14.07.2022 18:02

HUGO BOSS-Aktie letztlich stark gesucht: HUGO BOSS passt Prognosen nach starkem zweiten Quartal nach oben an

Guter Geschäftsverlauf: HUGO BOSS-Aktie letztlich stark gesucht: HUGO BOSS passt Prognosen nach starkem zweiten Quartal nach oben an | Nachricht | finanzen.net
Guter Geschäftsverlauf
Folgen
Die Aktien von HUGO BOSS haben am Donnerstag mit deutlichen Kursaufschlägen auf starke Quartalszahlen und einen verbesserten Ausblick des Modekonzerns reagiert.
Werbung
Zum Handelsende notierten die Papiere HUGO BOSS 2,36 Prozent höher bei 55,60 Euro. Im frühen Handel waren sie auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen. Im frühen Handel waren sie auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen. Damit summiert sich der Kursgewinn seit dem Zwischentief vor rund vier Wochen nun bereits auf circa 20 Prozent. Für das Jahr 2022 steht ein Plus von rund 5 Prozent zu Buche.

Das Unternehmen steigerte den operativen Gewinn (Ebit) im zweiten Quartal auf 100 (Vorjahr: 42) Millionen Euro. Der Erlös stieg um 40 Prozent auf 878 Millionen Euro. Wegen der starken Umsatz- und Ergebnisentwicklung hob das Management den Ausblick für das Gesamtjahr 2022 an. Beim Umsatz wird nun ein Rekordniveau von 3,3 bis 3,5 Milliarden Euro erwartet; verglichen mit dem Vorjahr wäre das ein Plus von bis zu einem Viertel. Für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hält der Konzern gar einen Anstieg zwischen 25 und 35 Prozent auf 285 bis 310 Millionen Euro für möglich.

Bei Analysten stießen die Quartalsresultate sowie die neuen Unternehmensziele auf viel Lob. Michael Kuhn von der Deutschen Bank sprach von einem weiteren Quartal mit positiven Überraschungen. Er warf aber die Frage auf, ob der neue Ausblick nicht zu konservativ sei, da selbst das obere Ende der neuen Ergebniszielspanne einen Rückgang von 8 Prozent im zweiten Halbjahr bedeuten würde.

Auch die Analystin Manjari Dhar von der kanadischen Bank RBC lobte die Ergebnisse: Der Modekonzern habe einmal mehr die Markterwartungen übertroffen, merkte sie an. Insbesondere der operative Gewinn habe positiv überrascht.

Ihre Kollegin Louise Singlehurst von der US-Investmentbank Goldman Sachs sprach von einem starken Quartal. Allein das operative Ergebnis (Ebit) sei um gut die Hälfte über den Markterwartungen ausgefallen. Sie hob ihre Ergebnisprognosen bis 2023 an. Die Experten der Investmentbank Oddo BHF hoben positiv hervor, dass die Resultate die erfolgreiche regionale Marken-Neupositionierung der Metzinger in Europa und vor allem Amerika reflektierten.

Das zweite Quartal sei unerwartet stark ausgefallen und die Geschäftsdynamik beim Modekonzern habe sich weiter beschleunigt, lobte Analyst Jörg Frey von Warburg Research. Selbst unter sehr vorsichtigen Annahmen für das zweite Halbjahr und einem implizierten leichten Rückgang beim Betriebsergebnis dürfte die Firma das obere Ende der neuen Prognose treffen, glaubt der Branchenkenner.

Hugo Boss eine Zuflucht im Gegensatz zu Adidas

Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel für HUGO BOSS nach starken Eckdaten zum zweiten Quartal von 67 auf 70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Resultate reflektierten die erfolgreiche regionale Marken-Neupositionierung in Europa und vor allem Amerika, schrieben die Experten in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Im Bereich der Nicht-Basiskonsumgüter sei Hugo Boss ein Rückzug für Anleger - im Gegensatz zu den Adidas-Aktien, bei denen es sich lohnen könnte, gleichzeitig auf einen fallenden Kurs zu setzen.

METZINGEN (dpa-AFX) / FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Ausgewählte Hebelprodukte auf HUGO BOSS AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf HUGO BOSS AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: TungCheung / Shutterstock.com, Pere Rubi / Shutterstock.com

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.09.2022HUGO BOSS BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.09.2022HUGO BOSS ReduceBaader Bank
27.09.2022HUGO BOSS HoldDeutsche Bank AG
21.09.2022HUGO BOSS BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.09.2022HUGO BOSS OutperformRBC Capital Markets
30.09.2022HUGO BOSS BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.09.2022HUGO BOSS BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.09.2022HUGO BOSS OutperformRBC Capital Markets
10.08.2022HUGO BOSS BuyJefferies & Company Inc.
08.08.2022HUGO BOSS OutperformRBC Capital Markets
27.09.2022HUGO BOSS HoldDeutsche Bank AG
08.09.2022HUGO BOSS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022HUGO BOSS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.08.2022HUGO BOSS HaltenDZ BANK
28.09.2022HUGO BOSS ReduceBaader Bank
05.05.2021HUGO BOSS VerkaufenDZ BANK
12.03.2021HUGO BOSS VerkaufenDZ BANK
11.03.2021HUGO BOSS ReduceBaader Bank
28.01.2021HUGO BOSS VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln