26.02.2021 21:36

Bitcoin-Investment für Tesla womöglich profitabler als E-Auto-Verkauf

Satter Buchgewinn: Bitcoin-Investment für Tesla womöglich profitabler als E-Auto-Verkauf | Nachricht | finanzen.net
Satter Buchgewinn
Folgen
Zuerst sorgte Tesla-Chef Elon Musk mit seinen Aussagen zu Digitalwährungen auf Twitter für Furore, dann wurde Anfang Februar bekannt, dass der E-Autokonzern selbst eine beträchtliche Summe in Bitcoin investiert hat. Dieser gewagte Schritt brachte Tesla viele Schlagzeilen ein, scheint sich aber mehr als gelohnt zu haben.
Werbung
• Bitcoin-Kurs seit Tesla-Investition deutlich gestiegen
• Buchgewinn aus Bitcoin-Investment macht Teslas Gewinn aus Autoverkäufen Konkurrenz
• Viele Fragen zu Teslas Bitcoins jedoch ungeklärt

Der E-Autokonzern Tesla hat im Januar Bitcoin für 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft und plant, die Digitalwährung in naher Zukunft als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Das geht aus einem Formular der US-Börsenaufsicht SEC hervor, das Anfang Februar veröffentlicht wurde. Der Bitcoin-Kurs, der sich ohnehin schon im Aufwärtstrend befand, erhielt durch diese Nachricht neuen Schub und kletterte prompt auf ein neues Allzeithoch. Doch damit nicht genug: Auch in den Folgetagen setzte sich die Rally bei der bekanntesten Kryptowährung noch fort - und sorgte dafür, dass sich das Investment für Tesla in kürzester Zeit mehr als nur gelohnt hat.

Teslas Gewinn aus Bitcoins übertrifft zeitweise Jahresgewinn

"Basierend auf unseren Berechnungen schätzen wir, dass Tesla durch das Bitcoin-Investment seit dem letzten Monat bisher ungefähr eine Milliarde Dollar Gewinn gemacht hat", heißt es laut "MarketWatch" in einer Mitteilung von Wedbush-Analyst Dan Ives vom vergangenen Samstag, der diese Zahl auch gleich ins rechte Licht rückte: Tesla steuere somit darauf zu, mit dem Buchgewinn durch das Bitcoin-Investment den Gewinn zu übertreffen, den der Konzern im gesamten vergangenen Geschäftsjahr durch den Verkauf seiner Elektroautos erzielt hat, so der bekannte Tech-Analyst weiter. Und zwar, obwohl das US-Unternehmen die Digitalwährung erst seit wenigen Wochen besitzt.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Tatsächlich hat der Konzern rund um Elon Musk im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 721 Millionen US-Dollar erzielt - der erste Gewinn für ein Gesamtjahr überhaupt. Mit einem Buchgewinn von rund einer Milliarde US-Dollar wäre das Bitcoin-Investment also bereits deutlich profitabler gewesen als Teslas eigentliches Geschäft. Dabei gibt es allerdings ein paar Punkte zu beachten. So darf Tesla zum einen laut den eigenen Angaben im SEC-Formular aufgrund der geltenden Buchhaltungsrichtlinien einen Gewinn aus immateriellen Assets wie dem Bitcoin in seiner Bilanz nur dann verbuchen, wenn diese Assets verkauft werden. Ein Verlust muss hingegen bereits ausgewiesen werden, wenn der Wert der Bitcoins unter den Kaufpreis fällt - selbst wenn sie nicht verkauft werden. Der Gewinn ist also lediglich theoretischer Natur - anders als der Jahresgewinn 2020. Zum anderen schwankt der Kurs der Digitalwährung sehr stark und die Aussagen von Tech-Analyst Ives stammen von einem Zeitpunkt, zu dem der Bitcoin-Kurs im Bereich von 56.000 US-Dollar und die Marktkapitalisierung der Cyberdevise jenseits von einer Billion US-Dollar lag. Inzwischen ist der Kurs der Digitalwährung jedoch wieder etwas gefallen, so dass die Zahlen nicht mehr korrekt sind.

Angaben von Tesla zum Bitcoin-Investment machen Berechnung schwierig

Die Beantwortung der Frage, ob und wie sehr sich das Bitcoin-Investment für Tesla bislang ausgezahlt hat, wird jedoch auch dadurch erschwert, dass nur sehr wenige Informationen darüber bekannt sind. Im SEC-Dokument gibt der Konzern lediglich an, 1,5 Milliarden US-Dollar im Januar 2021 investiert zu haben. Es wird allerdings nicht offengelegt, wann genau der Kauf stattfand, wie viele Bitcoins gekauft wurden und zu welchem Preis diese erworben wurden. Aber vor allem Letzteres macht einen erheblichen Unterschied, denn im Januar schwankte der Preis für einen Bitcoin zwischen 29.000 US-Dollar und 41.000 US-Dollar.

Wie "Der Aktionär" unter Berufung auf Daten von "Coindesk" meldet, lag der Durchschnittspreis der Kryptowährung im Januar bei 34.900 US-Dollar. Zieht man diesen als Grundlage heran, da Tesla aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht an nur einem Tag Bitcoin für 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft hat, dann könnte der Konzern um Elon Musk etwa 42.980 Bitcoins besitzen. Zum Zeitpunkt von Ives Analyse wären diese dann etwa 2,4 Milliarden US-Dollar wert gewesen und hätten Tesla einen Buchgewinn von rund 900 Millionen US-Dollar beschert. Beim bisherigen Rekordhoch des Bitcoins von rund 58.313 US-Dollar, das am vergangenen Sonntag erzielt wurde, hätten sie sogar einen Wert von rund 2,5 Milliarden US-Dollar gehabt. Bei einem aktuellen Bitcoin-Kurs von nur rund 48.600 US-Dollar wäre Teslas Investment allerdings nur rund 2,089 Milliarden US-Dollar wert. Der Buchgewinn läge bei 588,83 Millionen US-Dollar und damit 132,17 Millionen US-Dollar unter Teslas Nettogewinn 2020 (Stand: 25. Februar 2021).

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Auch nicht bekannt ist, ob Tesla inzwischen noch mehr Bitcoins gekauft oder womöglich sogar einen Teil wieder verkauft hat. Auch das würde den Wert des Investments natürlich verändern. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass Tesla die Cyberdevisen noch besitzt, da der Konzern laut "Markets Insider" entsprechende Liquidität benötigt, wenn in Zukunft auch Autokäufe über Bitcoin abgewickelt werden sollen. Abgesehen davon heißt es im SEC-Formular auch, dass das US-Unternehmen vorhabe, das Asset über einen längeren Zeitraum zu halten.

Bitcoin-Investment mit Licht und Schatten

Doch Tesla profitiert nicht nur von seinem Bitcoin-Investment in Form von schnellen kräftigen Gewinnen auf dem Papier. Es gibt auch eine Schattenseite. "Der Aktienkurs von Tesla ist jetzt direkt an den Bitcoin gekoppelt", sagte Wedbush-Analyst Dan Ives gegenüber "CNBC". Auch gegenüber "Yahoo Finance Live" bezeichnete er die Investition als "zweischneidiges Schwert". Durch den Bitcoin würden Risiken zur Tesla-Geschichte hinzugefügt, was sich an der Volatilität der Tesla-Aktie bemerkbar mache, so der Tech-Analyst. Diese rauschte dann am Montag und Dienstag auch direkt abwärts - gemeinsam mit dem Bitcoin-Kurs.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jason Merritt/Getty Images for Tesla, Frontpage / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Autonomes Fahren im Fokus
Ford-Chef beschuldigt Tesla indirekt: Testen Kunden unfertige Technologien?
Seitenhiebe gegen Konkurrenten via Twitter verteilen - das ist im Zeitalter der Digitalisierung keine Seltenheit und wird von Persönlichkeiten wie unter anderem Tesla-Chef Elon Musk rege genutzt. Doch nicht Musk steht im Mittelpunkt der jüngsten Ereignisse, stattdessen wurde Tesla selbst vermeintlich Opfer eines solchen Tweets. Im Fokus steht dabei das Thema autonomes Fahren.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
26.03.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.03.2021Tesla NeutralUBS AG
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.03.2021Tesla UnderperformBernstein Research
08.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
05.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
02.02.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Sie wollten schon immer wissen, wie Experten gezielt aktive und passive Portfoliostrategien einsetzen und geeignete Fonds auswählen? In unserem Online-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie live von Experten, warum sich Sicherheit und Rendite mit der richtigen Strategie nicht ausschließen müssen.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt auf rotes Terrain -- Dow stabil erwartet -- J&J über Erwartungen -- Munich Re erzielt Gewinnsprung -- DEUTZ hebt Prognose für 2021 an -- IBM, Tesla, Apple, K+S, TRATON, BMW, EVOTEC im Fokus

Corona-Tests bescheren Abbott weiter gute Geschäfte. Travelers steigert Gewinn trotz Rekordschäden. Showdown im Wirecard-Untersuchungsausschuss - Scholz und Merkel als Zeugen. ams verliert anscheinend massiv Apple-Geschäft. Zalando weitet "Pre-Owned"-Segment bei Kleidung auf 13 Märkte aus. Primark-Mutter AB Foods will wieder Dividende zahlen. Zur Rose Group wächst weiter. Danone verbucht weniger Umsatz.

Top-Rankings

Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden
iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die ewige DAX-Liga
Welche Aktien sind von Beginn an im deutschen Leitindex notiert?
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
Die 10 beliebtesten Serien laut IMDb
Diese Serien haben die besten User-Bewertungen.
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Rentendauer in Europa: So viel Zeit hat man, um die Rente zu genießen
Lohnt sich die Rente
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln