07.07.2022 21:36

adidas als Krypto-Sponsor: Wie ein dezentraler Fußballverein mit NFT-Hilfe in die Premier League aufsteigen soll

NFT-Fußballverein: adidas als Krypto-Sponsor: Wie ein dezentraler Fußballverein mit NFT-Hilfe in die Premier League aufsteigen soll | Nachricht | finanzen.net
NFT-Fußballverein
Folgen
Die NFT-Szene ist bekanntlich bereits in Musik, Film und Mode vorgestoßen - nun engagiert sich die Krypto-Szene auch im Sport: Eine Gruppe von NFT-Prominenten kaufte den englischen Viertligisten Crawley Town. Das Ziel: Den Fußballverein in die Premier League führen. Dabei wählen die neuen Vorsitzenden unkonventionelle Wege. Seit einigen Tagen unterstützt adidas das Projekt.
Werbung
• NFT-Investoren kaufen gemeinsam englischen Fußballclub aus der vierten Liga
• Crawley Town FC soll mithilfe der unterstützenden Krypto-Szene in das Fußball-Oberhaus
• adidas unterstützt das NFT-Sportprojekt - adidas-Aktie braucht dringend positive Meldungen

Eine Meldung vom 7. April 2022 sorgte für große Aufmerksamkeit in NFT- und Fußball-Kreisen: WAGMI United, ein Zusammenschluss diverser NFT-Investoren, kaufte den englischen Viertligisten Crawley Town FC aus West Sussex. Was wollen die Investoren damit bezwecken? Und warum hat mit adidas ein etablierter deutscher Sportartikelhersteller aus dem fränkischen Herzogenaurach Interesse an dem digitalen NFT-Projekt?

Werbung
Bitcoin und andere Kryptos mit Hebel handeln (long und short)
Bitcoin und andere Kryptowährungen haben zuletzt deutlich korrigiert. Handeln Sie Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum mit Hebel bei der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

WAGMI United will "Fans eine Stimme geben"

Ähnlich wie beim dezentralen Web 3.0 will WAGMI United, übrigens eine Abkürzung für das in der Krypto-Szene geläufige Motto "We're All Gonna Make It", auch beim Fußballverein Crawley Town FC dezentrale, demokratische Strukturen schaffen.

WAGMI United führt in dem Tweet vom 27. Juni 2022 weiter aus: "Unser Modell ermöglicht es den lokalen Fans von Crawley Town, eine Stimme zu haben: eine drastische Veränderung gegenüber den abwesenden Führungsköpfen der Vergangenheit". Der Verein soll eine aktive Fan-Base haben, die an der Gestaltung der Mannschaft teilhaben soll: "Ein Grundpfeiler unserer Vision ist eine Anhängerschaft ohne Grenzen. Wir haben aus erster Hand gesehen, wie die Macht der digitalen Gemeinschaften durch NFTs die Welt erobert. Wir setzen auf eine Zukunft, in der das Fan-Sein nicht mehr durch den geografischen Standort eingeschränkt wird". Es lassen sich also einige Parallelen zu den Hauptcharakteristika der Kryptowährungen und NFTs ziehen. Am gestrigen Mittwoch hat WAGMI United eine NFT-Kollektion herausgebracht, bei der interessierte Anhänger NFTs vom Team käuflich erwerben können.

Langfristiges Ziel: Einzug in die oberste englische Fußballklasse

WAGMI United hat große Ziele. Der Verein Crawley Town FC, der sich bereits seit Jahrzehnten in den unteren englischen Amateurklassen beziehungsweise in den untersten Profiligen aufhält, soll bis in die oberste Fußballliga Englands, in die Premier League, aufsteigen. Die NFT-Investoren haben hierbei einen langfristigen Horizont: "Wir sind realistisch - Crawley Town in die Premier League zu bringen, wird nicht über Nacht geschehen. Wir wollen den Verein demokratisieren und unserer Gemeinschaft die Möglichkeit geben, über Entscheidungen abzustimmen, die die Zukunft des Vereins bestimmen: vom Essen am Spieltag bis hin zu den Vorstandsmitgliedern." Am Ende der nächsten Saison soll dann aber zumindest einmal der Aufstieg in die dritte englische Liga (League One) feststehen. Sollte dies nicht eintreffen, dann können NFT-Investoren, die unter anderem NFTs des Teams halten können, aus dem Projekt aussteigen.

adidas unterstützt WAGMI United

Ende Juni konnte WAGMI United verkünden, mit adidas einen Big Player des Sportbusiness als Sponsor an Land gezogen zu haben. Via Twitter lobte der NFT-Club den DAX-Konzern: "Wir sind stolz mit adidas zusammenzuarbeiten, einer Marke, die schon immer die Grenzen von Sport und Kultur verschoben hat. Wir hätten uns keinen besseren Start für unser Abenteuer vorstellen können als mit einer Marke, die eine so reiche Geschichte im Fußball und Leistungssport hat", schrieb WAGMI United.

Vor kurzem wurden die von adidas gesponserten Trikots des Viertligisten vorgestellt. WAGMI United bietet adidas wiederum die Möglichkeit, in den tendenziell wachsenden NFT-Markt vorzustoßen und dabei First Mover-Vorteile zu genießen. Zudem dürfte ein Engagement bei dem englischen Viertligisten für den Sportartikelgiganten, der jährlich einen Umsatz von mehr als 20 Milliarden Euro generiert, finanziell sicherlich ohne größere Probleme zu stemmen sein. Somit scheinen für adidas die Chancen größer zu sein als die Risiken. Nick Craggs, Chef der Fußball-Abteilung bei adidas, zeigte sich dann auch sehr erfreut über die Zusammenarbeit: "Unsere Partnerschaft mit WAGMI United hat uns die Möglichkeit gegeben, mit Crawley Town FC zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns, den Verein mit adidas Produkten auszustatten, Teil seiner Gemeinschaft zu sein und seine zukünftigen Bestrebungen im Fußball zu unterstützen", zitiert die WAGMI United-Website den Manager.

Dabei ist die Unterstützung des Crawley Town FC Teil eines größeren Engagements von adidas im digitalen Bereich, wie die adidas-Marketingmanagerin Erika Wykes-Sneyd betonte: "Im Jahr 2021 haben wir unsere Reise in neue digitale Räume begonnen, indem wir unseren Kreativen, Athleten und Fans mit Zuversicht den Weg in das Metaversum weisen. Diese Partnerschaft mit WAGMI United eröffnet den Fans neue Möglichkeiten im Sport, von Fans zu echten Anteilseignern eines Teams zu werden, mit dem Ziel, ein tiefes Gefühl von Gemeinschaft und Zugehörigkeit rund um das schöne Spiel zu schaffen".

So steht es um die adidas-Aktie

Auch die adidas-Aktie kann solche frischen Impulse in einem Wachstumsmarkt derzeit dringend gebrauchen. Der deutsche Traditionskonzern befindet sich nämlich bereits seit August 2021 in einem konstanten Abwärtstrend. Eine zuvor sehr hohe Bewertung, globale Lieferengpässe und besonders die chinesischen Corona-Lockdowns setzten der Aktie schwer zu. Ähnlich wie Wettbewerber Nike muss auch adidas Gewinnrückgänge verbuchen. So notiert das adidas-Papier momentan nur noch bei 164,54 Euro (Stand: Schlusskurs vom 6. Juli 2022) und damit ungefähr 50 Prozent unter dem bisherigen Rekordhoch, das die Aktie am 4. August 2021 bei 336,25 Euro erreicht hatte. Ob adidas bald wieder zu alter Stärke zurückfinden kann, wird nicht zuletzt von der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung auf dem wichtigen Absatzmarkt China abhängen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf adidas
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf adidas
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Sergei Elagin / Shutterstock.com, Radu Bercan / Shutterstock.com

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.08.2022adidas HoldWarburg Research
05.08.2022adidas UnderperformCredit Suisse Group
05.08.2022adidas OutperformRBC Capital Markets
05.08.2022adidas NeutralUBS AG
04.08.2022adidas OutperformRBC Capital Markets
05.08.2022adidas OutperformRBC Capital Markets
04.08.2022adidas OutperformRBC Capital Markets
04.08.2022adidas BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022adidas BuyDeutsche Bank AG
04.08.2022adidas BuyJefferies & Company Inc.
10.08.2022adidas HoldWarburg Research
05.08.2022adidas NeutralUBS AG
04.08.2022adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.08.2022adidas NeutralUBS AG
29.07.2022adidas NeutralUBS AG
05.08.2022adidas UnderperformCredit Suisse Group
04.08.2022adidas ReduceBaader Bank
28.07.2022adidas ReduceBaader Bank
27.07.2022adidas UnderperformCredit Suisse Group
27.07.2022adidas ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,03300,0027
0,26
Japanischer Yen137,21500,3445
0,25
Pfundkurs0,84530,0020
0,24
Schweizer Franken0,9710-0,0001
-0,01
Russischer Rubel62,6165-0,7377
-1,16
Bitcoin23575,6473337,8164
1,45
Chinesischer Yuan6,96690,0412
0,59

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: DAX schließt kaum verändert -- Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- NEL ASA, Valneva, thyssenkrupp, RWE, Varta im Fokus

OPEC mit pessimistischerem Ausblick für globale Wirtschaft und Öl-Nachfrage. Sonos verschiebt Produktstart. KWS Saat übertrifft Wachstumsziel. Ceconomy rutscht noch tiefer in die roten Zahlen. Zehn-Euro-Flüge sind laut Ryanair-CEO O'Leary vorerst passé. SMA Solar von Lieferengpässen belastet. Hapag Lloyd sieht erste Anzeichen für Normalisierung der Lieferketten.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln