finanzen.net
21.01.2019 21:00
Bewerten
(1)

Murdoch, Schwarzenegger und Co.: Die teuersten Scheidungen

Millionen-Scheidungen: Murdoch, Schwarzenegger und Co.: Die teuersten Scheidungen | Nachricht | finanzen.net
Millionen-Scheidungen
DRUCKEN
Amazon-Chef Jeff Bezos steckt mitten drin: Die Ehe war nicht von Dauer, die Scheidung steht an. Die in diesem Ranking aufgeführten Beispiele zeigen auf, dass Scheidungen nicht nur Herzschmerz bedeuten müssen.
Eine Scheidung ist in den meisten Fällen die Lösung für eine gescheiterte Ehe. In den wenigsten Fällen ist man jedoch nicht nur den lästigen Partner los, sondern kassiert ordentlich ab - oder wird zu Kasse gebeten. Amazon-Gründer Jeff Bezos dürfte nach seiner bevorstehenden Scheidung den Thron in diesem Ranking bald für sich beanspruchen. Bis dahin werden die teuersten Scheidungen weltweit im folgenden Ranking vorgestellt.


Platz 20: Das Ranking

Ob eine Ehe nun eine lohnende Investition ist oder nicht, darüber lässt sich streiten. Klar ist aber, dass eine Scheidung gerade reiche Menschen besonders teuer zu stehen kommt. Dies ist nun im Rahmen der bald anstehenden Scheidung von Amazon-Gründer Jeff Bezos aktueller denn je. Bei einem Privatvermögen von 137 Milliarden US-Dollar könnte das, dank dem reichsten Mann der Welt, die teuerste Scheidung aller Zeiten werden. Wer jedoch bis dato ebenfalls besonders viel Geld in skurrilen Rosenkriegen verloren hat, zeigt das folgende Ranking. Stand ist der 14.01.2019

Quelle: finanzen.net, Bild: olegator / Shutterstock.com
Bildquellen: tarasov / Shutterstock.com, iStockphoto

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX fester -- Nikkei legt zu - China schwächer -- Fresenius-Dividende steigt kräftig -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- O2, Vapiano im Fokus

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Iberdrola erreicht 2018 eigene Ziele. ElringKlinger-Aktie sackt nach Analystenkommentar ab. Air France-KLM mit mehr Gewinn. Lloyds Banking verdient 2018 weniger als erwartet. Glencore verdient weniger und kündigt weiteren Aktienrückkauf an. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
TUI AGTUAG00
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100