25.11.2020 09:26
Werbung

Trading Idee TUI: Aktie nach Kursexplosion überkauft

Trading Idee: Trading Idee TUI: Aktie nach Kursexplosion überkauft | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Die Aktien des Touristikkonzerns TUI sind in den vergangenen Handelstagen regelrecht explodiert. Notierten die Titel Ende Oktober noch im Bereich von 3,00 Euro, standen am Vortag per Handelsschluss 6,14 Euro auf dem Kurszettel. Nach der Kursverdoppelung sind die Titel aber überhitzt.
Werbung

Analyse

Die Aktien von TUI tendierten in den Monaten von März bis Oktober seitwärts und konnten einen massiven Boden im Bereich von 3,00 Euro ausbilden. Dieser Boden wurde nun als Sprungbrett für einen neuen Kursanstieg genutzt. Das Startsignal wurde mit den positiven jüngsten Studiendaten zu Coronavirus-Impfstoffen gegeben. Die Aktien verwandelten sich in eine regelrechte Kursrakete die am Vortag bis über 6,00 Euro ansteigen konnte.

Die Papiere sind damit aber auch kräftig überkauft, auf der Unterseite befinden sich zudem bereits zwei offene Gaps bei 5,00 Euro und 5,40 Euro. Diese beiden Gaps könnten bei einem kurzfristigen Rücklauf als Zielmarken dienen. Solange die Aktien aber über dem 10er-EMA notieren, ist trotz möglicher kurzfristiger Abwärtskorrekturen mittelfristig direkt mit weiter steigenden Kursen zu rechnen.

Fazit:

Trader könnten einen Rücklauf der TUI-Papiere bis in den Bereich um den 10er-EMA bei aktuell 4,90 Euro abwarten und dann eine Long-Position in Trendrichtung erwägen. Es bietet sich eine Long-Position mit einem Open End Turbo Call Optionsschein der DZ Bank (DF5YMB) auf die TUI-Papiere an. Das Kursziel befindet sich am Widerstand im Bereich von 6,50 Euro. Der Stopp könnte etwas unter dem offenen Gap bei 4,80 Euro platziert werden und sollte schnell auf Einstand und nach Möglichkeit in den Gewinn nachgezogen werden.

• Basiswert: TUI (ISIN: DE000TUAG000)
• Produktgattung: Open End Turbo Call Optionsschein
• Emittent: DZ Bank
• ISIN/WKN Hebelprodukt: DE000DF5YMB1 / DF5YMB
• Laufzeit: Open End
• Kurs K.-o.-Call (Datum): 3,82€/3,84€ (25.11.2020, 09:07 Uhr)
• Basispreis variabel: 2,62€
• Knock-out-Schwelle: 2,62€
• Hebel: 1,67
• Abstand zum Knock-out: 59,45%
• Stopp-Loss Long: 2,18€
• Ziel Long: 3,88€ (+2,26%)

Die Trading Idee ist ein Service der finanzen.net GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister FSG Financial Services Group. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich.
Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass finanzen.net aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Wertpapiere den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaig Nachträge dazu auf der Seite des jeweiligen Emittenten zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere.

Bildquellen: TUI, finanzen.net

Nachrichten zu TUI

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Sparkurs
TUI-Belegschaft schrumpft bis November wohl um über ein Drittel - TUI-Aktie implodiert
Das 2020 über weite Strecken eingebrochene Tourismusgeschäft hat beim Branchenprimus TUI nach Informationen aus Konzernkreisen zu einem personellen Aderlass geführt.
10:19 Uhr
TUI: Letzter Tag (Der Aktionär)
21.01.21
TUI: Es geht weiter (Der Aktionär)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TUI

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.12.2020TUI VerkaufenDZ BANK
11.12.2020TUI VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.12.2020TUI SellUBS AG
10.12.2020TUI SellGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2020TUI UnderperformJefferies & Company Inc.
19.02.2020TUI kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.10.2019TUI OutperformBernstein Research
26.09.2019TUI buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.09.2019TUI OutperformBernstein Research
11.08.2017TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2020TUI Equal weightBarclays Capital
16.06.2020TUI Equal weightBarclays Capital
09.06.2020TUI market-performBernstein Research
20.03.2020TUI HoldHSBC
24.09.2019TUI NeutralUBS AG
11.12.2020TUI VerkaufenDZ BANK
11.12.2020TUI VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.12.2020TUI SellUBS AG
10.12.2020TUI SellGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2020TUI UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TUI nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Wall Street tiefer -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

KW 21/03: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/03: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Big Mac Index 2021
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln