14.07.2021 16:14

VW-Aktie im Plus: Volkswagen muss Produktion in US-Werk wegen Feuer stoppen - Schadenersatz für holländische Kunden mit VW-Schummeldiesel

Fabrik evakuiert: VW-Aktie im Plus: Volkswagen muss Produktion in US-Werk wegen Feuer stoppen - Schadenersatz für holländische Kunden mit VW-Schummeldiesel | Nachricht | finanzen.net
Fabrik evakuiert
Folgen
Der deutsche Autobauer Volkswagen hat die Bänder in seinem großen US-Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee wegen eines Brands vorübergehend anhalten müssen.
Werbung
Die Fabrik sei am Morgen sofort evakuiert und das Feuer zügig gelöscht worden, teilte Volkswagen-Werksleiter Tom du Plessis am Dienstag mit. Im Interesse der Sicherheit aller Beschäftigten sei die Produktion für den Rest des Tages gestoppt worden. VW arbeite mit den örtlichen Behörden an der Aufklärung der Brandursache. Die Fertigung solle jedoch schon am morgigen Mittwoch in voller Betriebsstärke wieder aufgenommen werden, so du Plessis weiter.

Gericht: Schadenersatz für holländische Kunden mit VW-Schummeldiesel

In der sogenannten Abgas-Affäre muss Volkswagen laut einem Urteil eines Amsterdamer Gerichts niederländischen Autobesitzern hunderte Millionen Euro Schadenersatz bezahlen. Das Gericht gab am Mittwoch der kollektiven Klage des Vereins "Car Claim" gegen die Hersteller von VW, Audi, Skoda und Seat statt. Die Forderungen beziehen sich auf rund 150 000 Autos. Volkswagen will nach Informationen der niederländischen Agentur ANP gegen das Urteil Berufung einlegen.

Das Gericht spricht jedem Besitzer eines Neuwagens, in den sogenannte Schummelsoftware zur Manipulation von Abgaswerten eingebaut war, einen Betrag von 3000 Euro zu. Für einen Gebrauchtwagen wurde der Betrag auf 1500 Euro festgelegt.

Ein Käufer dürfe erwarten, dass ein Auto den geltenden Regeln entspricht, entschied das Gericht. Wenn das nicht der Fall sei, dann sei das Auto auch weniger wert. Die Autohersteller hätten unrechtmäßig gehandelt, indem sie die Aufsichtsbehörde und die Käufer der Autos absichtlich in die Irre geführt hätten. Die VW-Aktie gewinnt im XETRA-Geschäft derzeit 0,26 Prozent auf 215,80 Euro.

CHATTANOOGA (dpa-AFX)

Bildquellen: hans engbers / Shutterstock.com, Gl0ck / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    4
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:11 UhrVolkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
15.10.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
15.10.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.10.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11:11 UhrVolkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
15.10.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
15.10.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.10.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
04.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX unentschlossen -- Software AG steigert Umsatz -- NEL erzielt Rekordumsatz -- Tesla verdient mehr -- Unilever mit Umsatzplus -- Evergrande, ADVA, Amadeus FiRe, IBM, SAP, Nemetschek im Fokus

Dow sieht anhaltend hohe Nachfrage. Türkische Notenbank senkt Leitzins noch radikaler als erwartet. BlackRock steigt offenbar bei Ladesäulen-Allianz Ionity ein. Just Eat Takeaway rechnet 2022 mit niedrigerem Verlust. RTL und Amobee wollen Gemeinschaftsfirma gründen. Fraport platziert Schuldschein über 500 Millionen Euro. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Umsatz.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln