23.07.2021 21:33

Fast 1 Milliarde US-Dollar pro Tag: Dogecoin-Handelsvolumen im zweiten Quartal 2021 um 1.250 Prozent gestiegen

Nach Dogecoin-Rally: Fast 1 Milliarde US-Dollar pro Tag: Dogecoin-Handelsvolumen im zweiten Quartal 2021 um 1.250 Prozent gestiegen | Nachricht | finanzen.net
Nach Dogecoin-Rally
Folgen
Als die Spaßwährung Dogecoin im Frühjahr 2021 ihren Hype begann, war die ursprünglich als Parodie auf den Bitcoin angedachte Internet-Münze auf vielen Kryptobörsen noch gar nicht vertreten. Nachdem zahlreiche Anbieter diese aber in ihre Portfolios aufnahmen, kann der von Tesla-Chef Musk gepushte Coin auf ein erfolgreiches zweites Quartal 2021 zurückblicken.
Werbung
• Dogecoin-Kurs erreicht Rekordhoch bei 0,7376 US-Dollar
• Durchschnittliches Trading-Volumen pro Tag fast bei einer Milliarde US-Dollar
• Auch Volumen anderer Kryptowährungen höher

Musk und WallStreetBets-Bewegung pushen Dogecoin-Kurs

Während die Spaßwährung Dogecoin zu Jahresbeginn noch bei etwa 0,004 US-Dollar gehandelt wurde, startete bereits im Februar ein deutlicher Aufwärtstrend, der neben der WallStreetBets-Bewegung, die auch die zuvor geshorteten Aktien von Unternehmen wie GameStop und AMC auf schwindelerregende Höhen hob, auch durch niemand geringeren als Tesla-CEO Elon Musk ausgelöst wurde. So äußerte sich der Unternehmer auf seinem Twitter-Profil immer wieder positiv über die Bitcoin-Parodie und teilte auch zahlreiche Memes. Im April erklärte er sich dann zum "Dogefather". Sein bisheriges Allzeithoch erreichte der Dogecoin schließlich am 8. Mai 2021. 0,7376 US-Dollar kostete eine Einheit der Digitalwährung zu diesem Zeitpunkt - knapp 18.000 Prozent mehr als zu Jahresbeginn. Aktuell wird die Münze laut CoinMarketCap noch bei 0,1912 US-Dollar gehandelt (Stand vom 22. Juli 2021) und liegt damit immer noch mehr als 4.600 Prozent über dem Wert von Anfang Januar.

Dogecoin-Handelsvolumen schießt im zweiten Quartal 2021 in die Höhe

Und nicht nur der Kurs des Meme-Coins konnte in diesem Jahr bereits einen starken Ausschlag nach oben verzeichnen, wie Business Insider unter Berufung auf einen Report der Kryptobörse Coinbase berichtet. So habe das durchschnittliche tägliche Dogecoin-Handelsvolumen an den wichtigsten Kryptobörsen der Welt im ersten Quartal nur 74 Millionen US-Dollar betragen. Mit dem Hype um die Spaßwährung, angefeuert durch Tesla-CEO Musk, nahmen Kryptobörsen wie Coinbase, eToro und Gemini den Dogecoin aber erst zu Beginn des Jahres in ihre Portfolios auf - mit eindeutigem Ergebnis. Im zweiten Quartal sei das durchschnittliche Handelsvolumen laut Bericht pro Tag auf 995 Millionen US-Dollar nach oben gesprungen - ein Plus von 1.250 Prozent. Damit kratzte die von Musk gepushte Internetwährung nur knapp an der täglichen Durchschnitts-Marke von einer Milliarde US-Dollar.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Auch Ether-Volumen steigt - Bitcoin fällt zurück

Insgesamt sei das Handelsvolumen von Kryptowährungen im zweiten Quartal um 32 Prozent angestiegen, wie Cointelegraph mit Blick auf den Coinbase-Report erklärt. Damit sei der Dogecoin mit mehr als fünf Prozent des kompletten Krypto-Volumens vertreten gewesen. Auch die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung Ether konnte einen Anstieg des Handelsvolumens verzeichnen, so Business Insider weiter. Im Vergleich zum Vorquartal stieg die Menge an gehandelten Coins hier um 53 Prozent auf durchschnittlich 3,25 Milliarden US-Dollar pro Tag. Beim Bitcoin war allerdings eine Gegenbewegung zu erkennen: Hier sank das tägliche Volumen im Schnitt um 14 Prozent auf 4,01 Milliarden US-Dollar, wie das Portal schreibt. Dies sei aber auf einen generellen Abwärtstrend bei dem Krypto-Urgestein zurückzuführen. Nachdem die Cyberdevise im April noch bei 64.863,10 US-Dollar ein neues Rekordhoch verbuchte, brach der Kurs der als beliebteste Kryptowährung geltenden Internet-Münze im Mai stark ein, nachdem sich China gegen den hohen Stromverbrauch beim Mining-Prozess ausgesprochen und auch der zuvor noch begeisterte Musk selbst aufgrund der bedenklichen Energiebilanz des Coins zurückruderte. Der Tesla-Chef pushte den Kurs des Bitcoin in den letzten Monaten wiederholt, unter anderem indem er seinem Twitter-Profil kommentarlos "#bitcoin" hinzufügte.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Virrage Images / Shutterstock.com, CKA / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coinbase

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coinbase

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1692-0,0035
-0,30
Japanischer Yen128,35000,2750
0,21
Pfundkurs0,85850,0004
0,05
Schweizer Franken1,0824-0,0011
-0,10
Russischer Rubel85,2870-0,1060
-0,12
Bitcoin36546,3789-1687,5000
-4,41
Chinesischer Yuan7,5554-0,0280
-0,37

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Asiens Märkte gehen uneins ins Wochenende -- ifo-Geschäftsklimaindex sinkt erneut -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Daimler steigt in Batterie-Allianz ein -- VW im Fokus

Gorillas will wohl eine Milliarde USD einsammeln - Delivery Hero dabei. Börsengang: Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Online-Erörterung der Einwendungen gegen Tesla-Fabrik beginnt. McDonald's nimmt Aktienrückkauf wieder auf und erhöht Quartalsdividende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln