finanzen.net
14.06.2018 15:04
Bewerten
(0)

Eine der sichersten Banken der Welt wurde gehackt - 10 Millionen Dollar erbeutet

Digitaler Banküberfall: Eine der sichersten Banken der Welt wurde gehackt - 10 Millionen Dollar erbeutet | Nachricht | finanzen.net
Digitaler Banküberfall
DRUCKEN
In Chile wurde die zweitgrößte Bank des Landes gehackt, wodurch insgesamt zehn Millionen US-Dollar gestohlen wurden. Dieser Fall reiht sich ein in eine Vielzahl von Hackerangriffen, die die digitale Sicherheit einmal mehr in Frage stellen.
Die Bank of Chile ist das zweitgrößte Geldinstitut des südamerikanischen Landes Chile und privatwirtschaftlich disponiert. Zu den Großaktionären des Kredithauses zählen unter anderem die Eigentümerfamilie Luksic, aber auch der US-amerikanische Finanzdienstleister Citigroup. Das im Jahr 2012 von "Global Finance" zu einem der 50 sichersten Banken der Welt ausgezeichnete Geldhaus wurde kürzlich Opfer eines elektronischen Angriffs durch Hacker.

Die digitale Sicherheit könnte gefährdet sein

Die rasante Digitalisierung der Welt in sämtlichen Lebensbereichen bringt nicht nur Komfort und Effizienz mit sich. Auch die Kriminalität erreicht durch sie ein ganz anderes Level. So hatten beispielsweise verschiedene Handelsplätze für digitale Währungen - Kryptobörsen - in der Vergangenheit bereits mehrfach mit Hackerangriffen zu kämpfen. So erlitt der Handelsplatz im südkoreanischen Seoul jüngst einen erheblichen Angriff, woraufhin sogar der Kurs des Bitcoins nachgab. Aber auch vor dem digitalisierten Bankenwesen machen Hacker zunehmend keinen Halt, was zuletzt die Banco de Chile (Bank of Chile) zu spüren bekam.

Kriminelle Hacker erbeuten 10 Millionen

Ende Mai wurde die südamerikanische Bank of Chile Opfer eines Hackerangriffes, bei dem insgesamt 10 Millionen US-Dollar erbeutet wurden. Zuerst hätten die Angreifer einen Virus in dem Computersystem des Geldinstituts platziert. Die Bank of Chile reagierte mit der Abschaltung von 9.000 Computern - durch diese Maßnahme sollten die Kundenkonten gesichert werden. Allerdings überwiesen die Hacker währenddessen über das internationale Zahlungssystem Swift die Millionen von US-Dollar auf verschiedene ausländische Konten, ein großer Anteil sei in Hongkong angekommen, berichtet "T-Online". Derweil versichert Bankenchef Eduardo Ebensperger: "Die Attacke war darauf ausgelegt, die Bank zu treffen, nicht unsere Kunden", zitiert ihn der Nachrichtensender "n-tv".

Internationale Hackergruppe?

Dieser Online-Banküberfall reiht sich in eine Reihe von ähnlichen Attacken ein: Beispielsweise griffen digitale Bankräuber über betrügerische Überweisungen mexikanische Banken im Mai an, wie "n-tv" in einem Bericht verlautet. Dabei handelte es sich offenbar um eine spezialisierte, international arbeitende Hackergruppe.
Auch die Attacke auf die Bank of Chile soll von einer global agierenden Hackergruppe durchgeführt worden sein, ergab eine Untersuchung in Zusammenarbeit mit Microsoft . Die Gruppe könnte von Osteuropa oder Asien aus gearbeitet haben, so "T-Online". Ob die beiden Fälle zusammenhängen, ist bislang jedoch unklar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pawlina / Shutterstock.com, Aaron Amat / Shutterstock.com, Addoro / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Neues Geschäftsfeld
Amazon bläst wohl zum Angriff auf Microsoft, Sony, Google und Co.
Der US-Versandriese Amazon ist schon lange kein reiner Marktplatz mehr. Der Konzern hat sein Geschäftsfeld kräftig ausgebaut, ob Video- oder Musik-Streaming oder Clouddienste, Amazon bietet nahezu alles, was es zum Leben braucht. Doch in einer Sparte hielt sich der Jeff Bezos-Konzern zurück - bis jetzt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2018Microsoft OutperformRBC Capital Markets
17.12.2018Microsoft OutperformCredit Suisse Group
10.12.2018Microsoft overweightMorgan Stanley
10.12.2018Microsoft overweightMorgan Stanley
10.12.2018Microsoft OutperformCredit Suisse Group
17.12.2018Microsoft OutperformRBC Capital Markets
17.12.2018Microsoft OutperformCredit Suisse Group
10.12.2018Microsoft overweightMorgan Stanley
10.12.2018Microsoft overweightMorgan Stanley
10.12.2018Microsoft OutperformCredit Suisse Group
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stark im Plus -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, Ryanair, MorphoSys im Fokus

US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung. Streit um Shutdown eskaliert weiter. American Express enttäuscht Anleger trotz starker Geschäftszuwächse.

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
BayerBAY001