20.10.2021 16:51

Kering mit mehr Umsatz - Aktie fällt dennoch

Asien gebremst: Kering mit mehr Umsatz - Aktie fällt dennoch | Nachricht | finanzen.net
Asien gebremst
Folgen
Der französische Luxuskonzern Kering hat im dritten Quartal wieder so viel umgesetzt wie vor der Coronavirus-Pandemie, und dies ungeachtet eines gebremsten Wachstums in Asien.
Werbung
Kering verzeichnete im Zeitraum Juli bis September einen Umsatz von 4,19 Milliarden Euro, was bei einem unveränderten Konsolidierungskreis und zu konstanten Währungswechselkursen ein Plus von 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Auf vergleichbarer Basis stieg der Umsatz gegenüber 2019 um 10 Prozent.

Der Umsatz sei durch eine starke Leistung in Nordamerika und eine verbesserte Entwicklung in Westeuropa und Japan angekurbelt worden, teilte das Unternehmen, das Marken wie Bottega Veneta, Saint Laurent oder Balenciaga im Portfolio hat, mit. "Im asiatisch-pazifischen Raum stiegen die Umsätze nach einem soliden Wachstum in der ersten Jahreshälfte sowohl im Vergleich zu 2020 als auch zu 2019, wurden aber durch steigende Fallzahlen bei Covid-19 während des Sommers gebremst", so Kering weiter.

Der Umsatz der wichtigen Edelmarke Gucci lag bei 2,18 Milliarden Euro nach 2,09 Milliarden Euro im Vorjahr. Jean-Marc Duplaix, Finanzvorstand von Kering, sagte während einer Telefonkonferenz, dass man Geschäfte im asiatisch-pazifischen Raum haben schließen müssen und dass die Asiaten vor allem im August aufgrund der Coronavirus-Pandemie weniger reisten, was sich auf den Gucci-Umsatz ausgewirkt habe. Während der Umsatz von Gucci im Berichtszeitraum auf vergleichbarer Basis um 3,8 Prozent stieg, verzeichneten Yves Saint Laurent und Bottega Veneta ein Umsatzwachstum von 28,1 bzw. 8,9 Prozent, so Kering.

Im EURONEXT-Handel verliert die Kering-Aktie aktuell 0,17 Prozent auf 649,30 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: August_0802 / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Kering

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Kering

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.11.2021Kering OverweightBarclays Capital
11.11.2021Kering NeutralUBS AG
09.11.2021Kering Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Kering BuyJefferies & Company Inc.
20.10.2021Kering OutperformRBC Capital Markets
30.11.2021Kering OverweightBarclays Capital
09.11.2021Kering Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Kering BuyJefferies & Company Inc.
20.10.2021Kering OutperformRBC Capital Markets
20.10.2021Kering OutperformCredit Suisse Group
11.11.2021Kering NeutralUBS AG
20.10.2021Kering NeutralUBS AG
04.10.2021Kering NeutralUBS AG
25.08.2021Kering NeutralUBS AG
28.07.2021Kering NeutralUBS AG
10.08.2018Kering UnderperformBNP PARIBAS
02.05.2018Kering UnderperformBNP PARIBAS
07.04.2016Kering ReduceKepler Cheuvreux
22.02.2016Kering ReduceKepler Cheuvreux
17.11.2015Kering UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Kering nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX kräftig im Plus -- US-Börsen grün -- Behörde verbietet Delivery Hero Saudi-Arabien-Zukauf -- Saint-Gobain will GCP Applied Technologies übernehmen -- Tesla, Telekom, Airbus, Deutsche Bank im Fokus

AstraZeneca erwägt womöglich Börsengang der Impfstoffsparte. Bewegung im Ringen um italienischen Telekomkonzern TIM - Gegenwind für KKR. Allianz erwirbt Anteil an Offshore-Windpark von BASF. Aufregung nach spektakulärem Bundesliga-Gipfel zwischen FC Bayern und BVB. Deutsche Wohnen kommt für zooplus in MDAX - Auch Änderungen in SDAX und TecDAX.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln