finanzen.net
24.10.2019 17:53
Bewerten
(3)

AIXTRON-Aktie auf Talfahrt: AIXTRON erwartet Umsatzrückgang 2019

Bessere Auftragslage: AIXTRON-Aktie auf Talfahrt: AIXTRON erwartet Umsatzrückgang 2019 | Nachricht | finanzen.net
Bessere Auftragslage
Der Spezialanlagenbauer Aixtron rechnet nach Export-Verzögerungen im laufenden Geschäftsjahr mit weniger Umsatz als im Vorjahr.
Die Prognose berücksichtige die länger als erwartet andauernden Prüfungen zur Erteilung von Exportlizenzen sowie den nicht länger für 2019 erwarteten Folgeauftrag für eine OLED-Anlage, wie der SDAX-Konzern am Donnerstag in Herzogenrath mitteilte.

Nach 269 Millionen Euro im vergangenen Jahr rechnet AIXTRON nun mit Erlösen von 260 Millionen Euro. Damit legte sich das Unternehmen auf das untere Ende der zuvor prognostizierten Spanne von 260 bis 290 Millionen Euro fest.

So fiel der Umsatz im dritten Jahresviertel laut AIXTRON unter anderem wegen unerwartet langer Prüfungen zur Erteilung von Exportlizenzen im Vergleich zum Vorquartal um 17 Prozent auf 52,6 Millionen Euro. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem geringeren Minus gerechnet.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) brach im dritten Quartal um 41 Prozent auf 5,5 Millionen Euro ein, lag damit aber nur leicht unter den Markterwartungen. Auf Jahressicht rechnet AIXTRON mit einem Ebit in Höhe von rund 13 Prozent des Umsatzes. Das wären auf Basis der neuen Umsatzprognose knapp 34 Millionen Euro.

Grundsätzlich gibt sich AIXTRON optimistisch. Die mittel- und langfristigen Aussichten für die Kernmärkte seien unverändert positiv. Das Unternehmen stützt sich dabei auf eine leicht erholte Auftragslage. Im dritten Quartal stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorquartal um 17 Prozent auf 52,2 Millionen Euro.

"Der gestiegene Auftragseingang stimmt uns optimistisch, dass wir unsere Ziele für das laufende Geschäftsjahr erreichen werden. Dabei helfen uns die weiter gesunkenen Kosten ebenso wie der nach wie vor vorteilhafte Dollar-Euro-Wechselkurs", sagte AIXTRON-Chef Bernd Schulte laut Mitteilung.

Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern mit Auftragseingängen von 220 Millionen Euro, was dem unteren Ende der vorigen Prognose von 220 bis 260 Millionen Euro entspricht. Das Unternehmen baut auf einen Schlussspurt im vierten Quartal. Bis zum Jahresende werde eine weitere Erhöhung der Nachfrage erwartet.

Für eine im September neu vorgestellte Produktionsanlage für Siliziumkarbid gebe es bereits erste Aufträge aus der Industrie. AIXTRON profitiert außerdem unter anderem vom zunehmenden Einsatz von Lasern in der optischen Datenübertragung und dem Ausbau des 5G-Mobilfunknetzwerks.

AIXTRON-Aktie auf Talfahrt

Vorsichtigere Aussagen von AIXTRON haben am Donnerstag die Aktien des Spezialanlagenbauers für die Chipindustrie im XETRA-Handel auf Talfahrt geschickt. Der Kurs büßte bis zum Handelsende 7,89 Prozent ein auf 8,87 Euro.

AIXTRON rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit weniger Umsatz als im Vorjahr. "Alles in allem enttäuschend", sagte ein Händler unter Verweis auf den vorsichtigen Ausblick auf das Gesamtjahr.

"AIXTRON hat seine Ziele nun auf das untere Ende seiner Prognosespanne zusammengestrichen. Das bedeutet, dass nun im Jahresvergleich von rückläufigen Erlösen ausgegangen wird." Nach 269 Millionen Euro Umsatz 2018 rechnet AIXTRON für 2019 nun mit 260 Millionen Euro Umsatz.

/niw/he

HERZOGENRATH (dpa-AFX)

Bildquellen: AIXTRON SE

Nachrichten zu AIXTRON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AIXTRON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.10.2019AIXTRON SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.10.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
25.10.2019AIXTRON SE buyDeutsche Bank AG
24.10.2019AIXTRON SE kaufenDZ BANK
24.10.2019AIXTRON SE buyWarburg Research
25.10.2019AIXTRON SE buyDeutsche Bank AG
24.10.2019AIXTRON SE kaufenDZ BANK
24.10.2019AIXTRON SE buyWarburg Research
22.10.2019AIXTRON SE buyDeutsche Bank AG
14.10.2019AIXTRON SE buyWarburg Research
28.10.2019AIXTRON SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
25.07.2019AIXTRON SE NeutralOddo BHF
11.07.2019AIXTRON SE NeutralOddo BHF
30.04.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
25.10.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
29.07.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
03.05.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
27.02.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
31.10.2018AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AIXTRON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Minus -- thyssenkrupp streicht Dividende und erwartet höhere Verluste -- Aus für deutschen Reisekonzern Thomas Cook -- VW, Airbus, BVB, PUMA im Fokus

Attacken gegen McDonald's-Belegschaft in den USA - Mitarbeiter klagen. Amazons 'Dash-Regal' bestellt automatisch Artikel nach. Delta bekräftigt Interesse an Alitalia. Teurer Deal: PayPal kauft Prämienplattform Honey. Technische Störung bei Netflix behoben. Xerox will Kauf von HP nicht aufgeben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Aurora Cannabis IncA12GS7
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
thyssenkrupp AG750000
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Allianz840400