04.05.2020 18:05

ams-Chef Everke: "OSRAM-Übernahme geht wie geplant über die Bühne" - ams-Aktie zieht an

Closing bis Ende Juni: ams-Chef Everke: "OSRAM-Übernahme geht wie geplant über die Bühne" - ams-Aktie zieht an | Nachricht | finanzen.net
Closing bis Ende Juni
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

ams-Chef Alexander Everke hat Zweifel an der Finanzierung der Übernahme des Lichtkonzerns OSRAM zurückgewiesen.
Werbung
"Ich kann die Zweifel nicht nachvollziehen. Wir sind alle sehr fest überzeugt, dass der Zukauf wie geplant über die Bühne gehen wird", sagte er dem Handelsblatt. Er erwarte das Closing bis Ende Juni. "Dann sind wir größter Aktionär mit mehr als 68 Prozent und werden den OSRAM-Aufsichtsrat entsprechend besetzen wollen."

Sein Konzern strebe weiter einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag an, sagte Everke der Zeitung. "Es hängt aber stark vom Kapitalmarkt ab, wann wir dies umsetzen." Man komme eine Zeit lang auch ohne einen solchen Vertrag bei OSRAM zurecht. Synergien ließen sich auch so erreichen. "Auch über den Aufsichtsrat können wir den Konzern in eine Richtung verändern, die uns wichtig ist." Everke betonte, ams habe das Geld für eine mögliche Aufstockung der Anteile. "Die Mittel hätten wir. Wir sind hochprofitabel." ams sehe mit jedem Quartal eine Verbesserung der finanziellen Situation.

ams hatte sich im vergangenen Jahr mit einem Gebot von mehr als vier Milliarden Euro gegen mehrere Finanzinvestoren durchgesetzt. Die OSRAM-Übernahme wird zum großen Teil mit Schulden finanziert. Die Österreicher denken laut Everke sogar schon an weitere Akquisitionen. "Wir werden auch in Zukunft weitere Unternehmen dazu kaufen", sagte Everke. Schließlich wolle man einer der größten Sensorik- und Photonik-Konzerne der Welt werden.

Die ams-Aktie gewann im Schweizer Handel 0,80 Prozent und schloss bei 12,67 Franken.

DJG/cln

Dow Jones Newswires

Bildquellen: AR Pictures / Shutterstock.com, ah

Nachrichten zu ams AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ams AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.01.2021ams UnderweightBarclays Capital
10.12.2020ams Equal-WeightMorgan Stanley
10.12.2020ams OutperformCredit Suisse Group
09.12.2020ams buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.12.2020ams OutperformCredit Suisse Group
10.12.2020ams OutperformCredit Suisse Group
09.12.2020ams buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.12.2020ams OutperformCredit Suisse Group
24.11.2020ams overweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020ams OutperformCredit Suisse Group
10.12.2020ams Equal-WeightMorgan Stanley
30.04.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.04.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.02.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.02.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.01.2021ams UnderweightBarclays Capital
16.11.2020ams UnderweightBarclays Capital
06.11.2020ams UnderweightBarclays Capital
31.07.2020ams UnderweightBarclays Capital
29.07.2020ams UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ams AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asien schließt in Rot -- Globalwafers erhöht Siltronic-Angebot -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- HelloFresh, Salzgitter, ProSiebenSat.1, Airbus, IBM, Intel im Fokus

Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss. thyssenkrupp bläst Verkauf des Zementanlagenbaus zunächst ab. Google droht Australien wegen Mediengesetz mit Abschalten der Suchmaschine.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln