01.07.2022 15:02

Airbus-Aktie gefragt: 292 Orders für A320-Maschinen in China

Großauftrag: Airbus-Aktie gefragt: 292 Orders für A320-Maschinen in China | Nachricht | finanzen.net
Großauftrag
Folgen
Die China Southern Airlines Co will zum Listenpreis von 12,25 Milliarden US-Dollar 96 Maschinen beim europäischen Flugzeughersteller Airbus SE bestellen.
Werbung
Wie China Southern mitteilte, plant die Fluggesellschaft den Erwerb von Schmalrumpfflugzeugen des Typs A320neo, die voraussichtlich zwischen 2024 und 2027 ausgeliefert werden. Durch den Kauf der Flugzeuge soll die Kapazität des Unternehmens um etwa 13 Prozent erhöht werden.

Wie viele ihrer Konkurrenten ist auch die Fluggesellschaft stark von der COVID-19-Pandemie betroffen, die den Geschäfts- und Urlaubsreiseverkehr weltweit einschränkt. Die Fluggesellschaften verzeichnen eine Belebung des Reiseverkehrs, da die Länder begonnen haben, die COVID-19-Beschränkungen zu lockern.

Airbus erhält in China insgesamt 292 Bestellungen für A320-Maschinen

Airbus hat in China Aufträge für insgesamt 292 Flugzeuge aus der A320-Familie erhalten. Neben der bereits bekanntgegeben Bestellung von 96 Maschinen durch China Southern kommen die Aufträge von Air China, China Eastern, und Shenzhen Airlines, wie der europäischen Flugzeughersteller mitteilte. Daran zeige sich die Erholungsdynamik und die guten Aussichten für den chinesischen Luftverkehrsmarkt.

Ende Mai hatten chinesische Airlines den Angaben zufolge insgesamt mehr als 2.070 Flugzeuge von Airbus in Betrieb.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Flugzeughersteller für Maschinen aus der A320neo-Familie, die eine Treibstoff- bzw. CO2-Einsparung von mindestens 20 Prozent sowie eine Lärmreduzierung von 50 Prozent ermöglichen, insgesamt mehr als 8.000 Bestellungen von über 130 Kunden erhalten. Seit ihrer Indienststellung vor sechs Jahren hat Airbus mehr als 2.200 Flugzeuge der A320neo-Familie ausgeliefert und damit der Mitteilung zufolge zur Einsparung von 15 Millionen Tonnen CO2 beigetragen.

Die Airbus-Aktie klettert via XETRA zwischenzeitlich um 3,58 Prozent auf 95,75 Euro.

NEW YORK (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus SE (ex EADS)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus SE (ex EADS)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:51 UhrAirbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
08:46 UhrAirbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2022Airbus SE (ex EADS) BuyUBS AG
28.07.2022Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2022Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
08:51 UhrAirbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
08:46 UhrAirbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2022Airbus SE (ex EADS) BuyUBS AG
28.07.2022Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2022Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
26.01.2022Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
29.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
12.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: Dow schwächer -- DAX schließt tiefer -- Trotz Millionenverlust bleibt Continental optimistisch -- Munich Re beim Gewinn über Erwartungen -- VW, Google, Airbus im Fokus

EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg. adidas-Chef räumt Fehler in China ein. Micron plant Milliardeninvestition in den USA. Scout24 steigert Gewinn dank lukrativen Premium-Abos. HAMBORNER REIT veröffentlicht Details zu Jahresprognose. CEWE wächst im zweiten Quartal dank Preiserhöhungen. Trotz mehr Umsatz rutscht Fraport in die roten Zahlen.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln