finanzen.net
27.03.2019 08:10
Bewerten
(2)

Gold: Hochspannung wegen Brexit und Handelskrieg

Gold und Rohöl: Gold: Hochspannung wegen Brexit und Handelskrieg | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Der Goldpreis hält sich dank niedriger US-Renditen komfortabel über der Marke von 1.300 Dollar. Gebremst wird er allerdings durch den wachsenden Risikoappetit.
von Jörg Bernhard

An den internationalen Aktienmärkten herrscht nämlich wieder vorsichtiger Optimismus. Doch die Risiken sind noch keineswegs gebannt, schließlich verhandeln am Donnerstag und Freitag chinesische und US-amerikanische Regierungsvertreter über eine Beilegung des seit acht Monaten schwelenden Handelsstreits und in London ringen die britischen Parlamentarier um eine Lösung des Brexit-Problems. Für ein hohes Maß an Spannung wäre somit auf jeden Fall gesorgt. Sollte es zu einer Rezession kommen, dürften massive Umschichtungen in den Krisenschutz Gold erfolgen.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 1,20 auf 1.322,60 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: API-Update verpufft ohne Wirkung

Obwohl der am Dienstagabend veröffentlichte Bericht des American Petroleum Institute statt eines von Analysten erwarteten Lagerrückgangs um 1,2 Millionen Barrel ein Lagerplus in Höhe von 1,9 Millionen Barrel ausgewiesen hatte, zeigte sich der Ölpreis relativ stabil. Am Nachmittag steht nun der "offizielle" Wochenbericht der US-Energiebehörde EIA (15.30 Uhr) auf der Agenda. Das Hauptaugenmerk der Marktakteure richtete sich zuletzt wieder auf die Angebotsseite, wo durch den erneuten Stromausfall in Venezuela ein zusätzlicher Förderrückgang zu beklagen war.



Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,01 auf 59,96 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,16 auf 68,12 Dollar anzog.


Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Sashkin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    9
  • ?
Handelskrieg im Blick
Morgan Stanley sieht die Goldrally kommen
Seit geraumer Zeit zeigt sich am Goldmarkt nur wenig Bewegung. Doch glaubt man der US-Bank Morgan Stanley, können die flauen Zeiten für Goldanleger bald der Vergangenheit angehören.
19.05.19
19.05.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.275,25-22,60
-1,74%
Kupferpreis5.984,75-37,60
-0,62%
Ölpreis (WTI)63,360,18
0,28%
Silberpreis14,440,05
0,36%
Super Benzin1,510,01
0,93%
Weizenpreis176,002,25
1,29%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich: Shanghai Composite deutlich im Plus -- Drillisch und United Internet zahlen wegen 5G nur kleine Dividende.

EVOTEC kauft US-Biologika-Experten. thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzern-Konzept. Trotz IPO-Debakel: Uber-CEO sieht sein Unternehmen auf einem Niveau wie Facebook und Amazon.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000