25.05.2020 09:41

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf 1 & 1 Drillisch

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Tipp des Tages: Knock-out-Call auf 1 & 1 Drillisch | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Folgen
Der Mobilfunkdienstleister 1 & 1 Drillisch wird zum 5G-Netzbetreiber. Noch sind Investoren skeptisch. Eine günstige Gelegenheit für eine gehebelte Spekulation.
Werbung
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Der Börsencrash Mitte März hatte die Aktie von 1 & 1 Drillisch auf den tiefsten Stand seit 2013 gedrückt. Bisher holte die Notiz nur einen kleinen Teil der Verluste wieder auf. Erstaunlich, denn das Geschäft des Mobilfunk- und Festnetzdienstleisters ist von den Corona-Beschränkungen nicht betroffen. Im Gegenteil, wer daheim am Küchentisch arbeitet, ist auf ein leistungsfähiges Internet und ein gutes Mobilfunknetz angewiesen. Da wird eher Bandbreite zugekauft.

Der Trend zeigt sich auch in den Zahlen zum ersten Quartal. Die Kundenbasis stieg um 100 000 auf 14,4 Millionen. Der Umsatz legte um 4,2 Prozent auf 940,7 Millionen Euro zu. Der freie Cashflow stieg deutlich von 14,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 97,5 Millionen Euro. 1 & 1 Drillisch entstand 2017 durch den Zusammenschluss von Drillisch und den Mobilfunk- und Internetaktivitäten von United Internet. Die Firma erhielt letztes Jahr für 1,07 Milliarden Euro den Zuschlag für den Betrieb eines eigenen 5G-Mobilfunknetzes.

Drillisch wird dann der vierte Netzbetreiber in Deutschland. Trotz aller Beteuerung des Managements, dass man die Kosten für den Aufbau des 5G-Netzes größtenteils aus laufenden Einnahmen finanzieren könnte, stiegen viele Aktionäre aus, zumal die Firma auch die zuvor üppige Dividende auf nur noch fünf Cent zusammengestrichen hatte. Gemessen an den Notierungen vor Bekanntgabe der eigenen Pläne hat die Aktie weit mehr als die Hälfte an Wert verloren.

Hier dürfte sich einiges Aufholpotenzial aufgestaut haben. Weil 1 & 1 Drillisch seine Reserven stärkt, wird klar, wie profitabel das aktuelle Geschäft ist. 2019 erwirtschaftet das Unternehmen einen freien Cashflow von immerhin 355 Millionen Euro. Hinzu kommt, dass sich der Aufbau der Netze durch die Pandemie und auch aus regulatorischen Gründen verzögern wird. Dadurch wird der Kapitalbedarf von 1 & 1 Drillisch auf der Zeitachse nach hinten geschoben, die Kapitalreserven steigen weiter an.

Der Kursverlauf der vergangenen Wochen zeigt zudem, dass der Wert auch kurzfristig einiges Potenzial versprechen könnte. Vom Tief recht gut erholt, bildete sich zuletzt ein Aufwärtstrend, der nun die Widerstandszone um 25 Euro testet. Wird diese genommen, kann es schnell Richtung 30 Euro gehen. Risikobereite Anleger hebeln das Potenzial mit einen Knock-out-Call. Das Produkt hat einen vergleichsweise großen Abstand zur K.-o.-Schwelle. Gleichwohl werden Kursgewinne mit Faktor 2,6 gehebelt.

Knock-Out-Call 1 & 1 auf Drillisch


Emittent: Citi
ISIN: DE 000 KB1 GR4 6
Laufzeit: endlos
K.-o.-Call am 25.05.2020: 0,87 €
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis variabel: 14,29€
K.-o.-Schwelle variabel: 14,98 €
Abstand zur K.-o.-Schwelle: 34 %
Hebel: 2,7
Spread absolut: 0,01 €
Stop-Loss: 0,45 €

Bildquellen: 1&1 Drillisch

Nachrichten zu 1&1 AG (ex 1&1 Drillisch)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 1&1 AG (ex 1&1 Drillisch)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.20211&1 OverweightBarclays Capital
02.09.20211&1 BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.20211&1 BuyWarburg Research
06.08.20211&1 OverweightBarclays Capital
06.08.20211&1 NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.09.20211&1 OverweightBarclays Capital
02.09.20211&1 BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.20211&1 BuyWarburg Research
06.08.20211&1 OverweightBarclays Capital
05.08.20211&1 OverweightBarclays Capital
06.08.20211&1 NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.20211&1 NeutralUBS AG
05.08.20211&1 NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.20211&1 HoldJefferies & Company Inc.
12.07.20211&1 NeutralUBS AG
27.10.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
14.05.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
04.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
03.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
17.10.20191&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 1&1 AG (ex 1&1 Drillisch) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich tiefer -- DAX schließt mit herben Verlusten -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia im Fokus

Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein. BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln