finanzen.net
07.11.2019 08:10
Bewerten
(87)

Gold: Warten auf neue Impulse

Gold und Rohöl: Gold: Warten auf neue Impulse | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Weil sich die Einigung zwischen China und den USA auf einen vorläufigen Deal offensichtlich bis in den Dezember verzögern könnte, tritt der Goldpreis derzeit auf der Stelle.
von Jörg Bernhard

Im aktuellen Kursbereich von 1.490 Dollar hat sich mittlerweile ein massiver charttechnischer Boden gebildet, den es nun zu verteidigen gilt. Von der US-Notenbank Fed gibt es aufgrund der angekündigten Pause hinsichtlich der expansiven Geldpolitik erst einmal keinen Rückenwind. Mit Spannung warten die Marktakteure nun auf die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe, die um 14.30 Uhr veröffentlicht werden. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich die Zahl neuer Arbeitsloser von 218.000 auf 215.000 minimal reduziert haben. Die leichte Dollarstärke und die gestiegenen US-Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen verhinderten bislang ein Comeback über die Marke von 1.500 Dollar.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 0,10 auf 1.493,00 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Nach Absacker seitwärts

Weil das am gestrigen Mittwoch von der US-Energiebehörde EIA gemeldete Lagerplus in Höhe von 7,9 Millionen Barrel bei Rohöl sowohl über den Prognosen der Analysten (1,5 Millionen Barrel) als auch über dem vom API gemeldeten Wert von 4,3 Millionen Barrel gelegen hat, vollzog der fossile Energieträger zur Wochenmitte eine markante Talfahrt. Diese kam im frühen Donnerstagshandel erst einmal zum Erliegen.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,01 auf 56,36 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,02 auf 61,72 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: IPConcept, FikMik / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Optimismus an den Terminmärkten
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies einen positiven Grundtenor aus.
11.11.19
11.11.19
08.11.19
07.11.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.455,750,00
0,00%
Kupferpreis5.856,95-94,15
-1,58%
Ölpreis (WTI)56,60-0,16
-0,28%
Silberpreis16,840,22
1,35%
Super Benzin1,37-0,01
-0,43%
Weizenpreis177,00-1,25
-0,70%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866