02.03.2021 22:09

Tesla im Krypto-Rausch: Musk erklärt warum Tesla in Bitcoin und nicht in Dogecoin investiert hat

Krypto-Investition: Tesla im Krypto-Rausch: Musk erklärt warum Tesla in Bitcoin und nicht in Dogecoin investiert hat | Nachricht | finanzen.net
Krypto-Investition
Folgen
Seit einigen Wochen bekennt sich Tesla-CEO Elon Musk auf seinem Twitter-Profil immer wieder zum Krypto-Urgestein Bitcoin, aber auch zur Spaßwährung Dogecoin. Trotzdem gab Musks Elektrofahrzeugunternehmen bisher nur eine Investition in den Bitcoin bekannt. Nun äußerte sich Musk selbst zu den Gründen.
Werbung
Elon Musk hypt Bitcoin und Dogecoin
• Tesla investiert 1,5 Milliarden US-Dollar - in Bitcoin
• "weniger dumme Form der Liquidität"

Tesla gibt Krypto-Investment bekannt - ohne Dogecoin

Anfang Februar erklärte Tesla-CEO Elon Musk, ein "Befürworter von Bitcoin" zu sein und hypte die beliebteste Kryptowährung damit. Kurz darauf gab sein Unternehmen bekannt, nicht nur in Zukunft die Zahlung mit der Kryptowährung anbieten zu wollen, sondern auch ein milliardenschweres Investment in die Cyberdevise getätigt zu haben - was deren Kurs deutlich antrieb. Neben dem Bitcoin äußert sich Musk aktuell auch gerne über die Spaßwährung Dogecoin, die ursprünglich als Parodie auf das Krypto-Urgestein entstanden ist. Dies wirft die Frage auf, wieso der E-Auto-Pionier sich dem Bitcoin gegenüber zuversichtlich zeigt, nicht aber dem Dogecoin. Nun äußerte sich der Unternehmer über sein Lieblings-Sprachrohr Twitter dazu.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Schon Bitcoin für Tesla "abenteuerlich genug"

Auslöser für Musks Äußerungen war ein Tweet von Bloomberg, der einen kurzen Ausschnitt aus einem Interview mit Binance-CEO Changpeng Zhao zeigt. "Ich bin überrascht, dass Elon vom Dogecoin so begeistert ist", erklärte Zhao im Gespräch mit der Nachrichtenagentur. Der Unternehmer kommentierte Zhaos Aussage daraufhin. "Die Aktion von Tesla spiegelt nicht direkt meine Meinung wider", stellte Musk klar.

"Etwas Bitcoin zu haben, was einfach eine weniger dumme Form der Liquidität als Bargeld ist, ist abenteuerlich genug für ein S&P 500-Unternehmen." Als Unternehmen in den Dogecoin zu investieren wäre also noch riskanter, schlussfolgert das Handelsportal Benzinga, schließlich wurde der Kurs der Krypto-Alternative nicht nur durch Musks Tweets angetrieben, sondern auch durch Spekulationen in der Online-Community Reddit.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Bitcoin nur minimal besseres Anlagegut?

Im Anschluss erklärte Musk, kein Investor zu sein, sondern ein Ingenieur. So besitze er neben Tesla-Anteilsscheinen keine anderen Aktien, wie er in seinem Beitrag zugab. "Nichtsdestotrotz, wenn Fiatwährungen negative Realzinsen haben, würde nur ein Narr sich nicht anderweitig umschauen", gibt Musk zu bedenken.

Damit wolle er den Bitcoin aber definitiv nicht loben, da dieser ein fast genauso schlechtes Anlagegut sei wie traditionelle Zahlungsmittel. "Das Schlüsselwort ist ‚fast‘", resümiert der Tesla-CEO und bezeichnet den Bitcoin damit als das kleinere Übel.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Virrage Images / Shutterstock.com, betto rodrigues / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Autonomes Fahren im Fokus
Ford-Chef beschuldigt Tesla indirekt: Testen Kunden unfertige Technologien?
Seitenhiebe gegen Konkurrenten via Twitter verteilen - das ist im Zeitalter der Digitalisierung keine Seltenheit und wird von Persönlichkeiten wie unter anderem Tesla-Chef Elon Musk rege genutzt. Doch nicht Musk steht im Mittelpunkt der jüngsten Ereignisse, stattdessen wurde Tesla selbst vermeintlich Opfer eines solchen Tweets. Im Fokus steht dabei das Thema autonomes Fahren.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
26.03.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.03.2021Tesla NeutralUBS AG
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.03.2021Tesla UnderperformBernstein Research
08.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
05.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
02.02.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Sie wollten schon immer wissen, wie Experten gezielt aktive und passive Portfoliostrategien einsetzen und geeignete Fonds auswählen? In unserem Online-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie live von Experten, warum sich Sicherheit und Rendite mit der richtigen Strategie nicht ausschließen müssen.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,20580,0023
0,19
Japanischer Yen130,76000,5800
0,45
Pfundkurs0,86210,0013
0,15
Schweizer Franken1,10470,0035
0,31
Russischer Rubel91,8695-0,1045
-0,11
Bitcoin45787,4805-492,1289
-1,06
Chinesischer Yuan7,8344-0,0029
-0,04

Heute im Fokus

DAX fällt auf rotes Terrain -- Asiens Börsen letztendlich ohne klare Tendenz -- IBM überrascht mit Umsatzwachstum -- Facebook geht auf Clubhouse-Jagd -- Tesla, Apple, TRATON, BMW, EVOTEC im Fokus

DEUTZ hebt nach gutem Jahresstart Prognose für 2021 an. Zalando weitet "Pre-Owned"-Segment bei Kleidung auf 13 Märkte aus. Primark-Mutter AB Foods will wieder Dividende zahlen. Starker Jahresstart: Zur Rose Group wächst weiter. Danone verbucht weniger Umsatz. Engie drückt Schulden mit Spartenverkauf. Credit Suisse trennt sich nach Archegos-Debakel von weiteren Managern. Grünes Licht für K+S zum Verkauf des Geschäftsbereichs Americas.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern
Die Länder mit den meisten Aktionären
Hier handeln die Menschen am liebsten
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln