ZertifikateAwards 2021/2022: Bitte stimmen Sie für finanzen.net zero und finanzen.net ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin! -w-
13.09.2021 14:13

Bsirske: Verlasse Aufsichtsräte von Deutscher Bank und RWE

Kandidatur Bundestagsmandat: Bsirske: Verlasse Aufsichtsräte von Deutscher Bank und RWE | Nachricht | finanzen.net
Kandidatur Bundestagsmandat
Folgen
Ex-Verdi-Chef Frank Bsirske will sich wegen seiner Kandidatur für ein Bundestagsmandat aus dem Aufsichtsrat der Deutschen Bank zurückziehen.
Werbung
"Die nächste Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bank wird meine letzte sein", kündigte der 69-Jährige im Gespräch mit der "Wirtschaftswoche" an.

Dem Vernehmen nach findet die nächste reguläre Sitzung des Kontrollgremiums des größten deutschen Geldhauses noch vor der Bundestagswahl am 26. September statt. Ein Sprecher des Frankfurter Dax-Konzerns wollte sich am Montag auf Anfrage nicht dazu äußern.

Bsirske tritt in Wolfsburg für den Bundestag an und steht auf der Landesliste der Grünen in Niedersachsen auf dem als aussichtsreich geltenden Platz 6. Mit dem Antritt des Mandats im nächsten Parlament werde er aus dem Aufsichtsrat der Deutschen Bank ausscheiden, sagte Bsirske der "Wirtschaftswoche".

Der langjährige Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gehört seit Mai 2013 dem Deutsche-Bank-Aufsichtsrat an. Regulär wäre seine Amtszeit bis zur Hauptversammlung 2023 gelaufen. Bsirske ist in dem Kontrollgremium Mitglied von Präsidial- und Nominierungsausschuss. Letzterer muss einen Nachfolger für den im nächsten Jahr ausscheidenden Aufsichtsratschef Paul Achleitner suchen.

Auch aus dem Aufsichtsrat des Energiekonzerns RWE, dessen stellvertretender Vorsitzender Bsirske zuletzt war, wird sich Bsirske nach eigenem Bekunden verabschieden, wie sein Wahlkampfteam bestätigte: Seine Amtszeit in dem Gremium wäre regulär bereits vor einigen Wochen ausgelaufen, schreibt die "Wirtschaftswoche". Coronabedingt sei die Wahl der Vertreter der Arbeitnehmerseite jedoch zwei Mal verschoben worden. In den kommenden Tagen soll diese Wahl nachgeholt werden. "Damit endet meine Mitgliedschaft im Aufsichtsrat der Gesellschaft", sagte Bsirske.

/ben/DP/nas

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: hans engbers / Shutterstock.com

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18:11 UhrRWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.10.2021RWE OutperformRBC Capital Markets
20.09.2021RWE OverweightMorgan Stanley
10.09.2021RWE BuyJefferies & Company Inc.
09.09.2021RWE BuyUBS AG
18:11 UhrRWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.10.2021RWE OutperformRBC Capital Markets
20.09.2021RWE OverweightMorgan Stanley
10.09.2021RWE BuyJefferies & Company Inc.
09.09.2021RWE BuyUBS AG
17.08.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
30.07.2021RWE HaltenDZ BANK
27.05.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
12.05.2021RWE HaltenDZ BANK
12.11.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
13.08.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
15.05.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
21.04.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
16.01.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow höher -- DAX beendet Handelswoche im Plus -- Goldman Sachs mit Gewinnsprung -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- J&J,Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln