20.04.2021 23:25

Dogeday: Wie Twitter-User die Kryptowährung Dogecoin über eine magische Preismarke treiben wollen

Preis nach oben getrieben: Dogeday: Wie Twitter-User die Kryptowährung Dogecoin über eine magische Preismarke treiben wollen | Nachricht | finanzen.net
Preis nach oben getrieben
Folgen
Kryptofans haben für den 20. April ein Ziel: Sie wollen den Dogeday etablieren. Der damit verbundene Plan, die Kryptowährung über eine wichtige Marke zu hieven, ging aber nicht auf.
Werbung
• Kryptocommunity will den 20. April als "Dogeday" etablieren
• Kurzfristiges Preisziel: 0,69 US-Dollar
• Dogecoin schafft Ziel nicht

Am 20. April wird der "Weed Day", der "Welt-Marihuana-Tag" gefeiert. Zeitgleich gilt der Tag auch als inoffizieller "Elon Musk-Tag", was insbesondere auf Twitter mit dem Hashtag #ElonMuskDay gefeiert wird. Doch geht es nach einigen Kryptofans, könnte der Tag noch eine zusätzliche Bedeutung bekommen: Sie versuchen, den "Dogeday" zu etablieren und haben ein erklärtes Ziel für die Preisentwicklung der Spaß-Kryptowährung an diesem Tag.

Schafft es der Dogecoin über 1 US-Dollar?

Kurzfristig will man den Coin über die Marke von 0,69 US-Dollar treiben. Zahlreiche Memes wurden von der Dogecoin-Fangemeinde auf Twitter veröffentlicht, um die Community zum Dogecoin-Kauf zu animieren.


"Wir schaffen das, Dog-Armee", lautet unter anderem eine Durchhalteparole an die Krypto-Gemeinschaft:

Manche User zeigen sich sogar noch optimistischer und bringen die Marke von einem US-Dollar ins Spiel:

Dogecoin steigt

Tatsächlich scheint die 1-Dollar-Marke aktuell noch deutlich zu ambitioniert zu sein, aktuell wird der Dogecoin bei Coinmarketcap um 0,32 US-Dollar gehandelt, nachdem es zwischendurch bis auf 0,42 US-Dollar nach oben ging. Schaut man sich aber die Entwicklung der anderen Krypto-Assets an, wird deutlich, dass die Dogecommunity am 20. April auf der Erfolgsstraße fährt. Denn während etwa die weltgrößte Kryptowährung Bitcoin in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck geriet und auch andere digitale Coins binnen einer Woche kräftig an Boden verloren, gewann der Dogecoin deutlich an Wert.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Viele Kryptofans hofften darauf, dass Tesla-Chef Elon Musk, der heute ebenfalls auf Twitter inoffiziell seinen eigenen Feiertag hat und der sich in der Vergangenheit diverse Male pro Dogecoin ausgesprochen und dem Preis der einst als Spaßwährung konzipierten Cyberdevise damit massiv auf die Beine geholfen hat, noch offiziell zum "Dogeday" äußern wird. Dies könnte der Währung zusätzlichen Schub verleihen. Bislang hielt sich der Tesla-Chef aber bedeckt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Virrage Images / Shutterstock.com, CKA / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Wenn Sie neben den klassischen Anlagen wie ETFs oder Investmentfonds nach anderen Möglichkeiten suchen, werden Sie als Privatanleger schnell an Ihre Grenzen stoßen. Denn oft sind Alternative Anlagen nur für Großinvestoren zugänglich. Doch in unserem Online-Seminar heute um 18 Uhr lernen Sie, wie Sie trotzdem in diese investieren können.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,21460,0014
0,12
Japanischer Yen132,28000,2200
0,17
Pfundkurs0,85980,0006
0,07
Schweizer Franken1,09670,0030
0,27
Russischer Rubel90,0445-0,1430
-0,16
Bitcoin45811,6406-187,3398
-0,41
Chinesischer Yuan7,80480,0198
0,25

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer -- Asiens Börsen überwiegend in Rot -- thyssenkrupp hebt nach Gewinnsprung Prognose an -- E.ON steigert Gewinn -- K+S, Lufthansa, Nordex, Virgin Galactic im Fokus

Dürr setzt Erholung fort. Bilfinger startet mit Gewinn ins neue Jahr. JENOPTIK startet mit Gewinn ins neue Jahr. Ströer leidet weiter unter Pandemie. GEA startet besser ins Jahr als gedacht. Home24 wächst kräftig. Ceconomy leidet unter Lockdown. Bechtle wächst kräftig aber bleibt vorsichtig. United Internet und 1&1 Drillisch übertreffen Erwartungen. LEG Immobilien verdient mehr. Brenntag verdient im ersten Quartal überraschend weniger.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln