01.09.2021 15:00

Vonovia-Chef: Mietanstieg in Bestandsverträgen 'eher gefühltes Problem'

Inflation: Vonovia-Chef: Mietanstieg in Bestandsverträgen 'eher gefühltes Problem' | Nachricht | finanzen.net
Inflation
Folgen
Die Sorge vor stark steigenden Mieten ist aus Sicht des Vonovia-Chefs Rolf Buch für viele Mieter unbegründet.
Werbung
"Dass die Mieten bei bestehenden Verträgen steigen, ist eher ein gefühltes Problem", sagte Buch der Wochenzeitung "Die Zeit". "Bei uns steigt die Miete hier im Rahmen der Inflation." Die Berliner Kampagne für die Enteignung großer Wohnungsunternehmen sage den Menschen aber, ihre Mieten würden schnell um sechs oder sieben Prozent steigen. Buch sagte, auch das Risiko, die Wohnung, in der man lebe, zu verlieren, sei objektiv kaum gegeben.

Die Berliner stimmen am Wahltag am 26. September auch darüber ab, ob Immobilienunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen gegen eine Milliardenentschädigung enteignet werden sollen.

Nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens F+B zahlten Mieter in Bestandswohnungen Ende 2020 in den westlichen Stadtteilen Berlins im Schnitt 7,40 Euro netto kalt je Quadratmeter, in den östlichen 6,65 Euro. 2011 waren es noch 5,99 Euro im Westen und 5,64 Euro im Osten gewesen. Das entspricht einem Plus von jährlich 2,4 Prozent im Westen und 1,8 Prozent im Osten. Die jährliche Inflationsrate lag im selben Zeitraum bundesweit durchschnittlich bei 1,3 Prozent.

Buch gestand zu, dass die Mieten bei Neuverträgen stärker gestiegen seien als die Gehälter. "Wer in Berlin eine neue Wohnung sucht, hat große Probleme." Auch Vonovia könne nicht dauerhaft Wohnungen unterhalb der Marktpreise anbieten, sagte Buch.

Vielen Befürwortern der Enteignung gehe es aber nicht um besonders günstige Mieten für Menschen, die nach Berlin ziehen. Sie hätten offensichtlich die Sorge, sich ihre jetzigen Wohnungen nicht mehr leisten zu können. "Ich kann ihnen versprechen: Unsere Mieter brauchen keine Angst zu haben."

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Vonovia SE

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
27.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
11.10.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyWarburg Research
21.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyKepler Cheuvreux
25.08.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.10.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
27.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
14.09.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Stellantis kooperiert in Nordamerika auch mit Samsung SDI. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Kurzarbeit im Mercedes-Werk Rastatt wegen Chipkrise. L'Oréal-Aktie setzt dank Wachstum in allen Regionen und Sparten mehr um. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln