03.09.2020 16:50

Bitcoin fällt unter 11.000 US-Dollar

Unter Druck: Bitcoin fällt unter 11.000 US-Dollar | Nachricht | finanzen.net
Unter Druck
Folgen
Die Digitalwährung Bitcoin ist am Donnerstag erneut stark unter Druck geraten.
Werbung
Am Nachmittag rutschte der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung auf der Handelsplattform Bitstamp unter die Marke von 11 000 US-Dollar. Zeitweise fiel der Bitcoin bis auf 10 653 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang August.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Marktbeobachter verwiesen auf die jüngste Erholung des US-Dollar, die für Verkaufsdruck beim Bitcoin gesorgt habe. Zuvor hatte eine Dollar-Schwäche das sinkende Anlegervertrauen in die US-Wirtschaft deutlich gemacht, nicht zuletzt wegen des von vielen Seiten kritisierten Corona-Krisenmanagements der Regierung. Der Bitcoin konnte von dieser Entwicklung profitieren.

Auch politische Krisen wie die gegenwärtigen Proteste in Belarus hatten in den betroffenen Ländern zeitweise zu einer höheren Nachfrage nach Kryptowährungen geführt. Mitte August hatte der Bitcoin bei 12 473 Dollar den höchsten Stand seit etwa einem Jahr erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

In den vergangenen beiden Tagen geriet der Bitcoin aber unter Druck, wobei die Digitalwährung etwa 11 Prozent an Wert einbüßte. Analyst David Iusow vom Frankfurter Handelshaus IG Group verwies auf ein erhöhtes Handelsvolumen, was seiner Einschätzung nach auf eine mögliche Trendwende hindeuten könnte.

Iusow sieht beim Bitcoin-Kurs eine starke Unterstützungsmarke bei 10 500 Dollar. "All die Käufer, die ab diesem Level unter einem hohen Volumen in den Markt gekommen waren, könnten wieder aus den Positionen gedrängt werden", sagte der Analyst. Dann könnte auch schnell die Marke von 10 000 Dollar erreicht werden.

/jkr/jsl/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,20870,0015
0,12
Japanischer Yen126,25600,3260
0,26
Pfundkurs0,89930,0002
0,02
Schweizer Franken1,08650,0003
0,03
Russischer Rubel91,2886-0,4539
-0,49
Bitcoin15677,150487,1406
0,56
Chinesischer Yuan7,9280-0,0070
-0,09

Heute im Fokus

DAX vorbörslich schwächer -- Asiens Börsen wenig bewegt -- Tesla-Chef: Fusion mit Autobauer denkbar -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- VW-Aufsichtsratspräsidium-Sitzung: Kein Beschluss zu Diess

Indexänderungen für TUI, Scatec & Co.: Siltronic in Stoxx-600 - CANCOM ausgeschieden. Corestate Capital: Designierter Vorstandschef tritt Amt nicht an. Roche erhält FDA-Notfallzulassung für Sars-CoV-2-Antikörpertest. Bundesregierung will von EU-Kommission OK für höhere Beihilfen. Grünes Licht für Zug-Fusion von Alstom und Bombardier.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln