Entlassungsvereinbarungen

Stellantis plant Stellenstreichungen in Turin - Aktie dennoch in Grün

27.03.24 11:10 Uhr

Stellantis-Aktie dennoch höher: Stellantis will Stellen in Turin streichen | finanzen.net

Der Autokonzern Stellantis hat mit den zuständigen Gewerkschaften eine Vereinbarung zum Abbau von etwa 1500 Stellen in der italienischen Stadt Turin unterzeichnet.

Werte in diesem Artikel
Aktien

20,51 EUR -0,09 EUR -0,41%

Die Mitarbeiter sollen die Möglichkeit bekommen, mit finanziellen Anreizen zu gehen, wie italienische Medien am Dienstag unter Berufung auf den Automobilhersteller und die Gewerkschaften berichteten. Stellantis bestätigte in einer Mitteilung die Einigung über den freiwilligen Abgang von Mitarbeitern in Italien, ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen.

Turin ist die historische Heimat der italienischen Traditionsautomarke Fiat. Der Autokonzern Stellantis ging im Januar 2021 aus der Fusion von Fiat Chrysler und der französischen PSA-Gruppe hervor. Zu ihm gehören Marken wie Opel, Peugeot, Fiat oder Alfa Romeo. In Italien beschäftigt der Konzern etwa 43 000 Mitarbeiter - vor der Fusion von 2021 waren es noch mehr als 51 000, wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtete.

Bei den Mitarbeitern in Turin soll es sich unter anderem um Beschäftigte im Automobilwerk Mirafiori sowie Büroangestellte handeln. Wie italienische Medien weiter berichteten, soll Stellantis zudem freiwilligen Entlassungsvereinbarungen für etwa 850 Mitarbeiter des Werks in der Stadt Cassino in der Region Latium sowie für etwa 100 Mitarbeiter eines Werks in Pratola Serra in Süditalien zugestimmt haben. Eine Bestätigung gab es dafür zunächst nicht.

Die Vereinbarung zwischen Stellantis und den Gewerkschaften ist nach Angaben eines Konzernsprechers Teil einer Reihe von "Initiativen zur Bewältigung der Auswirkungen des derzeit stattfindenden Energie- und Technologiewandels". Ziel sei die Anpassung des Beschäftigungsniveaus an die Veränderungen der Unternehmensprozesse, indem den Arbeitnehmern gemeinsame Lösungen vorgeschlagen werden, sagte der Sprecher.

Im EURONEXT-Handel gewinnt die Stellantis-Aktie zeitweise 0,30 Prozent auf 26,67 Euro.

/rme/DP/mis

TURIN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Stellantis

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Stellantis

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: MikeDotta / Shutterstock.com

Nachrichten zu Stellantis

Analysen zu Stellantis

DatumRatingAnalyst
21.05.2024Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
17.05.2024Stellantis BuyUBS AG
07.05.2024Stellantis VerkaufenDZ BANK
03.05.2024Stellantis OverweightBarclays Capital
01.05.2024Stellantis BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
21.05.2024Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
17.05.2024Stellantis BuyUBS AG
03.05.2024Stellantis OverweightBarclays Capital
01.05.2024Stellantis BuyDeutsche Bank AG
01.05.2024Stellantis OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
26.03.2024Stellantis HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
06.03.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
28.02.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
31.10.2023Stellantis Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
07.05.2024Stellantis VerkaufenDZ BANK
16.02.2024Stellantis VerkaufenDZ BANK
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stellantis nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"