08.11.2022 12:34

Deutsche Wohnen-Aktie tiefer: Deutsche Wohnen verzeichnet geringere Mieteinnahmen

Ergebnis rückläufig: Deutsche Wohnen-Aktie tiefer: Deutsche Wohnen verzeichnet geringere Mieteinnahmen | Nachricht | finanzen.net
Ergebnis rückläufig
Folgen
Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat in den ersten neun Monaten aufgrund von Wohnungsverkäufen geringere Mieteinnahmen verzeichnet.
Werbung
Das Ergebnis aus der Wohnungsbewirtschaftung sei im Jahresvergleich um 9,5 Prozent auf 509,8 Millionen Euro zurückgegangen, teilte der MDAX-Konzern am Dienstag in Berlin mit. Deutsche Wohnen musste im vergangenen Jahr im Zuge der Übernahme durch den größeren Branchenkollegen Vonovia etwa 15 000 Wohnungen vor allem an das Land Berlin verkaufen. Die Vertragsmiete im Gesamtportfolio kletterte hingegen zum 30. September um 3,9 Prozent auf durchschnittlich 7,45 Euro pro Quadratmeter. Die Deutsche Wohnen-Aktie verliert im XETRA-Handel zeitweise 1,32 Prozent auf 20,21 Euro.

In den ersten neun Monaten ging der operative Gewinn (Funds from Operations 1, kurz FFO1) um 2,1 Prozent auf 413,3 Millionen Euro zurück. Der Überschuss legte hingegen um fast neun Prozent auf 913,8 Millionen Euro zu. Dazu trug vor allem eine höhere Bewertung der Immobilien bei. Für das laufende Jahr erwartet Deutsche Wohnen, an der Vonovia rund 87 Prozent hält, einen Rückgang von 553,6 Millionen Euro im Vorjahr auf rund 490 Millionen Euro. Seit dem vierten Quartal 2021 fließt Deutsche Wohnen mit seinen rund 140 000 Wohnungen voll in die Bilanz von Vonovia ein. Deutschlands größter Wohnimmobilienkonzern hatte bereits vergangenen Freitag Zahlen für die ersten neun Monate vorgelegt.

Die Aktien der Deutsche Wohnen haben sich seit der Übernahme etwa im Einklang mit den Papieren von Vonovia, aber auch der anderen deutschen Wohnungsvermieter entwickelt. In den gefallenen Kursen spiegeln sich die Zins- und Inflationsängste am Aktienmarkt wider. Die Aktie der Deutsche Wohnen hat in den vergangenen 12 Monaten fast 56 Prozent ihres Börsenwertes verloren.

/mne/mis/stk

BERLIN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Wohnen SE
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Wohnen SE
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Deutsche Wohnen

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr live: Der Techausblick 2023 für Sie exklusiv und kostenfrei!

Künstliche Intelligenz, Cybersecurity und Quantencomputer. Wie Sie jetzt schon in diese Zukunftsmärkte investieren können, erfahren Sie im Online-Seminar!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Powell-Rede: DAX schließt im Plus -- US-Börsen letztlich in Rot -- Gewinn von Walt Disney schrumpft -- Siemens hebt Prognose an -- IONOS-IPO durchwachsen -- Uber, Bayer, VW, E.ON im Fokus

Robinhood schreibt weiter rote Zahlen. Deutsche Börse übertrifft Ziele im Schlussquartal. METRO profitiert von Immobilienverkäufen und setzt Wachstumskurs fort. Schweizer Sika AG darf MBCC unter Auflagen übernehmen. Heidelberger Druckmaschinen fällt beim Ergebnis zurück. Microsoft will sich gegen Googles Bard positionieren - Britische Kartellwächter gegen Zukauf von Activision Blizzard. Hannover Rück kündigt Preiserhöhungen an.

Top-Rankings

Diese Aktien der Apple-Zulieferer kosten weniger als eine Apple-Aktie
Die günstigsten Aktien der Apple-Partner
Ausländische Investoren der DAX-Unternehmen
So viele Aktien gehören ausländischen Investoren
Die korruptesten Länder weltweit
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
mehr

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln