.2019 20:48
Bewerten
(23)

Nach Euphorie über Facebook-Coin Libra: Kommt jetzt der Durchbruch für Kryptowährungen?

Libra Coin: Nach Euphorie über Facebook-Coin Libra: Kommt jetzt der Durchbruch für Kryptowährungen? | Nachricht | finanzen.net
Libra Coin
Seit Jahren warten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin & Co. auf den großen Durchbruch. Durch Facebooks Libra könnten sie nun neuen Schub erhalten.
Das Soziale Netzwerk Facebook plant eine eigene Kryptowährung mit dem Namen Libra. Der Start steht im nächsten Jahr auf der Agenda. Marktbeobachter messen dem Projekt vor allem wegen der Größe des Facebook-Netzwerks mit etwa 2,3 Milliarden Nutzerkonten große Bedeutung bei.

Libra - der Facebook-Coin

Das auch als "Facebook-Coin" bezeichnete Digitalgeld basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. Dies soll dadurch ermöglicht werden, dass Libra in vollem Umfang durch einen Reservefonds mit verschiedenen Währungen wie Dollar, Euro und Yen gedeckt sein wird.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Facebooks Ziel ist es, Libra zu einer globalen Währung aufzubauen, mit der man alles und überall kaufen kann - egal, ob online oder in einem Laden. Dass sich der Facebook-Coin aber zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Bitcoin und Co. entwickeln könnte, bezweifeln viele Experten. Sie verweisen darauf, dass die neue Facebook-Währung wohl relevante Merkmale der üblichen dezentralen Kryptowährungen nicht erfülle. Dennoch dürfte der Markt für Cybergeld durch das Facebook-Projekt einen kräftigen Schub erfahren.

Schlüsselmoment in der Tech-Geschichte

Nach Meinung zahlreicher Krypto-Bullen könnte die von Facebook erfundene globale Währung zum stärksten Katalysator für Kryptowährungen in deren Geschichte werden. Sie glauben, dass es hierdurch nicht nur einfacher werden könnte, andere Digitalwährungen zu kaufen, sondern dass durch dieses Projekt Kryptogeld im allgemeinen eine Legitimierung erfahre, so dass nun auch die großen Player der Finanzbranche ihre abwartende Haltung aufgeben und investieren werden.

"Facebooks Anstrengungen haben das Potenzial, einer der wichtigsten oder sogar der bedeutendste Katalysator für Bitcoin und die Anerkennung von Krypto in der Tech-Geschichte zu werden", erklärte etwa Spencer Bogart, ein Partner der Investmentfirma Blockchain Capital. Angesichts der Verbreitung von Facebook, der Ernsthaftigkeit seiner Bemühungen und dem Kaliber seiner Partner bestehe eine wirkliche Chance für einen großen Durchbruch.

Ähnlich äußerte sich auch Marktexperte Timo Emden von Emden Research: "Der 'Facebook Coin' könnte als Meilenstein und damit als Dosenöffner für die Mainstream-Akzeptanz einer Kryptowährung dienen". Positiv bewertet er, dass der Libra-Kurs nicht so starken Schwankungen wie Bitcoin & Co. unterworfen sein soll.

Senkung der Eintrittsschwelle

Zur Aufbewahrung von Libra sollen verschiedene Anbieter digitale Brieftaschen, sogenannte Wallets, anbieten, wobei Facebook nur einer von vielen solcher Anbieter sein will. Außerdem plant das Unternehmen laut Medienberichten Geldautomaten aufzustellen, an denen die Währung erworben werden kann.

Krypto-Bullen versprechen sich hiervon, dass es für potenzielle Nutzer einfacher wird, Cybergeld zu erwerben. Wenn man erstmal den Schritt unternommen hat und in den Kryptomarkt eingestiegen ist, so ist es vergleichsweise einfach, von einer Cyberwährung zur anderen - z.B von Libra zu Bitcoin - zu wechseln, meint Bogart.

Legitimierung von Internetgeld durch Libra

Bitcoin und Co. gelten bei vielen noch immer als "Hackerwährung". Dass sie vielfach im Dark Web für kriminelle Geschäfte genutzt werden, trägt ebenso wenig zu ihrem guten Ruf bei wie die zahlreichen Hackerangriffe auf Bitcoin-Plattformen.

Doch nun könnte sich dieser Ruf verbessern: Für Nicholas Colas, Mitgründer von DataTrek Research, steht fest: Facebooks Eintritt in den Kryptomarkt validiert die Idee dezentraler Zahlungssysteme.

Starke Verbreitung

Um eine große Anerkennung seiner digitalen Währung zu erreichen, hat Facebook eine starke Allianz geschmiedet, die Libra Association. Mit an Bord sind so große Namen wie Visa, MasterCard, PayPal, Vodafone, eBay, Spotify, Uber und Lyft. Zum Libra-Start im Jahr 2020 erhofft sich Facebook mehr als 100 Mitglieder. Angesichts dieser geballten Marktmacht können es sich Finanzinstitutionen künftig nicht mehr leisten, Kryptowährungen zu ignorieren, glaubt Spencer Bogart.

Vor diesem Hintergrund spricht vieles dafür, dass die Verbreitung von Kryptowährungen im täglichen Zahlungsverkehr einen beträchtlichen Schub erleben könnte.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2019Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2019Facebook buyDeutsche Bank AG
26.07.2019Facebook buyUBS AG
25.07.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
25.07.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
18.10.2019Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2019Facebook buyDeutsche Bank AG
26.07.2019Facebook buyUBS AG
25.07.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
25.07.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11720,0046
0,42
Japanischer Yen121,03000,1500
0,12
Pfundkurs0,8621-0,0012
-0,14
Schweizer Franken1,09960,0007
0,06
Russischer Rubel71,2425-0,1085
-0,15
Bitcoin7121,4502-16,7500
-0,23
Chinesischer Yuan7,91100,0374
0,48

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100