Index-Monitor

JPMorgan: Heineken ersetzt im Herbst möglicherweise Nokia im EuroStoxx

18.06.24 15:59 Uhr

JPMorgan: Heineken könnte Nokias Platz im EuroStoxx einnehmen | finanzen.net

Die US-Bank JPMorgan hält den Verbleib von Nokia im EuroStoxx 50 für gefährdet und hat daher für September mögliche Aufstiegskandidaten ermittelt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

12,67 EUR 0,07 EUR 0,52%

89,20 EUR -0,32 EUR -0,36%

3,40 EUR 0,01 EUR 0,27%

Indizes

4.861,9 PKT -54,9 PKT -1,12%

Mit Stand vom 17. Juni wäre der niederländische Brauereikonzern Heineken wohl der Aufsteiger, schrieb Analyst Pankaj Gupta in seiner am Dienstag veröffentlichten Studie.

Doch auch der französische Reifenhersteller Michelin, der niederländische Chemiekonzern DSM-Firmenich, die Energieversorger E.ON und Engie oder der Elektrotechnikkonzern LEGRAND haben eine Chance und könnten womöglich den finnischen Netzwerkbetreiber im Leitindex der Eurozone ersetzen.

Einmal jährlich im Spätsommer überprüft die Deutsche-Börse-Tochter Stoxx Ltd die europäischen Indizes, deren wichtigster der EuroStoxx 50 ist. Auch der währungsgemischte Stoxx Europe 50 wird dann überprüft. Stichtag der Prüfung ist der Freitag, 30. August, die Bekanntgabe erfolgt am Montag, 2. September. In Kraft treten etwaige Änderungen am Montag, 23. September. Die letzte außerordentliche Überprüfung hatte im Juni stattgefunden und keine Änderungen erforderlich gemacht.

Um in den EuroStoxx aufgenommen zu werden, müssen die jeweiligen Unternehmen sich allerdings erst einmal für die Rangliste qualifizieren. Aktuell habe Heineken die beste Aufnahmechance, was sich jedoch aufgrund von Kursveränderungen in den nächsten Monaten noch deutlich ändern könne, schrieb Gupta.

Index-Änderungen sind vor allem für solche Fonds wichtig, die Indizes real nachbilden (physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet werden, was kurzfristig Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

/ck/ajx/jha/

ZUG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf DSM-Firmenich

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf DSM-Firmenich

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu E.ON SE

Analysen zu E.ON SE

DatumRatingAnalyst
01.07.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
28.06.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2024EON SE BuyUBS AG
13.06.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
11.06.2024EON SE SellGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
28.06.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2024EON SE BuyUBS AG
05.06.2024EON SE OverweightBarclays Capital
05.06.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
16.05.2024EON SE BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
01.07.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
13.06.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
29.05.2024EON SE Sector PerformRBC Capital Markets
24.05.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
15.05.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
11.06.2024EON SE SellGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2023EON SE UnderweightMorgan Stanley
09.01.2023EON SE UnderweightMorgan Stanley
20.09.2021EON SE UnderweightMorgan Stanley
11.05.2021EON SE UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"