11.08.2022 16:18

thyssenkrupp-Aktie stärker: thyssenkrupp schlägt Erwartungen - Wertminderung drückt Nettogewinn

Höhere Erlöse: thyssenkrupp-Aktie stärker: thyssenkrupp schlägt Erwartungen - Wertminderung drückt Nettogewinn | Nachricht | finanzen.net
Höhere Erlöse
Folgen
Getragen von deutlichen höheren Erlösen und Margen im Werkstoffhandel und im Stahlgeschäft hat thyssenkrupp im dritten Quartal (per Ende Juni) fast dreimal soviel verdient wie im Vorjahr.
Werbung
Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) stieg von 266 auf 721 Millionen Euro, wie der Ruhrkonzern in Essen mitteilte, und übetraf damit die Analystenerwartung von 705 Millionen Euro. Wertminderungen nach einem Impairmenttest vor allem auf das Stahlgeschäft in Höhe von 480 Millionen Euro drückten den Nettogewinn nach Anteilen Dritter auf 76 Millionen von 126 Millionen Euro.

thyssenkrupp senkte deshalb die Prognose für den Überschuss im noch bis Ende September laufenden Gesamtjahr: Er wird nun im hohen dreistelligen Millionen-Bereich erwartet und nicht wie bisher bei mehr als 1 Milliarde Euro. Die übrigen Ziele - niedrig zweistelliges Wachstum, mindestens 2 Milliarden Euro bereinigter operativer Gewinn und Mittelabflüsse (Free Cashflow vor M&A) im mittleren dreistelligen Millionenbereich bestätigte das Unternehmen.

Im dritten Quartal fiel der Free Cashflow wegen des preisbedingt hohen Umlaufvermögens mit minus 412 Millionen Euro zwar negativ aus, aber besser als von Analysten erwartet (minus 521 Millionen Euro). Der Umsatz verbesserte sich auf knapp 11 Milliarden Euro und übertraf die Erwartungen ebenfalls.

thyssenkrupp-CFO sieht keine Gefahr durch hohen Rheinpegel und Gas-Krise

thyssenkrupp sieht keine großen Probleme durch den aktuell niedrigen Rheinpegel auf den Konzern zukommen. Im Moment sei die Rohstoffversorgung nicht gefährdet, sagte Finanzvorstand Klaus Keysberg in einer Telefonkonferenz nach Vorlage der Neunmonatszahlen. Der Pegel des Rheins sei nicht das erste Mal niedrig, und Thyssen habe dazugelernt und könne auf mehr Schiffe und auch die Bahn zurückgreifen.

Bei einer möglichen Gasmangellage habe Thyssen viele Möglichkeiten, auf andere Energieträger auszuweichen. Keysberg nannte beispielsweise Biogas oder LNG. Hier liefen Gespräche mit Anbietern, und es würden die notwendigen technischen Anpassungen geprüft. Das mache jede Konzerngesellschaft individuell.

Unbesorgt zeigte sich der Manager, was die Nachfrage aus der Autoindustrie angeht. Hier lägen die Auftragsbestände noch recht hoch, und die Lieferkette entspanne sich. Entsprechend gebe es höhere Abrufe, und die Auftragsbestände der Autohersteller reichten noch bis zum Sommer nächstes Jahr.

Die Papiere von thyssenkrupp gewinnen via XETRA zwischenzeitlich 1,15 Prozent auf 5,97 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf thyssenkrupp AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf thyssenkrupp AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: thyssenkrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:01 Uhrthyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.08.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
17.08.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
17.08.2022thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
15.08.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
30.08.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
17.08.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
17.08.2022thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
12.08.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
11.08.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
12.08.2022thyssenkrupp HaltenDZ BANK
05.07.2022thyssenkrupp HaltenDZ BANK
30.05.2022thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
18.01.2022thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
09.12.2021thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
08:01 Uhrthyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
11.08.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
08.07.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
20.06.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Angst vor globaler Rezession: Asiens Börsen mit Verlusten -- Schwierige Tarifverhandlungen zwischen VW und IG Metall erwartet -- Credit Suisse verliert zwei Top-Manager -- eBay im Fokus

Heidelberg Materials erwägt wegen Energiekosten Produktionsstopps. SEC verhängt Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe. Vonovia will von Kündigungen bei Energiekosten-Not absehen. Lidl und Kaufland bitten bei E-Auto-Ladesäulen ab jetzt zur Kasse. Newcore Gold-CEO Luke Alexander hält Gold aktuell für unterbewertet.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln