finanzen.net
21.10.2019 22:17
Bewerten
(0)

Boeing-Aktie verlustreich: Kongressausschuss nimmt Vorgänge bei Boeing genauer unter die Lupe

Führungskräfte im Fokus: Boeing-Aktie verlustreich: Kongressausschuss nimmt Vorgänge bei Boeing genauer unter die Lupe | Nachricht | finanzen.net
Führungskräfte im Fokus
Die US-Abgeordneten, die die 737 MAX-Jetkrise untersuchen, nehmen die Führungskräfte der Boeing Co. verstärkt unter die Lupe, nachdem Untersuchungsergebnisse darauf hindeuten, dass das Management Druck auf Ingenieure und Piloten ausübt.
Die Ermittler des House Transportation and Infrastructure Committee, die sich mit dem Design und der Zertifizierung der 737 MAX befassen, haben Details einer drei Jahre alten internen Boeing-Umfrage erhalten. Diese zeigen, dass etwa jeder dritte Mitarbeiter, der geantwortet hat, in Bezug auf sicherheitsrelevante Genehmigungen durch Bundesbehörden in einer Reihe von Verkehrsflugzeugen "potenziell übermäßigen Druck" von Managern empfindet.

Als wichtige Ursachen wurden Arbeitsbelastung und Zeitplanung genannt. Solche Konflikte könnten problematisch werden, wenn es um Boeing-Ingenieure ging, die im Auftrag des Flugzeugherstellers bestimmte Systeme entwarfen und dann im Auftrag der Luftfahrtverwaltung dieselben Systeme als sicher zertifizierten. Es ist eine jahrzehntelange Praxis, dass die Agentur solche Regulierungsaufgaben an die Mitarbeiter des Unternehmens delegiert.

Die Zusammenfassung der Umfrage vom November 2016 ergab auch, dass 15 Prozent der Befragten solche Situationen "mehrmals" oder "häufig" erlebten. Die Umfrageergebnisse wurden dem Komitee von einer Einzelperson und nicht im Rahmen des formalen Prozesses der Dokumentenübergabe von Boeing zur Verfügung gestellt und vom Wall Street Journal überprüft.

Die Umfrage konzentrierte sich nicht speziell auf die MAX, sondern umfasste Mitarbeiter aus einer Reihe von Boeing-Programmen für Verkehrsflugzeuge. Sie fand gegen Ende des mehrjährigen Bundesgenehmigungsverfahrens für den MAX näher. Boeing lehnte es ab, die Umfrage zu kommentieren, aber ein Vorstandsmitglied sagte, dass eine interne Überprüfung keine Anzeichen dafür ergeben habe, dass übermäßiger Druck die Sicherheit beeinträchtigt hätte.

Boeing führte die Umfrage im selben Monat durch, als ein leitender Firmenpilot, der an der Entwicklung der MAX 737 beteiligt war, einem Kollegen schrieb, dass die Testpiloten von Boeing "so verdammt beschäftigt waren und Druck" von den Programmbeamten bekommen hätten, die die Entwicklung der Flugzeuge beaufsichtigten. Sie hätten nicht genügend Zeit, um technische Probleme zu lösen, heißt es in einer Abschrift der internen Nachrichten, die vom Journal überprüft und von Boeing am Freitag den Ermittlern des Kongresses mitgeteilt wurden.

Diese Einblicke in die interne Kultur von Boeing während der Entwicklung des MAX deuten auf Konflikte hin, die sich aus einem Regulierungssystem ergeben können, in dem die Mitarbeiter sowohl für ihren Arbeitgeber als auch für dessen Aufsichtsbehörde arbeiten. In einigen Fällen können Boeing-Ingenieure oder -Manager im Namen der Aufsichtsbehörde FAA Entscheidungen zu Komponenten treffen, die sie selbst für das Unternehmen konstruieren oder bauen.

Solche Fragen stehen im Mittelpunkt der eskalierenden Debatte im Kongress um die Art und Weise, wie das MAX genehmigt wurde. Peter DeFazio, der demokratische Vorsitzende des Parlamentsausschusses, deutete an, dass er bei der Anhörung Ende dieses Monats plant, Boeing-CEO Dennis Muilenburg nach der internen Kultur des Unternehmens zu fragen. DeFazio ist der Ansicht, dass Boeing stärker für zwei Flugzeugabstürze mit 346 Toten in die Verantwortung genommen werden sollte.

Boeing hatte Muilenburg erst kürzlich den von bisher von ihm parallel besetzten Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden entzogen. Am Sonntag wollte der Verwaltungsrat San Antonio zusammenkommen.

Boeing-Aktie fällt in Richtung August-Tief

Die Schwäche der Boeing-Aktien hat sich zum Wochenauftakt fortgesetzt. Nachdem die Anteile bereits am Freitag mit einem Minus von fast 7 Prozent ihren größten Tagesverlust seit Februar 2016 verbucht hatten, ging es am Montag an der NYSE zuletzt um weitere 3,76 Prozent auf 331,06 Dollar bergab. Zeitweise waren die Papiere bis auf 324,40 Dollar abgerutscht und hatten sich damit ihrem August-Tief bei 319,55 Dollar genähert.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte wegen angeblicher Versäumnisse im Zusammenhang mit Ermittlungen zur Zulassung des Krisenjets 737 Max Vorwürfe gegen Boeing erhoben. Mit UBS und Credit Suisse strichen am Montag zudem zwei Investmenthäuser ihre Kaufempfehlungen für die Aktien.

Die hohen Zahlungen wegen angeblicher Versäumnisse im Zusammenhang mit den Ermittlungen dürften den Free Cashflow des Flugzeugherstellers bis zum Jahr 2022 deutlich schmälern, schrieben die Credit-Suisse-Analysten. Sie senkten deshalb auch ihre Gewinnprognosen für diesen Zeitraum.

WASHINGTON (Dow Jones)/ (dpa-AFX)

Bildquellen: Jordan Tan / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.10.2019Boeing buyJefferies & Company Inc.
24.10.2019Boeing NeutralCredit Suisse Group
23.10.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.10.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.10.2019Boeing buyJefferies & Company Inc.
11.10.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.10.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.09.2019Boeing buyUBS AG
24.10.2019Boeing NeutralCredit Suisse Group
23.10.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.07.2019Boeing Peer PerformWolfe Research
12.07.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.03.2019Boeing VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019Boeing VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
26.01.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866