finanzen.net
09.07.2019 17:30
Bewerten
(0)

Elektromobilität: Mit Zertifikaten auf die Auto-Zukunft setzen

Euro am Sonntag-Zerti-Tipps: Elektromobilität: Mit Zertifikaten auf die Auto-Zukunft setzen | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipps
DRUCKEN
Endlich elektrisch: Anleger können mit einem Zertifikat auf die Zulieferer der Autoindustrie von morgen oder mit einem Hebelpapier auf Toyota setzen.
€uro am Sonntag
von Gian Hessami, Euro am Sonntag

Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft, heißt es. Wann aber genau wird das sein? Noch regieren die fossilen Brennstoffe.


Jüngst trafen beim Autogipfel im Kanzleramt Bundesregierung und Autobranche zusammen, um einen Masterplan zu entwickeln. Nach dem Willen der Bundesregierung sollen bis 2030 auf deutschen Straßen zehn Millionen Elektro-Pkw unterwegs sein. Bis dahin will Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) 300.000 Ladepunkte errichten - derzeit gibt es erst rund 17.000 Ladestationen.


Von den 2018 weltweit insgesamt über zwei Millionen verkauften E-Fahrzeugen kommt China auf einen Anteil von 56 Prozent (1,27 Millionen Fahrzeuge), Deutschland nur auf 1,9 Prozent (70.000 Fahrzeuge).

Damit der Siegeszug der E-Autos rund um den Globus Wirklichkeit wird, muss das Netz der Ladestationen ausgebaut werden. Außerdem muss die Industrie bei der Speicherkapazität der Batterien zulegen. Ein weiteres großes Zukunftsthema ist das autonome Fahren, das erst durch kostenintensive Technologie und Entwicklung umgesetzt werden kann. Von diesem Investitionsbedarf profitieren viele Firmen.

20 Unternehmen im Korb

Anleger, die diesen Industriesektor interessant finden, können sich den Solactive Elektromobilität Autonomes Fahren Technologieträger Index genauer anschauen. Er bildet die Wertentwicklung von 20 Unternehmen ab, die vom Wachstum der Sparten Elektromobilität und autonomes Fahren profitieren können.

Mit dem endlos laufenden Zertifikat der UBS (ISIN: DE 000 UBS 9EM 9) nehmen Anleger an der Entwicklung des ­Barometers teil. Der Index enthält bekannte Konzerne wie zum Beispiel ABB, Continental, Ericsson, Infineon, Nokia und Panasonic. Alle Aktien werden halbjährlich gleichgewichtet. Dividendenzahlungen fließen in die Indexberechnung ein. Die Managementgebühr beträgt jährlich 1,5 Prozent.

Risikobereitere Anleger können darüber hinaus auf eine Firma setzen, die beim Geschäft mit Elektroautos auf die Überholspur wechselt - Toyota. Zuletzt teilte der japanische Konzern mit, dass bereits 2025 batteriegetriebene Fahrzeuge die Hälfte zum weltweiten Umsatz beisteuern sollen, fünf Jahre früher als ursprünglich geplant.

Anleger können mit dem endlos laufenden Turbo-Long-Zer­tifikat (DE 000 CJ5 JWU 8) der Commerzbank mit zweifachem Hebel an steigenden Kursen der Toyota-Aktie partizipieren. Der Titel notiert bei 6.690 japanischen Yen. Bei fallenden Kursen kommt es zu überpropor­tionalen Verlusten. Berührt die Aktie die K.-o.-Barriere von 3.500 Yen, wird das Papier fällig, was fast einem Totalverlust entspricht.









_________________________________

Bildquellen: Zapp2Photo / Shutterstock.com, letunas / shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Infineon AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.07.2019Infineon NeutralOddo BHF
08.07.2019Infineon buyDeutsche Bank AG
03.07.2019Infineon buyUBS AG
28.06.2019Infineon kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.06.2019Infineon OutperformBernstein Research
08.07.2019Infineon buyDeutsche Bank AG
03.07.2019Infineon buyUBS AG
28.06.2019Infineon kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.06.2019Infineon OutperformBernstein Research
19.06.2019Infineon buyGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2019Infineon NeutralOddo BHF
19.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
18.06.2019Infineon HoldWarburg Research
05.06.2019Infineon HoldWarburg Research
04.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
11.06.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
08.05.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
11.04.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
28.03.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
14.02.2019Infineon UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street im Plus erwartet -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. Fortum steigert Gewinn überproportional. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400