finanzen.net
aktualisiert: 28.10.2019 21:29
Bewerten
(1)

DAX schließt im Plus -- Dow höher -- Google mit Gewinnrückgang -- Commerzbank steigert Gewinn -- Microsoft-Aktie auf Rekordhoch -- Brexit-Aufschub bis Ende Januar -- Covestro, LVMH & Tiffany im Fokus

Beyond Meat schreibt schwarze Zahlen. Palladiumpreis steigt erstmals über 1.800 US-Dollar. Walgreens übertrifft Markterwartungen im vierten Quartal. Lufthansa und Verdi sprechen über Flugbegleiter-Tarifvertrag. Volkswagen gründet Tochter für autonomes Fahren. Porsche verkauft seine Sportwagen nun auch online. UniCredit warnt vor Datenleck.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Montag zeigte sich der deutsche Aktienmarkt mit Kursgewinnen.

Der DAX eröffnete stabil, konnte im Verlauf aber deutlich zulegen und kurzzeitig auf ein neues Jahreshoch bei 12.986,49 Zählern hinaufklettern. Schlussendlich wies er einen Aufschlag von 0,37 Prozent auf 12.941,71 Einheiten aus. Der TecDAX kam zum Sitzungsbeginn ebenfalls kaum vom Fleck, konnte dann aber auf grünes Terrain steigen. Er beendete den Handel 0,32 Prozent fester bei 2.823,15 Punkten.

Die anziehende Bilanzsaison sorgte zu Wochenbeginn für Ausschläge. So legte bereits vor Handelsstart Covestro die Zahlen für das vergangene Quartal vor und verfehlte die Erwartungen damit deutlich. Im späten Handel zog noch die Commerzbank mit vorläufigen Zahlen nach.

Zusätzlich wurden die Kurse von Neuigkeiten zum Brexit gestützt: Ein No-Deal-Szenario wurde abgewendet, Großbritannien hat einen Aufschub bis Ende Januar erhalten. Außerdem twitterte Trump positive Aussagen zum Handelsstreit, die auf ein "Phase eins"-Abkommen hoffen lassen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An Europas Börsen herrschte am Montag wenig Bewegung.

Der EuroSTOXX 50 startete schwächer und pendelte zunächst weiter um die Nulllinie. Später etablierte er sich zwischenzeitlich im Plus, zum Handelsschluss fiel er dann jedoch mit einem marginalen Gewinn von 0,03 Prozent bei 3.625,69 Einheiten an den Schluss vom Freitag zurück.

Auch auf europäischer Ebene gewann die Berichtssaison an Fahrt. So öffneten schon vor Handelsstart die britische Bank HSBC und der niederländische Technologiekonzern Philips ihre Bücher zur Einsicht.

Auch der Brexit stand im Fokus: Hier stimmte die EU einem Aufschub der Austrittsfrist zu.
Auch hier stützte die Zuversicht des US-Präsidenten, dass die US-chinesischen Handelsgespräche vorankommen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street ging es zum Start der neuen Woche kräftig bergauf.

Der Dow Jones ging bereits höher in den Tag und baute die Gewinne weiter aus. Der US-amerikanische Leitindex schaffte den Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 27.000 Punkten. Letztlich gewann er 0,49 Prozent auf 27.090,72 Einheiten. Der NASDAQ Composite bewegte sich auch auf grünem Terrain. Er lag zum Handelsende 1,01 Prozent höher bei 8.325,99 Zählern. Daneben erhielt der S&P 500 deutlichen Auftrieb und erklomm ein neues Rekordhoch bei 3.044,08 Einheiten.

Positive Signale im Handelsstreit stützten die Stimmung an den Börsen. Die Hoffnungen liegen auf einem "Phase-eins-Abkommen", was eine erste Lösungsetappe im lange währenden Handelsdisput darstellen könnte. "Es ist der Auftakt zu einer möglicherweise sehr marktbewegenden Woche", sagte Stratege Stephen Innes von AxiTrader gegenüber dpa. Im Blick stand außerdem die Zinssitzung der Fed am Mittwoch. Marktteilnehmer rechnen bereits mit einer weiteren Herabsetzung des Leitzins.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zum Start in die neue Woche konnten die Aktienmärkte in Fernost zulegen.

In Japan legte der Leitindex Nikkei 0,3 Prozent auf 22.868,27 Punkte zu.

Auf dem chinesischen Festland tendierte der Shanghai Composite zum Handelsende 0,85 Prozent höher bei 2.980,05 Zählern. Der Hang Seng in Hongkong gewann daneben 0,84 Prozent auf 26.891,26 Einheiten.

Erneut schlugen sich insbesondere Entwicklungen im Handelsstreit nieder. So hoffen Anleger nach positiven Aussagen seitens der USA auf eine baldige Beilegung des Zollzwists. Am Wochenende hatte das Büro des US-Handelsbeauftragten Lightizer mitgeteilt, dass es bald weitere Gespräche geben werde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

LVMH-Aktie unentschlossen, Tiffany-Aktie springt um über 30% hoch: LVMH greift nach Tiffany
LVMH / TiffanyMicrosoftSpotifyBeyond MeatGoogleBrexitDeutsche Börse

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.568,80
DAX Chart
29.118,80
DOW JONES Chart
3.224,57
TecDAX Chart
9.215,15
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
28.10.19Affiliated Managers Group Inc.
Quartalszahlen
28.10.19Akamai Inc.
Quartalszahlen
28.10.19Alexandria Real Estate Equities Inc.
Quartalszahlen
28.10.19Alphabet A (ex Google)
Quartalszahlen
28.10.19Alphabet C (ex Google)
Quartalszahlen
28.10.19AT&T Inc. (AT & T Inc.)
Quartalszahlen
28.10.19AvalonBay Communities Inc.
Quartalszahlen
28.10.19BANKIA S.A. Bearer Shs
Quartalszahlen
28.10.19Canon Inc.
Quartalszahlen
28.10.19Central Japan Railway CoShs
Quartalszahlen
28.10.19Check Point Software Ltd.
Quartalszahlen
28.10.19Covestro AG
Quartalszahlen
28.10.19Deutsche Börse AG
Quartalszahlen
28.10.19DTE Energy Co.
Quartalszahlen
28.10.19East Japan Railway Co.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
28.10.2019
00:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
28.10.2019
07:00
Industrievertrauen
28.10.2019
07:00
Verbraucherzuversicht
28.10.2019
08:00
Einzelhandelsumsatz (im Jahresvergleich)
28.10.2019
08:00
Importpreisindex (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ABB (Asea Brown Boveri)17,51
0,40%
ABB (Asea Brown Boveri) Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)139,30
2,62%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE9,86
2,86%
AIXTRON Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1347,60
0,09%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1712,20
0,45%
Amazon Jahreschart
ams AG38,35
0,34%
ams Jahreschart
Apple Inc.293,00
1,58%
Apple Jahreschart
Aroundtown SA8,26
0,41%
Aroundtown SA Jahreschart
ASMI122,35
0,53%
ASMI Jahreschart
ASML NV268,85
1,40%
ASML NV Jahreschart
AstraZeneca PLC92,38
1,42%
AstraZeneca Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)35,18
0,69%
AT&T Jahreschart
Bayer75,35
1,69%
Bayer Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B207,40
0,70%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Bertrandt AG53,70
0,94%
Bertrandt Jahreschart
Beyond Meat109,70
2,72%
Beyond Meat Jahreschart
BMW AG69,56
-0,19%
BMW Jahreschart
Boeing Co.288,45
0,38%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)9,17
0,94%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Commerzbank5,18
1,39%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG103,16
-3,57%
Continental Jahreschart
Covestro AG39,83
-0,40%
Covestro Jahreschart
Daimler AG44,00
-1,31%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero68,84
-1,38%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG7,86
2,25%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG150,10
1,42%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,82
0,94%
Deutsche Telekom Jahreschart
DiaMonTechDiaMonTech Jahreschart
DWS Group GmbH & Co. KGaA33,05
1,68%
DWS Group Jahreschart
Facebook Inc.199,28
0,16%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)12,17
0,31%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Fitbit5,98
2,43%
Fitbit Jahreschart
Ford Motor Co.8,24
0,57%
Ford Motor Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.72,12
3,26%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)49,15
1,37%
Fresenius Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE Vz.41,90
1,01%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
General Electric Co.10,75
1,07%
General Electric Jahreschart
General Motors31,40
0,45%
General Motors Jahreschart
HSBC Holdings plc6,88
0,98%
HSBC Jahreschart
JUST EAT plc10,44
0,00%
JUST EAT Jahreschart
K+S AG8,70
-6,01%
K+S Jahreschart
Kellogg Co.64,42
0,97%
Kellogg Jahreschart
Klöckner & Co (KlöCo)5,84
2,55%
KlöcknerCo (KlöCo) Jahreschart
Lufthansa AG14,53
0,14%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.416,45
0,64%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
Manchester United17,00
-2,86%
Manchester United Jahreschart
Merck KGaA120,45
2,47%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt23,40
0,86%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.151,70
0,97%
Microsoft Jahreschart
Mitsubishi Corp.23,60
0,85%
Mitsubishi Jahreschart
MorphoSys120,20
-0,50%
MorphoSys Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)272,80
1,11%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)3,67
-0,33%
Nokia Jahreschart
OSRAM AG45,72
0,53%
OSRAM Jahreschart
Philips N.V.45,79
1,90%
Philips Jahreschart
Porsche SE Vz66,72
-0,03%
Porsche Jahreschart
Post Holdings Inc.99,50
-0,50%
Post Jahreschart
Renault S.A.36,14
-2,43%
Renault Jahreschart
Rocket Internet SE21,56
0,56%
Rocket Internet Jahreschart
Siemens AG117,98
1,81%
Siemens Jahreschart
Siemens EnergySiemens Energy Jahreschart
Siemens Gamesa Renewable Energy SA15,65
1,43%
Siemens Gamesa Renewable Energy SA Jahreschart
Sony Corp.65,50
-0,46%
Sony Jahreschart
Starbucks Corp.84,24
0,29%
Starbucks Jahreschart
Takeaway.com Holding BV84,70
-1,45%
Takeawaycom Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,78
0,22%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla511,90
-0,54%
Tesla Jahreschart
Tiffany & Co . Inc.121,54
0,91%
TiffanyCo  Jahreschart
TLG IMMOBILIEN AG29,65
0,17%
TLG IMMOBILIEN Jahreschart
TOTAL S.A.47,37
-0,66%
TOTAL Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
UniCredit S.p.A.12,43
-0,80%
UniCredit Jahreschart
Volkswagen (VW) St.175,95
-0,57%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc48,09
1,07%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88