finanzen.net
17.04.2019 08:25
Bewerten
(0)

Gold: Leichte Erholungstendenz nach Absacker

Gold und Rohöl: Gold: Leichte Erholungstendenz nach Absacker | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Im frühen Mittwochshandel präsentiert sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen.
von Jörg Bernhard

Die am frühen Morgen veröffentlichten chinesischen Konjunkturdaten wiesen mit 6,4 Prozent dieselbe Rate wie im Vorquartal aus. Außerdem fielen in China die Einzelhandelsumsätze und die Zahlen zur Industrieproduktion besser als erwartet aus. Am Nachmittag steht zudem die US-Handelsbilanz für den Monat März zur Bekanntgabe an. Sollte diese dem Dollar neue Impulse verleihen, dürfte auch der Goldpreis darauf reagieren. Aus charttechnischer Sicht bewegt sich das gelbe Edelmetall aktuell in einer wichtigen Unterstützungszone. Wird sie verletzt, droht chartinduzierter Verkaufsdruck. Beim weltgrößten Gold-ETF gab es am gestrigen Dienstag erneut einen Rückgang der gelagerten Goldmengen zu vermelden. Diese reduzierten sich von 754,03 auf 752,27 Tonnen.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 4,40 auf 1.281,60 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Leichter Rückenwind dank API-Bericht

Der am Dienstagabend veröffentlichte Bericht des American Petroleum Institute wies einen unerwarteten Lagerrückgang in Höhe von 3,1 Millionen Barrel aus und half damit dem Ölpreis in etwas höhere Regionen. Analysten hatten im Durchschnitt ein Plus in Höhe von 1,7 Millionen Barrel prognostiziert. Nun warten die Akteure auf den "offiziellen" Wochenbericht der US-Energiebehörde EIA.



Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future (Mai) um 0,47 auf 64,52 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Juni) um 0,32 auf 72,04 Dollar anzog.


Bildquellen: tankist276 / Shutterstock.com, IPConcept

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Gespannte Ruhe vor Fed-Protokoll
Vor dem am Abend zur Bekanntgabe anstehenden Fed-Protokoll kommt der Goldpreis kaum vom Fleck. Zuletzt sorgte der starke Dollar für nachgebende Notierungen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.273,804,65
0,37%
Kupferpreis5.964,85-19,90
-0,33%
Ölpreis (WTI)61,25-1,77
-2,81%
Silberpreis14,45-0,00
-0,02%
Super Benzin1,520,01
0,60%
Weizenpreis174,75-1,50
-0,85%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt etwas fester -- Wall Street gibt ab -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Deutsche Bank, Wirecard, QUALCOMM im Fokus

Fed Minutes: Notenbanker sind trotz Bedenken mit abwartender Haltung zufrieden. US-Richter bestellt Mediator im Streit um glyphosathaltige Mittel von Bayer. BVB-Transferoffensive: Brandt, Schulz und Hazard perfekt. Chinas Präsident Xi: Internationale Lage "immer komplizierter". Diageo bekräftigt Prognose. Delivery Hero verkündet Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm. May verteidigt Brexit-Pläne.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
Huawei TechnologiesHWEI11
BayerBAY001
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Allianz840400