28.10.2020 18:51

Ausblick: Fresenius SE präsentiert das Zahlenwerk zum abgelaufenen Jahresviertel

Bilanz im Fokus: Ausblick: Fresenius SE präsentiert das Zahlenwerk zum abgelaufenen Jahresviertel | Nachricht | finanzen.net
Bilanz im Fokus
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Fresenius SE veröffentlicht sein Zahlenwerk für das vergangene Quartal - damit rechnen Experten.
Werbung

Fresenius SE lädt am 29.10.2020 zur Finanzkonferenz und wird dort die Zahlen zum am 30.09.2020 abgelaufenen Jahresviertel vorlegen.

Die Schätzungen von 7 Analysten belaufen sich beim EPS auf durchschnittlich 0,753 EUR je Aktie. Im Vorjahresquartal hatten noch 0,810 EUR je Aktie in den Büchern gestanden.

In Sachen Umsatz gehen 6 Analysten für das vergangene Quartal von durchschnittlich 8,95 Milliarden EUR aus - eine Steigerung von 1,27 Prozent gegenüber dem Umsatz im Vorjahresviertel. Damals hatte Fresenius SE einen Umsatz von 8,84 Milliarden EUR eingefahren.

Auf das gesamte laufende Fiskaljahr blickend, rechnen 19 Analysten im Schnitt mit einem Gewinn von 3,24 EUR je Aktie. Im Vorjahr war hier ein Gewinn von 3,37 EUR je Aktie vermeldet worden. Den Umsatz taxieren 16 Analysten durchschnittlich auf 36,58 Milliarden EUR, gegenüber 35,52 Milliarden EUR im Vorjahr.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf FreseniusJJ0BEL
Open End Turbo Put Optionsschein auf FreseniusJC83EY
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ0BEL, JC83EY. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2020Fresenius SECo NeutralUBS AG
19.11.2020Fresenius SECo OutperformBernstein Research
13.11.2020Fresenius SECo OutperformBernstein Research
06.11.2020Fresenius SECo buyKepler Cheuvreux
02.11.2020Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
19.11.2020Fresenius SECo OutperformBernstein Research
13.11.2020Fresenius SECo OutperformBernstein Research
06.11.2020Fresenius SECo buyKepler Cheuvreux
29.10.2020Fresenius SECo buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.10.2020Fresenius SECo buyWarburg Research
24.11.2020Fresenius SECo NeutralUBS AG
02.11.2020Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
22.10.2020Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
05.08.2020Fresenius SECo HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.07.2020Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
29.10.2020Fresenius SECo UnderperformJefferies & Company Inc.
05.08.2020Fresenius SECo UnderperformJefferies & Company Inc.
07.12.2018Fresenius SECo SellUBS AG
08.11.2018Fresenius SECo SellUBS AG
30.10.2018Fresenius SECo SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich uneins -- DAX schließt wenig bewegt -- Salesforce wohl interessiert an Slack -- BioNTech-Manager erwartet hohe Kapazitäten für Impfstoff -- Dell, Wirecard, VW im Fokus

Moderna will Corona-Impfstoff schon im Dezember liefern. Daimler droht mit Aus für Elektro-Campus im Stammwerk Untertürkheim. IBM will in Europa anscheinend 10.000 Stellen streichen. BVB-Aktie: Champions-League-Gala von Haaland und Sancho - Hummels-Vertrag verlängert? thyssenkrupp-Aktie steigt nach Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln