18.07.2022 07:35

Goldpreis: Erneute Verkaufswelle an den Terminmärkten

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Erneute Verkaufswelle an den Terminmärkten | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies zum zweiten Mal in Folge unter großen und kleinen Terminspekulanten einen nachlassenden Optimismus aus.
Werbung
von Jörg Bernhard

Und dies, obwohl sich die Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) in der Woche zum 12. Juli von 498.200 auf 542.500 Futures (+8,9 Prozent) kräftig erhöht hat. Dies stellte den stärksten prozentualen Zuwachs seit fünf Monaten dar. Mit der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Terminspekulanten ging es auf Wochensicht hingegen deutlich bergab. Sie verzeichnete nämlich einen Einbruch von 165.600 auf 137.800 Kontrakte (-16,8 Prozent) und markierte damit den niedrigsten Stand seit über drei Jahren. Bei Großspekulanten (Non-Commercials) war der Verkaufsdruck besonders stark ausgeprägt. Ihre Netto-Long-Position hat sich innerhalb einer Woche von 145.700 auf 118.100 Kontrakte (-19,0 Prozent) reduziert, während unter Kleinspekulanten (Non-Reportables) lediglich ein Wochenminus von 19.900 auf 19.700 Kontrakte (-1,0 Prozent) registriert worden war.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.25 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 9,60 auf 1.713,20 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Zum Wochenstart im Plus

US-Präsident Joe Biden hat bei seinem Besuch in Saudi-Arabien keine Zusage über eine Erhöhung der Ölexporte erreicht. Am 3. August werden sich die OPECplus-Staaten treffen, um über ihr weiteres Vorgehen zu beraten. Der am Freitagabend veröffentlichte Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes über die nordamerikanischen Bohraktivitäten wies zum sechsten Mal in Folge ein Plus aus. So hat sich in den USA die Zahl der Öl-Bohranlagen von 597 auf 599 erhöht.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.25 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,33 auf 97,92 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,68 auf 101,84 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Eric Chiang/123rf

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung
Werbung

Rohstoff Radar

powered by

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.660,670,00
0,00%
Kupferpreis7.647,00127,15
1,69%
Ölpreis (WTI)79,71-1,89
-2,32%
Silberpreis19,030,00
0,00%
Super Benzin1,890,01
0,69%
Weizenpreis356,754,50
1,28%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln