08.05.2020 17:59

ING wegen höherer Risikovorsorge mit Gewinneinbruch - Aktie schießt hoch

Einnahmen rückläufig: ING wegen höherer Risikovorsorge mit Gewinneinbruch - Aktie schießt hoch | Nachricht | finanzen.net
Einnahmen rückläufig
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Eine erhöhte Risikovorsorge hat der niederländischen Bank ING im ersten Quartal einen erheblichen Gewinnrückgang beschert.
Werbung
Die Einnahmen waren leicht rückläufig.

Der Nettogewinn sackte um 40 Prozent auf 670 Millionen Euro ab. Die Bank musste für ausfallgefährdete Kredite 661 Millionen Euro zurückstellen nach 207 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Die Einnahmen der Bank sanken nur geringfügig um 1,4 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Während die Nettozinserträge um 0,5 Prozent vorrückten, stiegen die Provisionserträge um 16 Prozent. Die Investment-Erträge brachen dagegen um 86 Prozent ein.

Die ING ist weiterhin solide kapitalisiert. Die harte Kernkapitalquote lag Ende März bei 14,0 Prozent nach 14,6 Prozent zum Jahresende 2019.

An der Euronext gewann die ING-Aktie schließlich 3,61 Prozent auf 5,07 Euro.

Von Pietro Lombardi

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu ING Group

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ING Group

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2020ING Group buyUBS AG
20.11.2020ING Group buyUBS AG
17.11.2020ING Group Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2020ING Group overweightJP Morgan Chase & Co.
06.11.2020ING Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.11.2020ING Group buyUBS AG
20.11.2020ING Group buyUBS AG
17.11.2020ING Group Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2020ING Group overweightJP Morgan Chase & Co.
06.11.2020ING Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.11.2020ING Group Equal weightBarclays Capital
10.08.2020ING Group Equal weightBarclays Capital
07.08.2020ING Group NeutralCredit Suisse Group
24.07.2020ING Group Equal-WeightMorgan Stanley
27.05.2020ING Group Equal-WeightMorgan Stanley
13.09.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
03.09.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
02.08.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
17.06.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
14.06.2019ING Group UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ING Group nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Krisenzeiten sind keine Seltenheit mehr und spiegeln sich auch auf dem Kapitalmarkt wider. In unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie sich in solchen turbulenten Zeiten absichern können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX kommt kaum vom Fleck -- Asiens Börsen schließen im Plus -- Kein US-Handel -- Instone bestätigt Prognose -- Disney streicht 32.000 Jobs -- Daimler, Bitcoin, Ceconomy, Vonovia, Airbus im Fokus

Repsol-Aktie im Minus: Repsol setzt stärker auf erneuerbare Energien. Siemens Energy könnte GRENKE im MDAX ersetzen. GfK-Konsumklima schwächer als erwartet. US-Notenbank diskutierte über mögliche Anpassungen beim Anleihekaufprogramm. Unilever erwirbt US-Vitaminhersteller SmartyPants. Brasiliens Flugaufsicht lässt Boeing Krisenjet 737 Max wieder zu. Offenbar weitere Finanzhilfen im Dezember geplant.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln